Seite 1 von 12 1234567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 6 von 70
  1. #1
    Registriert seit
    18.03.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    48

    Mein Weg mit LOGI zurück zum Glück :)

    Hallihallo ihr Lieben ,

    ich möchte mich und meine Geschichte zu allererst mal kurz vorstellen.
    Ich bin Anna, 29 Jahre alt (in einem Monat 30, Hilfeeeee !!), komme ursprünglich aus NRW, seit ein paar Jahren lebe ich aber beruflich bedingt in Berlin. Ich bin Tierärztin, liebe meinen Beruf und lebe mit meinem verrückten Hund zusammen in einer schönen Wohnung am Rande der Stadt im Grünen.

    Warum bin ich hier?
    Meine Entscheidung für LOGI und auch diesem Forum hier beizutreten ist ein konsequentes:
    STOPP, so will ich nicht weiterleben!!
    Vor ca. drei Jahren habe ich aufgrund einer Erkrankung und noch zusätzlichem Stress in relativ kurzer Zeit 15 Kilo zugenommen. Ich habe mich früher nie groß mit dem Thema Essen beschäftigen müssen denn ich gehörte zu den Glücklichen, die eigentlich immer essen konnten was sie wollten und nicht zugenommen haben. Auch über mein Gewicht habe ich mir daher nie Gedanken machen müssen...es klingt wie aus einem anderen Leben wenn ich das so schreibe .
    Mit diesen 13 Kilo mehr habe ich mich natürlich kreuzunglücklich gefühlt, nix passte mir mehr und teilweise sprachen mich sogar Leute auf mein verändertes Gewicht an !!
    So konnte es nicht weitergehen…

    Dann ging meine Diät-Karriere" los .
    Ich habe so ungefähr alles ausprobiert was an Diäten gerade so modern und "auf dem Markt" ist und von Sonstwem propagiert wird...das ein oder andere Mal habe ich tatsächlich ein paar Kilos abgenommen, meistens waren diese aber zu meiner großen Verzweiflung kurze Zeit später wieder drauf. Ich habe RadikalDiäten, Punkte zählen, sonstwas zählen, sonstwas reduzieren versucht…ALLES!
    Bei WW bin ich besonders lange hängengeblieben und habe mir damit meiner Meinung nach mein letztes Bißchen normales Essverhalten kaputt gemacht, was noch übrig war. Der ganze nicht schmeckende fettfreie Schlonz, die Riesenberge an Nudeln, das ewige Zählen, all das hat mir und meinem Körper eher geschadet als geholfen und mir jeglichen Genuss genommen.
    Die Folge der 1001 Diäten und teilweise sogar vaganem Leben war ein einziges Auf und Ab von Fressanfällen, Hungern, Kalorienbeschränkungen, Sportsucht, etc. …der ganze Scheiß eben.
    Ein einziger nicht endender Teufelskreis über 2 Jahre hinweg .

    Bei mir ist dann Anfang des Jahres im Rahmen einer Psychotherapie eine Binge-Eating-Disorder (BED) diagnostiziert worden. Das war für mich der absolute Tiefpunkt. Mir war direkt klar, dass ich meinem armen Körper das selber durch das ganze rumDiäten eingehandelt habe. Ich war völlig deprimiert und habe aus lauter Angst und Panik zunächst noch schlimmer versucht zu Diäten, bis gar nichts mehr ging und mein Körper sich in Form einer weiteren Erkrankung (Autoimmunerkrankung) „gewehrt“ hat. Ab da war dann Schluss! Danach habe ich erst einmal sämtliche Kämpfe gegen mein Gewicht aufgegeben und mich jetzt über 4 Monate versucht mit meinem Gewicht zu arrangieren.

    Heute bin ich zwar etwas entspannter was das Diäten betrifft, allerdings immer noch ziemlich traurig und verzweifelt, dass mein Gewicht so ausarten musste und, dass ich mit meinem Essverhalten nach wie vor so „daneben“ bin. Mittlerweile habe ich aber genug Mut und Kraft gesammelt um das Ganze nochmal mit Entspannung und ohne Zwang, Zählerei o.ä. anzugehen. LOGI soll für mich KEINE Diät sein, sondern vor allem möchte ich durch LOGI diese elendige Gedankenkreiserei ums Essen loswerden, insgesamt entspannter werden und vor allem meinem Körper mal wieder das Positive in Form von Essen zu geben, was er eigentlich verdient hat . Ich möchte es schaffen wieder ganz ohne Zwang zu einem gesunden Essverhalten zurückzufinden.

    Also ist das hier tatsächlich ein kompletter Neustart ...

    Was soll diesmal anders werden?
    Als allererstes habe ich mir fest vorgenommen nicht zu schnell viel zu viel zu wollen. Bisher habe ich oft versucht in ganz kurzer Zeit möglichst viel abzunehmen, das ist logischerweise immer gescheitert. Also möchte ich jetzt meinem Körper vorrangig erst einmal etwas Zeit geben sich auf die neue Ernährung einzulassen und einzustellen bevor ich mich ums Abnehmen kümmere. Ich möchte mir Fehler verzeihen können und nicht direkt an den kleinsten Ausrutschern die ganze Sache scheitern lassen (da war ich in der Vergangenheit immer viel zu streng und perfektionistisch ). Ich will versuchen entspannter an die Ernährungsumstellung heranzugehen, als ich das sonst immer getan habe...es gibt nichts radikales mehr, es gibt lediglich einen Starttag und ab da versuche ich mich in Geduld zu üben. Ich möchte durch ausprobieren von vielen verschiedenen neuen Rezepten zum Genuss von Essen zurückzufinden. Ich will ganz langsam und auf gesunde Art und Weise nach und nach wieder Sport in mein Leben integrieren.
    Und vor allem möchte mich hier gerne austauschen können über Fehler, Scheitern, Ängste, aber auch Erfolge, Ideen und Positives. Ich habe festgestellt, dass wenn ich mich mit Leuten austausche ist oft alles viel leichter .

    Und was ich zum Abschluss auch noch erwähnen muss, ich bekomme bei der BED Unterstützung von meiner Therapeutin, bei der ich seit einigen Jahren in Therapie bin...allerdings wegen ganz anderen Dingen als der Essstörung, aber das hilft natürlich auch etwas besser damit umzugehen.


    So, jetzt ist dieser Roman endlich fertig !


    Hat vielleicht irgendjemand Lust mich auf diesem Weg zu begleiten? Möchte jemand auch gerade mit LOGI anfangen und hat Lust sich gegenseitig auszutauschen, zu motivieren, Ausrutscher zu verkraften und Erfolge gemeinsam zu feiern? Hat jemand Erfahrung mit dem Thema BED und Logi?

    Achja, was ich fast vergessen hätte:

    Ich bin 165 cm groß und wiege momentan ca. 67 kg (habe mich länger nicht mehr auf die Waage getraut ). Mein Ziel, für das ich mir allerdings viel Zeit lassen möchte, sind 55 kg.

    Also wenn sich irgendjemand angesprochen fühlt freue ich mich über Kommentare und Posts jeglicher Art...und natürlich noch mehr wenn jemand aktiv mitmachen möchte oder mich auch einfach nur auf diesem Weg begleiten möchte .
    Mein Starttag soll übrigens der nächste Sonntag sein (27.10).

    Liebe Grüße & und ein schönes Wochenende,
    Anna

  2. #2
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    302
    Hey annazara,
    ich würd gern mit dir diesen Weg versuchen.
    Mir gefällt deine Einstellung es langsam angehen zu wollen. Und auch dein ganzer Text und die Art wie du schreibst gefällt mir

    Ich mache seit einer Woche eine Art "Low Carb - Freestyle". Bin noch auf der Suche nach dem richtigen und am Ausprobieren. Aber vermutlich komme ich im Moment LOGI am nächsten.

    Vielleicht findest du es ganz interessant zu hören, wie ich überhaupt mit LOGI angefangen habe: ich habe (abgesehen von 10 Kilo Übergewicht) das große Problem, dass ich manchmal sehr viel esse und "nicht aufhören kann" - drei Teller Nudeln mit Pesto zum Beispiel sind kein Problem
    Dann hat mir meine Mutter beiläufig gesagt, ich solle doch Eiweiß dazu essen, damit ich eher satt werde. Gesagt getan. Und: ich war tatsächlich nach einem Teller Nudeln mit Thunfischsoße satt!
    Also hab ich mein Eiweiß erhöht - und festgestellt, dass es mir, wenn ich Eiweiß esse insgesamt viel besser geht, als wenn ich Kohlenhydrate esse.

    Jetzt versuche ich herauszufinden, welche Zusammenstellung für mich passt und ob ich das auf Dauer machen kann.
    Bin also noch in der Rumexperementier-Phase

    Und - abgesehen davon, dass ich gerade ein Erasmus-Jahr in Madrid mache - ich bin Berlinerin

  3. #3
    Registriert seit
    23.05.2010
    Ort
    Bretagne
    Beiträge
    186
    Hallo Ihr beiden,

    das trifft sich gut, ich werde Montag mit Logi starten. Das rote Buch habe ich schon eine Weile und lese es gerade zum zweiten Mal. Vor 4 Wochen bin ich erst einmal mit Atkins gestartet, um in Ketose zu kommen und somit den Hunger auf ein Minimum zu bringen. Aber durch eine Stresssituation habe ich nach 2 Wochen abgebrochen Von den 2 Kilo ist eins wieder drauf.

    Das lockerere Logi gefällt mir auch viel besser, Atkins sollte nur ein Einstieg sein. Auch ich bin das Zählen leid, ich habe leider schon einiges an Diäten ausprobiert, leider recht erfolglos. Daher soll es ruhig langsamer und dafür lockerer gehen, hauptsache ich kann mich im nächsten Sommer wieder im Bikini sehen lassen. Das sollte zu schaffen sein.

    Mit weniger KH geht es mir eindeutig besser, kein aufgeblähter Bauch und weniger Hunger. Allzu streng will ich es nicht nehmen, wie z.B. manche auf bestimmte Obstsorten verzichten ... Bananen erlaube ich mir, ist Obst und gesund. 3. Stufe der Pyramide will ich ab und zu auch nutzen, in Maßen halt.

    Yoga fange ich Montag auch an, mit CDs zuhause. Und ansonsten beginne ich mit Jogging, mit meinem Mann zusammen, Crosstrainer hab ich im Schlafzimmer fürs schlechte Wetter und leichtes Ganzkörper-Krafttraining mache ich schon seit einer Weile. Die Shred-CD habe ich auch, finde ich ziemlich heftig. Dafür muss ich erst mal wieder Kondition aufbauen, denn in der letzten Zeit habe ich nur am PC gesessen und mich kaum bewegt

    Noch zu mir: ich bin 55 Jahre jung, komme auch aus NRW und wohne in Frankreich. Beruf: selbstständige Übersetzerin. Bin 1,67m, 72,5 kg und will auf 60 kg runter. Das hatte ich vor einigen Jahren und ist für mich perfekt. Früher waren es eher rund 52 kg, aber das wäre wohl in meinem Alter zu dünn

    Ich freue mich auf den Austausch hier und bin gespannt, wie Ihr Logi persönlich handhabt.

    Mit BED habe ich keine Erfahrungen, allerdings bin ich wohl jemand, den man Frustesser nennen kann.

    LG und ein schönes Wochenende,
    Ute

  4. #4
    Registriert seit
    23.05.2010
    Ort
    Bretagne
    Beiträge
    186
    Sorry, Doppelpost
    Geändert von amoureuse (26.10.2013 um 04:31 Uhr) Grund: Doppelpost

  5. #5
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    302
    Das klingt ja echt nach nem Plan!

    Bikini ist auch mein Ziel! Hab mich zur Motivation am ersten Tag im Bikini fotografiert (Vorder- und Rückseite) - und mache das jetzt jede Woche, in der selben Position mit dem selben Bikini......habe festgestellt, dass meine Rückseite übler aussieht als meine Vorderseite

    Warum habt ihr beiden euch eigentlich für LOGI entschieden? Warum nicht für irgendeine andere Diätform?

  6. #6
    Registriert seit
    23.05.2010
    Ort
    Bretagne
    Beiträge
    186
    Fotografieren werde ich mich erstmal nicht im Bikini, hab echt Angst vor dem Schock Bauch = 6. Schwangerschaftsmonat Obenrum ist auch alles etwas zu viel. Hüften habe ich nicht so und die Beine gehen eigentlich, außer den Waden. Da gibt es Bezeichnungen für bestimmte Körperformen, die hören sich nicht schmeichelhaft an und das lass ich lieber außen vor. Ich weiß ja, wo das Fett sitzt, und seine erbliche Körperform kann man eh nicht ändern. Reiterhosen werde ich nie haben, aber die finde ich viel schöner als den Bauch

    Warum Logi - für mich?

    Von KHs bekomme ich definitiv Hunger auf mehr, daher finde ich die Einschränkung von KHs sehr geeignet. Ich mag zwar Kartoffeln, Nudeln, Brot etc., bin aber mit Miniportionen ab und an zufrieden. Gemüse liebe ich, Obst auch und das ist ja die Basis. Fisch kann ich täglich essen, Fleisch muss nicht oft sein. Süßes ab und zu, aber dann nehme ich halt Süßstoff im Quark etc. Ich habe auch schon einige Male Lowcarb gebacken, benutze mal Gluten und Eiweißpulver, aber nicht oft. Dementsprechend ist Logi einfach irgendwie passend für mich.

    Auch bin ich davon überzeugt, dass es gesundheitlich besser ist, nicht Massen KH zu essen. Vor allem kein Fertigzeug, ich koche fast nur mit frischen Zutaten. Bio ist mir leider zu teuer, hier in Frankreich ist das viel teurer als bei Euch in Deutschland. Na ja, alles hat Vor- und Nachteile. Aber wir haben einen Riesengarten und etwas eigenes Gemüse und Obst. Jetzt grad kiloweise Walnüsse, mjam. Und ja, Eier von unseren Hühnern haben wir auch, jeden Morgen eins und der Tag fängt gut an.

    Jetzt habe ich wieder einen Roman geschrieben, nun seid Ihr an der Reihe

    LG Ute

Ähnliche Themen

  1. Mein LOGI Tagebuch :)
    Von binaat im Forum Ess-Tagespläne
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.04.2013, 14:14
  2. Versuche nun mein Glück
    Von Chelsea24x3 im Forum Ich bin Neu!
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.06.2012, 21:09
  3. Mein Logi-Plan :)
    Von Sapria im Forum Ess-Tagespläne
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.10.2010, 08:20
  4. Mein Glück........
    Von caro18805 im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.01.2008, 16:10
  5. Mein Freund zweifelt an LOGI
    Von PunkSnotDead im Forum Logi methode
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.02.2006, 20:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige