Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 6 von 12
  1. #1
    Registriert seit
    21.11.2015
    Beiträge
    56

    Wasser gleich Wasser?

    Hey liebe Naschkatzen,

    ich hätte da eine kleine Frage an euch

    Eigentlich trinke ich liebend gerne Wasser , aber in der letzten Zeit habe ich gemerkt, dass meine Flasche Abends imme noch mehr als halb voll war. Vielleicht liegt´s am kalten Wetter, weiß nicht, Mein Durst meidet mich jedenfalls Tagsüber : )

    So, nun habe ich eine Alternative gefunden, die für mich gut funktioniert. Ich nehme etwa 750ml Wasser und mische es mit 250ml zuckerfreiem Eistee (ungefähr, vielleicht auch 800 zu 200)... Das geht runter wie nichts (Ich trinke morgens eh einen halben Liter Wasser und Abends auch noch mal einen halben Liter mindestens, also komme ich auf eine gute Summe meine ich, für diese Jahreszeit wenigstens : D )

    Nun - und das mag jetzt ziemlich dämlich klingen - frage ich mich ob ich mir das getrunke denn auch als "750ml" Wasser getrunken anrechnen kann, verwertet der Körper das auch so, obwohl ich eben Eistee reinmische? Und haltet ihr das für Gesund?

    Liebe Grüße, Lily

  2. #2
    Registriert seit
    10.07.2010
    Beiträge
    3.767
    Zitat Zitat von Lilylil Beitrag anzeigen
    Nun - und das mag jetzt ziemlich dämlich klingen - frage ich mich ob ich mir das getrunke denn auch als "750ml" Wasser getrunken anrechnen kann, verwertet der Körper das auch so, obwohl ich eben Eistee reinmische? Und haltet ihr das für Gesund?
    Um ganz genau beantworten zu können, ob es gesund ist, müsste man wissen, was denn genau auf der Zutatenliste des Eistees steht. Manchmal steht zuckerfrei ja auch nur für Zuckeraustauschstoffe, die auch kohlenhydrathaltig sein können. Es gibt auch andere Zusatzstoffe, die eventuell dem Körper nicht so zuträglich sind.

    Als Flüssigkeitszufuhr für den ganzen Tag würde ich es auf jeden Fall rechnen. Als Vergleich, ich trinke jetzt pro Tag meist auch einen Liter Tee - Kräuter- und Früchtetees - und die rechne ich auch in meine als Flüssigkeitszufuhr bzw. als "Wasser", die mein Körper als tägliche Zufuhr benötigt.

  3. #3
    Registriert seit
    01.06.2015
    Beiträge
    132
    Ich denke, über den Gesundheitsaspekt musst du dir da keine großen Gedanken machen - immerhin trinken die wenigsten Menschen grundsätzlich nur Wasser und allein davon wird man bestimmt nicht krank. Höchstens könnte hier eine versteckte Kalorienfalle lauern, aber wenn kein Zucker drin ist, sollte der Eistee wohl auch keine oder kaum Kalorien haben.

    Was für ein Eistee ist es denn? Hierzulande meint man damit wohl meistens Pfirsich-Eistee, aber das "Original" ist im Prinzip nur Schwarztee, den es in den USA fast überall gibt - und das mit und ohne Zucker! Wenn du einen solchen Eistee meinst, wäre es ja vielleicht mal einen Versuch wert, einfach Schwarztee mit Wasser zu mischen, wenn du dich damit besser fühlst?
    Abends ist das allerdings nicht wirklich zu empfehlen, da Schwarztee Koffein enthält.

  4. #4
    Gelbe Blume Gast
    Oder Pfirsichtee + Schwarztee gemischt.
    Dein Getränk halte ich für unbedenklich wenn du es gut verträgst. Und die Flüssigkeitsmenge zählt auf jeden Fall.
    Wenn du zum Ideal "nur Wasser" zurück willst - vielleicht gelingt es dir ja mit der Zeit wieder. Z.B. mit immer stärkerem Verdünnen.

  5. #5
    Registriert seit
    21.11.2015
    Beiträge
    56
    Vielen lieben Dank für die Antworten

    Also ich nehme Pfirsicheistee, ohne Kalorien (bzw. kaum Kalorien)... Schwarztee mag ich nur warm und auch nur in Maßen

    Also Abends (und auch morgens) trinke ich nur 'normales' Wasser, da ist mein Durst vor Ort(etwa 1Liter), auch noch ein zwei Tassen Tee zwischendurch.. Aber eben Tagsüber, vor allem in der Uni, trinke ich eben seit neuesten einfach nicht...

    Immer stärker Verdünnen scheint mir eine sehr gute Idee , das versuche ich auf jeden Fall.

    Liebe Grüße

  6. #6
    Registriert seit
    01.06.2015
    Beiträge
    132
    Meine Mutter ist auch so ein Mensch, der immer viel zu wenig trinkt. Ich habe ihr den Tipp gegeben, eine Flasche Wasser ins Auto zu legen und immer beim Ein- und Aussteigen einen großen Schluck zu trinken, ob sie gerade Durst hat oder nicht (hauptsächlich, weil ich das selbst so gemacht habe).

    Du könntest es ja ähnlich halten. Zum Beginn jeder Veranstaltung einen Schluck trinken und dann nochmal, wenn sie vorbei ist... das dürfte auf den Tag gerechnet nicht die Welt sein, aber einen halben Liter wird man damit schon zusätzlich zusammen kriegen

Ähnliche Themen

  1. stilles wasser oder wasser mit kohlensäure?
    Von Gast30939 im Forum Trinken während der Ernährungsumstellung
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 20.07.2018, 18:30
  2. Stilles Wasser oder Wasser mit Kohlensäure?
    Von Tiefseetaucherin69 im Forum Trinken während der Ernährungsumstellung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 14:20
  3. Wasser ist nicht gleich wasser
    Von Gast18530 im Forum Trinken während der Ernährungsumstellung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.08.2006, 15:39
  4. Tee und Wasser
    Von Gast2564 im Forum Trinken während der Ernährungsumstellung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.08.2005, 18:23
  5. Wasser...
    Von im Forum ww
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.04.2005, 10:54

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige