Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 13 bis 14 von 14
  1. #13
    Registriert seit
    17.02.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8.026
    Blog-Einträge
    1
    Hallo,

    ich finde es gut, dass du dir einfach mal eine neutrale Stelle suchst und dir Hilfe holst.
    So etwas finde ich überhaupt nicht schlimm, denn es zeigt ja das du dir selber Gedanken machst und es nicht mehr normal findest.
    Vielleicht hilft auch einfach mal die Meinung von jemanden, der mehr Erfahrung damit hat und dir Möglichkeiten aufzeigen kann, wie du damit umgehen kannst.

    "Koch allein und pass selbst auf." Es fällt mir sehr schwer, mich abzugrenzen.
    Natürlich ist es nicht einfach sich beim Essen abzugrenzen. Es gehört für mich als wichtiger Bestandteil mit zur Familie und natürlich passt man auch gegenseitig aufeinander auf, ABER wenn es dir so schwer fällt, dann musst du dich da etwas abgrenzen damit es dir gut geht.
    Es gibt eben nicht nur das WIR sondern auch ein ICH und ein DU in der Beziehung und das darf man nicht vergessen.
    Ihr beide müsst das vielleicht dann bei dem Punkt Essen lernen. Ihr könnt ja zusammen kochen, aber dein Mann bekommt Zoodles zur Sauce und du eben Nudeln oder er bekommt einen Low Carb Brot und du isst eben für dich eine Sorte, die du magst. Dann könnt ihr eben gemeinsam Essen, aber es ist unterschiedlich, auch wenn man dann etwas mehr Gel ausgeben muss.

    Gerade mit dem Sport habe ich vor knapp zwei Monaten angefangen, mir die Zeit einfach zu nehmen statt sie zu haben. Mir tut es auch gut
    Das finde ich ist ein ganz wichtiger Punkt!
    Dir tut die Bewegung gut, also bleib am Ball.
    Vielleicht gibt es einen Sport den ihr zusammen machen könnt?
    Bei uns ist es so, dass mein Mann keinen Sport machen darf und er mich trotzdem dieses Jahr bei meinem Matsch-Hindernislauf wieder anfeuern wird, weil er es toll findet, dass ich es schaffe.
    Dieses richtige hoch, habe ich beim Sport nicht mehr, aber dafür wenn ich mal an einem Wettkampf teilnehme. Ich beweise damit MIR, dass ich trotz zu vieler Kilos auch einiges auf dem Kasten hab und man mich nicht unterschätzen sollte.
    Grüße, das Schaf
    Ziele:
    Lake-Run 7km: 26.08.2018|U70 bis Jahresende|


  2. #14
    Registriert seit
    18.01.2017
    Ort
    Frauenfeld / Schweiz
    Beiträge
    370
    Blog-Einträge
    1
    Wahrheiten ins Auge zu sehen ist sehr sehr schmerzlich und gleichzeitig sehr gesund.
    Sowohl Du als auch Dein Mann tragen die Folgen Ihres Lebensstils. Jahrelangen Lebensstils. Es währe vermessen zu glauben das diese Folgen schnell weg gehen.
    Ihr werden Wege finden müssen wie Ihr gemeinsam diesen Weg mit Freude gehen könnt und wie Ihr euch dabei gegenseitig helfen könnt.
    Ganz offensichtlich brauchst Du im Moment seine Unterstützung mehr als er deine. Weis er das? Kannst Du Dich z. B. in Auseinandersetzungen mit seiner Familie voll auf Ihn verlassen?

    Nahestehende sind häufig weder feinfühlig noch geduldig. Dafür haben sie umso mehr gute Ratschläge und ein ausgeprägtes Sendungsbewusstsein. Nicht schön aber da hilft häufig nur abgrenzen, ignorieren und eigene Klappe halten.

    Du hast seit Jahreswechsel 10kg abgenommen. Dazu gehört eine recht strenge Diät. Ich bin gerade mal bei der Hälfte. Meinen Respekt dafür. Da kommen noch 25? Bei deinem Tempo ist das in einem Jahr erledigt. Gemessen an der Zeit fürs anfuttern ist das wohl fair. Eigentlich finde ich die 300g pro Woche die hier mal in einem Duell aufgetaucht sind gut. Sind immerhin 15kg im Jahr und lässt noch etwas Platz für fröhliches Essen übrig.

    Das Du so sehr in Verboten denkst ist wohl tatsächlich ein Problem. Setz Dich mal hin, schreib alle Lebensmittel auf die du gern hast und poste das hier.

    Gemeinsame Mahlzeiten finde auch ich wichtig. Wir essen bei uns am Tisch gleich und doch unterschiedlich. Die Salatportion meiner Frau ist mindestens doppelt so gross wie meine. Sie trinkt Tee, ich früher Saft heute Wasser. Sie isst Vollkornbrot zum Frühstück, ich Müsli mit Magerjoghurt, Weizenkleie, Honig und vielen Früchten. Sie ist Vegetarier, ich nicht. Wenn man will geht das recht problemlos ohne sich gegenseitig zum Sklaven zu machen.

    eine herzliche Einaldung noch ins Einfaches Sportminutenduell April 2017

    Alles Gute
    hauspapa

    der sehr gerne kocht.
    Geändert von hauspapa (27.04.2017 um 12:47 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. ... weil ich mich einfach nicht auf das kommende Jahr freuen kann :(
    Von Katharina1 im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 13:02
  2. ... ich mich über ganz banale Dinge freuen kann =D
    Von Hachi im Forum Heut ist ein schöner Tag! Freue dich mit mir, weil ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.11.2009, 21:18
  3. weil ich mich nicht auf Berlin freuen kann
    Von Sunny im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.05.2006, 12:13

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige