Hallöchen,

ich strunzle auch. Ist auch mein dritter Anlauf ... ich bin zweimal wieder rückfällig geworden, hab aber ne Ausrede, ich hatte 2 Jobs, Vollzeit + 400 Euro Job gleichzeitig... da blieb sowohl die Bewegung als auch die mentale Beschäftigung mit dem Thema auf der Strecke.

Aaaaber jetzt hab ich nur noch den einen Job, und damit keine Ausrede mahr
Ich habe am 3.2. erstmal mit Stufe 2 angefangen, da ich noch eine kurze Reise im März vorhabe, auf der strunzen nicht geht und ich möchte danach Stufe 1 oder den "Geheimplan" machen. Aber da ich schon so motiviert bin, mache ich schonmal Phase 2 und dann wieder von vorn.

Zum Thema "was mache ich danach".... es gibt kein danach... man bleibt in Phase 3, wenn man mal z. B. öfter eingeladen war, kann man immer mal wieder 1 oder 2 mal pro Jahr Stufe 1 machen oder einen Tag lang nur Shaken, wenn es nicht so krass war.

Wenn man es wieder aufgibt, landet man wieder da, wo man war, so ist das. Man muss immer weiter machen, Sport, Eiweiss, wenig Kohlehydrate nur als Luxus ansehen, viel Trinken.

Mein persönlicher Plan ist "lesen lesen lesen", ich merke, dass ich, wenn ich mich mit dem Thema Low Carb beschäftige durch lesen oder online, dann bin ich vom Kopf her voll auf Kurs, wenn ich monatelang nix darüber lese .... schleicht sich der alte Schlendrian ein. Ich glaube so eine Art "Gehirnwäsche" ist das Geheimnis der Personen, die nach größeren Abnahmen das Gewicht über Jahre gehalten haben. Korrigiert mich, wenn ich mich irre.
Ich hab damals Weight Watchers gemacht und 3 WW-Beraterinnen kennengelernt, die alle gesagt haben, sie sind Beraterin geworden, damit sie ständig im Thema drin bleiben.... hört man ganz auf, sich damit mental auseinanderzusetzen, wirds schwer.
Und diesmal mache ich Ernst : Ich mache Sport im Fitnesstudio zusätzlich zu meinem Nordic Walking. Ich hab ja jetzt wieder etwas Freizeit im Gegensatz zu früher.

LG Begum