Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 6 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    479

    Wassermenge anpassen?

    Hallo ihr,

    Ich trinke seit jeher viel zu wenig und versuche nun immer mindestens zwei Liter am Tag zu trinken. Bzw ab 1,5 aufwärts meinte mein Arzt ist schonmal gut.
    Ich nutze nun eine App, welche mich regelmäßig ans trinken erinnert und meinen Wasserhaushalt mit speichert.
    Dort soll man angeben, wieviel mehr man an sporttagen und heißen Tagen trinken soll/muss/will und ich frage mich nun, was da sinnvoll wäre.
    Ich mache derzeit selten länger als 30min am Stück Sport. Cardio und shred und sowas.
    Was meint ihr?

    Lg
    Welcome to my diary.
    . . . . . . . . . . . . . . . . . . .



  2. #2
    Registriert seit
    06.06.2015
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    368
    Blog-Einträge
    3
    Schade, das hier niemand antwortet.
    Die gleiche Frage habe ich mir auch schon gestellt.
    Wieviel mehr sollte sein?
    Ich trinke normalerweise auch zu wenig.
    Was ich mir angewöhnt habe, mir täglich einen Tee zu kochen: 1/2 l Schwarztee, 1/2 l Pfefferminztee mit dem Saft einer halben Zitrone.
    Finde ich sehr erfrischend und kann ich dann auch gut trinken, wenn es warm ist.
    Dazu kommt dann mein täglicher Kaffee, ohne den ich nicht kann.
    Beim Training habe ich immer Wasser, ohne Kohlensäure. Lässt sich leichter "abpumpen". Abpumpen trifft es jetzt wirklich, denn ich muß mich teilweise wirklich dazu zwingen zu trinken.
    Aber alles in allem komme ich gerade mal auf knapp 2 Liter am Tag.
    Und an wirklich warmen Tagen, an Tagen mit intensivem Training denke ich mir auch oft, das es zu wenig ist.
    Welche App benutzt Du den, wenn ich fragen darf?

    Und mich würde auch mal interesssieren, wie es andere schaffen, ihren Tagesbedarf zu decken?

  3. #3
    Registriert seit
    31.03.2013
    Beiträge
    134
    ich trinke grundsätzlich 2l Wasser und beim Krafttraining zusätzlich etwa 5dl und bei Cardio 1l.

  4. #4
    Registriert seit
    11.03.2014
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    3.603
    Wenn ihr keine negativen Effekte merkt, ist diese Trinkmenge völlig in Ordnung und muss nicht erhöht werden. Bei Schwindel, Kreislaufproblemen, Kopfschmerzen oder Verdauungsproblemen würde ich dann mal die Trinkmenge anpassen, aber ansonsten halte ich ehrlich gesagt nichts von pauschalen Mindesttrinkmengen.
    "I would happily fly with you to the farthest reaches of Never Arbor
    and to the Top of Torth Mountain if you asked."

    Erster Start: 31.07.13 mit 114kg --> erstes Ziel 31.08.15 mit 64kg --> Neustart 01.06.16 mit 67,6kg --> zweites Ziel 20.12.16 mit 52,9kg
    Gewicht passt, also ran an die Eisen!

  5. #5
    Waleria Gast
    Umso mehr du dich bewegst, desto mehr musst du trinken, dass ist ganz klar. Falls du dein Wasser nicht so gut runter bekommst, wie du es gern hättest. Dann leg Früchte ins Wasser und lass sie über Nacht den Geschmack ans Wasser abgeben, das schmeckt echt gut und ist gesund!

  6. #6
    Registriert seit
    27.05.2016
    Ort
    Köln
    Beiträge
    13
    Hallo,

    Das mit der Flüssigkeitzufuhr beim Sport oder an heißen Tagen ist wirklich ein Problem, damit bist du nicht alleine.

    Der Körper braucht die Flüssigkeit vor allem um der Überhitzung vorzubeugen und um die Leistungsfähigkeit aufrecht zu erhalten. Diese Effekte treten aber erst zwischen 30 Minuten oder einer Stunde ein.

    Empfohlen werden meistens 0,5 bis ein Liter Flüssigkeit pro Stunde Ausdauer. Wenn du also selten länger als 30 Minuten Sport machst, solltest du mit 0,5 Litern Flüssigkeit sehr gut auskommen. Optimal empfiehlt sich auch ein Mix aus 2 Teilen Wasser und einem Teil Fruchtsaft, um dem Körper neben der Flüssigkeit auch wichtige Mineralien zurückzugeben.

    Was ich dir auch empfehlen kann, ist das Frühstück am Morgen auf später zu verschieben und stattdessen mit Wasser anzufangen. Dadurch fällt es dir viel leichter und der Körper wird angenehm belebt, anstatt direkt nach dem Aufwachen wieder in einen trägen Zustand zu verfallen. Dazu kommt, dass Durst oft mit Hunger verwechselt wird. Die Erkenntnis, dass der Mensch morgens ein kräftiges Frühstück braucht, hat sich mittlerweile übrigens auch als falsch herausgestellt, falls du Bedenken dazu hast (Beispiel: http://bessergesundleben.de/warum-du...nken-solltest/).

    Lg

Ähnliche Themen

  1. Sportverletzung - wie Ernährung anpassen?
    Von Drachenherz im Forum Sport ist Mord, oder der richtige Weg zum Abnehmen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.06.2013, 14:29
  2. GU etc. nach Gewichtsverlust anpassen?
    Von CrazyLama im Forum Kalorienzählen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.02.2010, 14:52
  3. Samsung Jet Hintergrund anpassen???
    Von sidney2000 im Forum ww
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.2010, 10:04
  4. Startgewicht anpassen
    Von Zauberjule im Forum Technische Probleme und Lösungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.08.2009, 07:10
  5. Wie die Punkte anpassen ?
    Von summerdream81 im Forum Erfahrungen mit den WeightWatchers
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 12:40

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige