Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 13 bis 18 von 22

Thema: Alles blöd!

  1. #13
    Registriert seit
    27.06.2008
    Beiträge
    359
    Hallo Notbremseziehen,

    natürlich, alles am Laufen . Es kommt aber nicht alles davon und ich suche einfach nach etwas, was mir irgendwie noch helfen könnte...


  2. #14
    Registriert seit
    04.07.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    18
    Guten morgen...

    gerne kann ich was über mich erzählen ...

    Also ... ich habe so lange ich denken kann einen miesen Bezug zum essen ... Aber auch insgesamt zu meinem Körper ... Mit 16 hab ich noch 68 kg gewogen, erinnere mich aber an eine situation mit meinem Vater, an der Kaffeetafel mit Besuch, dass ich nicht so viel Sahne nehmen soll, ich würde sonst zu fett ...

    keine Ahnung ob das denn Ausschlag gegeben hat, wobei ich weiß, dass ich schon vorher immer sehr gerne salziges und fettiges gegessen hab und auch heimlich mit lebensmitteln und benutztes geschirr verstecken... ich weiß auch dass ich mich damals schon dick fand...

    naja ... Dann hatte ich meine erste Beziehung in der ich die erste Hälfte meines übergewichtes zulegte ... Mit 96kg und als psychisches wrack ging ich nach 13 Jahren dann dort hinaus, der freund danach hat es nicht besser gemacht und ich hab in den folgenden 6 Jahren die bisherige höchstgrenze von 132 kilo erreicht ... Psyche im *****, Körper im *****... ich bin nicht mehr vor die tippt gegangen weil ich eine sozialphobie entwickelt habe und selbst der Gang durch das Treppenhaus ein Akt des unmöglichen war...

    letztes jahr dann habe ich meinen jetzigen freund kennen gelernt. er liebt mich wie ich bin, behandelt mich ganz anders und ich merke wie ich mich verändere ... seit 8 Jahren musste ich wegen schwerer Depressionen die zwischenzeitlich auch zu borderline und wieder zurück diagnostiziert wurden, medis schlucken von denen ich noch zusätzlich stark geschwitzt hab, die habe ich eigenverantwortlich abgesetzt, nehme derzeit was pflanzliches und im großen und ganzen geht's momentan ganz gut ... bis auf das essen...

    Während der letzten Jahre mit Therapien hängen die binge eating als weitere diagnose gestellt. An sich gut, aber auch doof, weil ich merke dass ich das gerne als ausrede benutze mich nicht beherrschen zu können. Der Appetit (NICHT HUNGER) ist mein ständiger Begleiter und macht es mir super schwer nicht ständig zu essen. das macht mich wahnsinnig, den ganzen tag vom ersten aufwachen bis zum einschlafen dreht mein Kopf sich ums Essen .... egal ob ich mich ablenke oder nicht und dann steigt der Druck bis es manchmal sogar körperlich weh tut...

    ... und ich gebe zu schnell nach ...

    ich denke oft darüber nach wie ich mich austricksen kann, hier ein mittel, da ein finger oder doch besser ordentlich viel Sport um alles aufzufangen ...

    letzteres ist das sinnvollste ... Aber ... ich habe ein belastungsasthma ... keine ausrede und auch nicht weil ich fett bin .. das hatte ich undiagnostiziert schon als nicht übergewuchtiges Kind ... ich war da laut umfeld nur faul und unsportlich ... wohl auch der Grund, warum ich Sport hasse ... ich war immer die, die sich bei der kleinsten bewegung die lunge aus dem hals gek... +hust+ hat...

    durch chronische spannungskopfschmerzen kann ich nicht lang fahrradfahren .. Mein letzter Versuch (trotz hohem lenker um möglichst aufrecht zu sitzen) endete mit drei tagen Migräne, schwimmen ebenso... rückenscheimmen kann man in vollen bädern knicken ... zuletzt dachte ich, ich mache dann klassisch zu hause (kann noch immer nicht gut unter Menschen) kniebeugen for Beine und po, rumpfbeugen für den Bauch und armgedöhnse für arme und brust ... nach nicht mal einer Minute brauche ich 30 um wieder auf die reihe zu kommen, keuchen und schwitzen als hätte ich nen halbmarathon mit gemacht und zudem melden sich seit neuestem meine knie ... bisher kein muks, aber jetzt wo ich was machen wollte ... Mein doc meinte nur "tja, abnehmen" da könnt ich brechen ...

    Ausserdem geht mir dieser extreme fitnesshipe auf die nerven, jeder z promi macht irgendeinen Scheiß damit oder auch nur Leute die mal abgenommen haben ... toll ... das haben andere auch und schreiben nicht gleich Bücher.. genauso der veggi und öko Wahn auch in den supermärkten ... vielleicht spielt das auch da mit rein ...

    oh man ich könnte noch seiten füllen aber das wars erst mal im Überblick auf die schnelle ...

  3. #15
    Registriert seit
    27.06.2008
    Beiträge
    359
    Hallo Catharhina!

    Ja, kommt mir einiges bekannt vor, muss ich sagen...
    Gleich mal das mit dem "heimlich essen". Hatten früher ein "Süßigkeitenregal"... und da wir alle in der Familie kleine Naschkatzen sind, war da auch immer reichlich drin. Da ich, wenn ich "einfach so" hinging immer schief angeguckt und mir auch zT verboten wurde, etwas zu nehmen, bin ich nachts zu dem Regal hin, hab mir Sachen gemopst und dann im Kinderzimmer gegessen. Dick fand ich mich eig. schon immer - also hat in der 2., 3. Klasse schon begonnen, dass ich wusste, dass ich schwerer bin als andere. Damals hieß es aber noch "Jetzt nicht zunehmen, dann wächst du sowieso noch raus!"... Hat nur leider nicht ganz so geklappt

    Einzig auf meine Beziehung kann ich die Zunahme bei mir sicher nicht schieben. Ich hatte zwar nach 5 Jahren Beziehung etwa 20kg mehr, was ja schon einiges, aber sicher nicht nur darauf zu beziehen ist. War zwar ne scheiß Beziehung, aber gegessen hab ich einfach schon immer zu gern, um es nur darauf zu "schieben".

    Die Diagnose "binge eating" habe ich bisweilen zwar nicht, ich erkenne an mir aber immer wieder einige Verhaltensweisen. (Essen bis einem schlecht ist, dazu wenn man keinen Hunger hat, in großen Mengen, nur alleine, also heimlich, wenn keiner zusieht...regelmäßig, etc.) Hab selbst vor nicht allzu langer Zeit Tabletten bekommen, die ich dann aber absetzen konnte. Musste zwar vor ein paar Monaten wieder mal was einnehmen (wegen der Krise im Frühjahr), da ich mich damit aber nicht gut gefühlt hab, nehm ich jetzt eigentlich nix mehr ein außer Johanniskrautkapseln.

    Das mit Sport ist bei dir ja auch wirklich blöd :/ ... hast du vllt. einen See in der Nähe, wo Rücken schwimmen geht? (Kenn das vom Schwimmbad in der Nähe,... da schwimmen auf einer Bahn eh schon 3 Leute und du musst aufpassen, nicht ständig andere zu begrabschen... da Geht am Rücken schwimmen gar nicht)...
    Sprichst mir weiterhin aus der Seele... fitnesshype is da wohl ein gutes Wort dafür. Ich will wirklich nichts verteufeln. Ich weiß, dass Fitness wichtig ist, um gesund älter zu werden, sich weiterhin gut bewegen zu können etc., aber es nervt mich trotzdem, ständig die ganzen übermotivierten Leute anzugucken und mir dann darüber bewusst zu werden, wie wenig Motivation sich in mir befindet. Erst vor zwei Tagen, ging mir nicht so gut, mein Freund hat mich gezwungen, dass wir spazieren gehen und ich nicht dauernd nur rumheule (er is schon lieb), hab ich eine gesehen... auch bissl dicker und mit großen Kopfhörern um den See, bei dem wir waren, marschiert und Musik gehört. Und ich hab mir eig. nur gedacht, dass sie ne blöde Kuh is, weil ich weiß, dass ich nicht die Motivation hab, das auch zu machen. Und ich will mir auch keine Motivation vorgaukeln, oder mir einreden, dass "das jetzt so super toll besonders ist" was ich mache.

    Joah... da ich mich noch lange über Menschen aufregen könnte, die motivierter sind als ich, mal Ende mit diesem Thema...

    Was machst du denn sonst gerne? Irgendwelche Hobbies? ("Nein" ist auch eine Antwort, wenns wirklich so ist und stimmt).

    LG Früchtetee


  4. #16
    Registriert seit
    04.07.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    18
    huhu früchtetee

    oh man ... da tippert man und tippert und dann ....

    alles weg weil zwischendurch ausgeloggt *grummel* dabei wollte ich doch ins bettchen gehen *seufz*

    also...auf ein neues, aber leider nur noch die kurzversion

    meine Hobbys ... ein Thema bei dem wohl viele Sagen würden, dass es kein Hobby ist, oder ungesund, oder oder oder

    schlichtweg

    ich bin Couchpotatoe und hocke total gern vor meinen Onlinespielen am PC, dabei versuche ich mich in Bildbearbeitung, schreibe Geschichten und lebe meine Phantasie und Kreativität soweit es geht aus, unterhalte mich mit leuten und freunden, und daller so vor mich hin.

    in früheren zeiten, als es mir echt schlecht ging, hing ich fast den ganzen tag davor, es war eine flucht, das muss ich gestehen (nicht zu verwechseln mit sucht!) aber mittlerweile gehe ich auch wieder arbeiten, habe meine wohnung im griff, wobei sich momentan mein neues Hobby, das ausmisten der schränke bemerkbar macht. ich will in einem halben jahr zu meinem freund ziehen und so viel wie möglich vorher an altem ballast los werden.

    da ich immer noch nicht so gut unter leute kann (arbeit ist für mich immer noch ein echter akt - großraumbüro), bin ich dementsprechend aber immer noch gerne und viel am PC. wenn ich am wochenende mit meinem freund zusammen bin, sieht das schon anders aus. dann lassen wir beide den pc links liegen, schauen viel filme, versuchen an schönen tagen (die leider dieses jahr an den wochenenden rar gesäht sind) auch raus zu gehen und die gegend zu erkunden oder fahren zu den schwiegereltern. ich denke mal, dass sich mit meinem umzug das hobbythema noch verlagern wird. ich hab auch zwei katzen, die ihre zeit einfordern und irgendwann wollen wir uns noch einen kleinen hund anschaffen, aber das ist zukunftsmusik wie auch alles andere *freu*

    was die seen angeht ... also, hier in meiner gegend gibt es die weniger. also wir haben schon seen, aber wenige die wirklich zum baden freigegeben sind. und ehrlich gesagt, ich war 20 jahre in keinem see mehr schwimmen, ich bin schon kurz nachdem ich damals von zu hause weg bin, so fimschig geworden, dass es mir zu kalt ist. außerdem mag ich mich nicht zeigen. an sich müsste ich dennoch normal schwimmen gehen und auch radfahren, nur eben dann nur kurz. die nackenmuskulatur kann ja verbessert werden, nur ist aller anfang immer soooo schwer. die leute sagen immer, es wird besser mit der zeit, man muss nur dran bleiben ... aber dieses besser sollte am besten sofort sein und nicht erst nach drei wochen

    dennoch werden wir uns trotz allem trotzes wohl eingestehen müssen, dass wir um ein wenig sport nicht drumherum kommen. denn auch wenn man nur mit essen abnehmen kann, so bildet sich die haut nicht von allein zurück und wer will schon unschöne hautlappen? daher denke ich dass spazieren, was du oben geschrieben hattest, eine sehr gute idee ist. auch wenns anstrengt und man am liebsten alles was einem über den weg läuft erwürgen will. ich glaube, mein neid, oder dass ich sauer auf die anderen bin, kommt eher daher, weil ich eigentlich total sauer auf mich bin, ich ärgere mich, dass ich es nicht schaffe was die machen und das zieht mich wieder runter... naja, gut, ich beschimpfe mich in gedanken sowieso fast permanent und mache mich runter, aber auch daran arbeite ich...

    früchtetee, hast du denn sonst garniemanden in deiner nähe? du sagstes ja, dass deine freundin weiter weg wohnt. vielleicht kannst du ja entweder regelmäßig mit deinem freund spazieren gehen oder mit deinen eltern, wenn sie das noch können. muss ja nicht mal weit sein. mein paps geht mit seiner freundin seit 2 jahren jeden abend nach dem abendessen eine viertel stunde spazieren. ich beneide die beiden dafür und sie sind super fit. an den wochenenden praktiziere ich das auch schon mit meinem freund, schön gemächlich wegen meinem asthma (ich mag das scheiß spray nicht nehmen), aber bisher geh ich auch noch nicht allein wenn ich noch "zu hause" bin. momentan halte ich mir einfach auch meine gesundheit diesbezüglich vor augen. ich muss mich bewegen, und wenns nur son "kleinkram" erstmal ist, meiner gesundheit zuliebe, knie, asthma, nacken, ach ja, chronisches Sodbrennen kommt bei mir auch schon seit jahren dazu, wegen dem übergewicht wie mir mehrere ärzte bestätigt haben, fettige haut, fahle gesichtsfarbe, strähnige haare, leider alles dinge die da mit reinzählen ... das muss ich mir jeden tag aufs neue sagen, leider klappts nicht so oft ... noch nicht ... aber wie wurde mir immer wieder gesagt in therapien und kliniken? KLEINE ZIELE!!!

    so .. genug erstmal für heute ...
    jetzt aber erstmal den text kopieren bevor er wieder weg ist und dann abschicken...

    gute nacht und kopf hoch!

  5. #17
    Registriert seit
    27.06.2008
    Beiträge
    359
    Hallo Catharhina!

    Wollte eig. ne PN schreiben, aber das scheint noch nicht zu funktionieren bei dir... hmmm

    Och, das mit dem Couchpotatoe versteh ich absolut! Geht mir genauso! Bin auch immer wieder gern bei MMO-Spielen oder MOPD (wie League of Legends) dabei, oder daddel so was wie "Terraria" (nur zu empfehlen *g*)...Aber auch das Kreative interessiert mich - hab zwar in letzter Zeit sehr wenig auf die Reihe gebracht (mit Depressionen is ned soo viel mit Kreativ-Sein oder Motivation), aber es kommt vllt. wieder... hab immer gern auch gezeichnet oder Handarbeiten gemacht, Häkeln, Stricken, Schmuck herstellen und so ...

    Hatte im Frühjar n ziemlichen Psychocrash,...also nur noch am Rumheulen und jammern... war Aufgrund von ner "Überforderung" in der Arbeit. (War weniger mit den Aufgaben überfordert, als mit der Angst Fehler zu machen...) Da muss ich gerade erst wieder so richtig raus finden, weshalb ich im Moment leider daheim hocke und nichts wirklich zu tun habe / aber auch nichts wirklich zu tun in der Lage bin...(Motivation fehlt absolut)...
    Kann mir vorstellen, dass es auch nicht grad toll is, wenn man mit anderen Leuten nich so gut kann und dann in nem riesen Büro sitzt... :/ ist da denn wenigstens so eine kleine Trennwand, wo du dich bissi verstecken kannst? ... Was machst denn dort genau?

    Juhuu, noch ne Katzenlady - hab auch zwei Kätzlis ... Sind Geschwister und hab sie vor etwa 5 Jahren aus dem Tierheim geholt. Sind meine kleinen Babies *g*...

    Versteh ich natürlich auch recht gut, wenn du nicht so gern in Badekleidung raus gehst. Ich mag das auch nicht soo gerne, machs aber trotzdem ab und an, selbst wenn ich mir immer vorkomme, als würden mir alle auf die Beine starren (hab recht unschöne Beine, leider... is nich diagnostiziert, sieht aber aus wie bei ner Fettverteilungsstörung... also viele Dellen,... nicht einfach nur fett, sondern richtig hässlich xD... aber was solls...) Und jaa jaa... das Ewige "dran bleiben" *g*...als wenn so einfach wäre, irgendwas dauerhaft und motiviert zu betreiben, neh

    Sauer auf andere, weil man auf sich selbst sauer ist... jaa, das klingt natürlich plausibel. Alles um mich herum, und ich denke das kennst du sicher auch, ist momentan recht frustrierend. Ich hab nichts zu tun, komme nicht aus dem Haus und meine sonst so geliebten Hobbies interessieren mich kaum noch. Klar weiß ich, dass ich mal den Hintern hoch kriegen muss", ich kann mich im Moment nur selbst nicht ausstehen, wenn ich versuche motiviert zu sein.

    Meine Eltern sind in der Nähe. Da bin ich auch regelmäßig, aber will nicht aaaallzu viel Zeit mit ihnen verbringen. Sie verstehen meine Situation nicht ganz und versetzen mich des Öfteren ungewollt in sehr unangenehme Stresssituationen, die ich momentan noch nicht ganz vertrage. Meine Schwester halt ich derzeit nicht aus ... die gehört zur Kategorie "übermotiviert" kann ich grad gar nicht ab... Ansonsten ist da noch mein Freund, der die Nase vom Thema "Abnehmen" schon total voll hat und den ich nicht um Sport/Bewegung fragen will, weil er selber recht sportlich ist. Da wär ich nur genervt mit ihm was zu machen, weil er, finde ich, gar nicht sehen kann, wie schwierig manche Sachen für mich sind, die er mit Leichtigkeit erfüllt. Und dann muss ich mir wieder anhören: "Schau, das hast du mit deinem Körper schon gemacht... ich kann den Berg ganz normal rauf gehen und du schnaufst schon total!" Da denk ich mir einfach "JAAA danke für den Hinweis, wusst ich ja nicht schon vorher!"... ich weiß, er meints gut und er hat ne eigenartige Art und Weise, wie er jemanden motivieren möchte (du weißt schon, wie Männer sich hald motivieren gegenseitig: "Komm schon, du Weichei, schaffst eh keine mehr, du Lappen!" und so...) Die eine besagte Freundin hat momentan leider selbst sehr viel um die Ohren... die kann ich jetzt momentan nicht "belästigen" mit Problemchen meinerseits... klar würde sie auf jeden Fall zuhören, aber ich weiß, dass es IHR nicht so gut täte, darum lass ich es ... Andere Freunde hab ich leider nicht...

    War zur Schulzeit schon immer recht zurückgezogen. Ich wurde nicht gehänselt oder gemobbt oder irgendwas, ich hatte einfach kein Interesse an den anderen Kindern meines Alters. Das hat sich bis in die 8. Klasse so gezogen... dann gings mal 1-2 Jahre mit den Kontakten ganz gut, aber ich hab mich, wenns zB ums Weggehen mit Freunden ging, immer gedrückt (ich HASSE es, mich in Situationen zu begeben, wo mich andere irgendwie "abchecken" ich fühle mich dabei immer, als würden sie über mich lachen oder mich sowieso ablehnen / nichts mit mir zu tun haben wollen) und bis zum Abitur war ich dann wieder recht zurückgezogen eigentlich...darum hab ich auch keine Freunde aus Schulzeiten... und grundsätzlich Kontakte pflegen kann ich eher weniger :/ ... (Kontakte knüpfen, kein Ding, aber diese dann pflegen und aufrecht erhalten... nope...)

    "kleine Ziele" ist sicher ein guter Tipp... tu mir momentan schwer, IRGENDWAS als Ziel zu setzen bzw. mich dann zu freuen, wenn ichs wirklich erreicht hab. Na ja...

    Hoffe, dir gehts sonst so weit ganz gut und Deine Vorhaben erfüllen sich
    Lg Früchtetee


  6. #18
    Registriert seit
    04.07.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    18
    guten morgen früchtetee,

    oh man, ich hab das gefühl ich schau in nen spiegel, wenn ich deine sachen lese ... echt heavy

    ich kann mich in so vieles total gut reinversetzen, man man man .. ich freu mich echt, dass ich mich hier angemeldet hab, denn so ein austausch ist super

    mal sehen wie die pn funktion aktiviert werden kann oder wo sie ist ... ich hab da gerade auch nix gefunden, aber mal in den faq's oder so lesen

    ...

    psychocrash hört sich überhaupt nicht gut an und leider kenne ich das ja ... richtig unten bin ich seit 8 jahren, und versuche mich momentan einmal mehr da rauszuholen. Leider habe ich mein komplettes Vertrauen in Mediziner und Therapeuten verloren, es gab viele negative erfahrungen und daran kaue ich noch zusätzlich.

    Ich hoffe der Umzug ende des Jahres bringt auch in der Hinsicht Besserung. Ein kompletter Neuanfang.

    Pass aber unbedingt auf dich auf und wenn du merkst, dass es allein nicht geht, dann such dir Hilfe. Nur weil ich schlechte Erfahrungen gemacht hab, heißt das ja nicht dass es anderen auch so geht, von daher ... Hab auf jeden Fall Mut.
    Gerade auch, weil die eigene Umgebung nicht verstehen kann, was mit einem los ist und auch hart damit zu kämpfen hat. Ich sage immer, wie sollen andere verstehen was los ist, wenn ich es selbst ja noch nicht mal kapiere.

    Mir hats leider auch schwer gemacht, dass ich in meiner Umgebung vollkommen allein bin. In 20 Jahren habe ich keine wirklich guten sozialen Kontakte aufgebaut. Mein erster Ex hat noch mit dazu beigetragen, dass ich mich mies gefühlt habe, wobei ich ihm das nicht anlasten will.. er ist halt so und ich war wohl wirklich zu jung damals. mein zweiter Ex ... naja, bei ihm bin ich mir nicht sicher ob er nicht dieses Helfersyndrom hat. Im Nachhinein muss ich leider ernsthaft überlegen, ob er mich am Boden gehalten hat statt mir aufzuhelfen. Ich hätte mir wohl oft einen "tritt in den allerwertesten" gewünscht als dass er sagt "bleib liegen, ruh dich aus, was brauchst du" klar ist es hilfreich, aber im endeffekt nicht nützlich, denn man kann nur wieder dort heraus kommen wenn man selbst etwas tut.

    Mein jetziger Freund ist mir zum Glück eine große Stütze. Das erste Mal bin ich wirklich angekommen und freu mich wahnsinnig auf den Umzug. Also wenn ich damit demnächst ein wenig nerve, bitte drüber hinweg sehen

    Mein Job ... naja, ist halt ein normaler Bürojob, wir haben zwar Trennwände, aber nicht so wie man es sich aus irgendwelchen Filmen vorstellt. Es sind keine eigenen kleinen Kämmerchen. Ich habe kollegen direkt im Rücken und in der Seite. Nächste Woche zieht mein Team innerhalb unseres Großraumes um, dann sitze ich auf der Empore. Das ist eine kleine Erhebung in der Mitte des Raumes. Die Tische sind so in Viererblöcken angeordnet und gehen einmal im Kreis um ein Pflanzenbeet. Ich hab zum Glück einen inneren Platz bekommen, aber im Rücken werde ich dennoch alles offen haben, wo ich erstmal sehen muss wie das wird. Meine Chefin hat schon extrem Rücksicht genommen, aber da ich ja zum Jahresende gehe, habe ich nicht noch lange darüber diskutiert dass ich was anderes bräuchte. Es sind ja auch "nur" 4 Stunden am Tag, mal mehr mal weniger, dank Gleitzeit.

    Was machst du denn beruflich?
    Schwimmen klingt super, ein guter Anfang und vielleicht ja ausbaufähig, wenn du da schon bei bist.

    Meine miezen sind auch Geschwister, aber sie können sich leider nicht sonderlich gut leiden, leider. Die Katze von meinem Ex war damals noch ein Puffer zwischen ihnen und sie haben sogar miteinander gekuschelt, aber seit sie mit ausgezogen ist, zicken sich die zwei meistens nur noch an.

    So, ich muss leider erstmal ... das nächste mal mehr und vielleicht ja dann per pn ...

    lieben gruß und einen schönen tag

Ähnliche Themen

  1. blöd blöd blöd alles blöd
    Von Karolea im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.06.2015, 15:40
  2. alles im Moment blöd ist
    Von Lavaria im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.11.2008, 10:00
  3. alles blöd
    Von yumbrel im Forum D
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.05.2008, 11:28
  4. weil alles blöd ist!
    Von kleine0411 im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.06.2006, 10:39
  5. alles blöd heute....
    Von mecky im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.01.2006, 18:36

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige