Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    13.06.2018
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    13

    kuntergraubunt



    Hallo zusammen,

    mein Name ist „kuntergraubunt“, ich bin 31 Jahre alt und komme ausSüddeutschland.

    Mit dem Gewicht habe ich Probleme, seitdem ich denken kann.

    In meiner Jugend hatte ich ca. 80 kg und man hat mir seitens meiner Eltern immervermittelt zu dick zu sein – ich bin 1,75 m. Mit Anfang 20 nahm ich dann auf 55kg ab, was natürlich auch nicht gesund war.

    In den letzten 10 Jahren habe ich mich quasi verdoppelt und leide daruntersehr.

    Jetzt habe ich wieder die Motivation gefunden daran etwas zu ändern und werdees jetzt mit so wenig Kalorien wie nur möglich versuchen. Natürlich weiß ich,dass das nicht unbedingt der gesündeste Weg ist. Mein Übergewicht ist esallerdings auch nicht.

    Ich muss mir auch seitens meiner Kollegen und meiner Eltern dumme Sprüche wegenmeines Gewichtes anhören, was mir noch zusätzlich zu schaffen macht.

    Meine Freizeit ist sehr knapp bemessen. Ich studiere in den letzten Zügenberufsbegleitend BWL, arbeite ehrenamtlich usw. Meinem normalen Job muss ichnatürlich auch noch gerecht werden.

    Ich liebe Bücher und meine Katzen über alles.

    Vom Forum erhoffe ich mir, dass ich mich mit Gleichgesinnten austauschen kann,vielleicht einen Motivationsschub finde o.ä.

    In diesem Sinne freue ich mich auf den Austausch mit euch.

    Liebe Grüße


  2. #2
    Registriert seit
    27.04.2014
    Beiträge
    949
    Hallo liebe kuntergraubunt

    Zitat Zitat von kuntergraubunt Beitrag anzeigen
    ... und werde es jetzt mit so wenig Kalorien wie nur möglich versuchen.

    Meiner Meinung nach kein guter Plan ...

    Zitat Zitat von kuntergraubunt Beitrag anzeigen
    Natürlich weiß ich, dass das nicht unbedingt der gesündeste Weg ist.
    Wenn du es weißt, warum machst du das dann trotzdem?

    Herzlich willkommen und viel Erfolg



  3. #3
    Registriert seit
    02.03.2013
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.552
    Hallo und herzlich Willkommen, kuntergraubunt! Cooler Nickname!

    Ich wünsche dir viel Erfolg auf deinem Weg!


    Ich kann verstehen, dass du so schnell wie möglich das Gewicht reduzieren willst, vor allem, wenn es gesundheitliche Auswirkungen hat. "So wenig Kalorien wie möglich" klingt für mich aber sehr danach, als würdest du dich auf Dauer damit nur quälen.
    Wähle besser von Anfang an einen Kalorienrahmen, mit dem du auch auf lange Sicht glücklich wirst, ohne dich zu sehr einzuschränken oder dir zu viel zu verbieten. Das erfordert evtl gerade am Anfang ein wenig rumexperimentieren, wieviel man braucht um wirklich satt zu werden und alle Nährstoffe abzudecken und kann auch immer tageweise sehr verschieden sein.


    Schau doch mal in unserer Quasselrunde vorbei, wir sind da alle am Zählen und können dir evtl noch ein paar Tipps geben.
    LG, flopo

    Neuanfang 01.01.2018



    Meilensteine:
    [X]< 150kg am 09.01.2018
    [X]< 140kg am 20.02.2018 [X]< 130kg am 02.04.2018 [X]BMI < 40 am 11.05.2018 [X]< 120kg am 26.05.2018 [X] Halbzeit am 25.06.2018[X] < 110kg am 15.07.2018 [X] BMI < 35 am 08.08.2018 [X]< 100kg am 23.09.2018 [-] BMI < 30[-]BMI < 25 = Normalgewicht ![-] 76,1kg = genau halbiert

    Jetzt oder nie - der letzte Versuch...

  4. #4
    Registriert seit
    02.05.2008
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    411
    Herzlich Willkommen auch von mir!

    M.M.n. auch keine sehr gute Idee - zumal du dich doch bereits mal auf 55kg gehungert hast und das nach Ende der harten Diät kaum zu halten ist. Außerdem sind Nährstoffe wichtig für deinen Körper und fürs abnehmen.
    Versuche dort lieber durch mehr Sport dein kaloriendefizit zu vergrößern. Stelle gleichzeitig deine Ernährung auf gesunde Sachen um und zwar so dass du auch satt bist. Anderenfalls hält das kaum wer länger als einige Tage durch und dann kommt der große Heißhunger.
    Soll ja auch zu einem langfristigen Erfolg führen


    Start: 123 kg, 23.04.2018
    U120 am 03.06.2018

    “If you aren't going all the way, why go at all?“

  5. #5
    Registriert seit
    14.05.2018
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    406
    Blog-Einträge
    1
    Hallo Kundergraubunt

    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen

    die Kalorienzufuhr nicht bis ins unermessliche reduzieren.

    Denn dann kommen die Heißhungerattacken und dir bleibt im Ende nix.

    Versuch die gesünder zu ernähren, nur ungesüßte Getränke zu dir zu nehmen.

    Wenn du sagst, deine Zeit ist begrenzt, versuche nebenbei immer aktiv zu werden. Z.B. in der Mittagspause Spieren zu gehen, wenn du etwas Zeit auf der Couch hast, z.B. in der Werbung deiner Lieblingsserien, ein Paar Situps etc.

    Ich habe vor 7 Wochen auch mit einem Startgewicht von 110,2kg angefangen und seitdem meine Ernährung komplett umgestellt, überwiegend Gemüse, aber auch Fleisch, Nudeln Kartoffeln Reis. Seitdem habe ich nun 5,4 kg abgenommen.

    Versuche es einfach mit einer Ernährungsumstellung, es wird evtl länger dauern, aber bei Körper und deine Gesundheit werden es dir danken
    Hogwarts - Das Langzeitduell Puzzleduell Der Weg ist das Ziel Europareise 2018 Wir pflanzen einen Wald
    No. 2-Gemeinsam zum Ziel Etappenrudern Mensch Ärger dich nicht

    Start: 19.04.2018 mit 110,2kg

    Meine Ziele:
    5kg Abnahme geschafft am: 10.06.2018, sogar 5,4kg
    UHU: Geschafft am 05.08.2018
    BMI unter 40 (96kg): geschafft am: 19.09.2018
    U90 geschafft
    :.....
    U80 geschafft am: ......
    BMI unter 30 (72kg): geschafft am:....
    Ziel: < 59kg geschafft am:.....
    ....




  6. #6
    Registriert seit
    13.06.2018
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    13
    … Danke

    Dass das alles nicht gesund ist, ist mir bewusst, aber im Moment ist mir dasegal. Hört sich vielleicht extrem an, aber naja.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige