Seite 2 von 12 ErsteErste 1234567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7 bis 12 von 70
  1. #7
    Registriert seit
    18.03.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    48
    Hallo Ute & Geisterwelten !

    Ich bin gerade eben nach etwas längerer Fahrt als geplant (mein Wauz hatte Durchfall ) wieder in Berlin gelandet und wollte eigentlich nur mal schnell nachschauen ob sich was im Forum getan hat und da habe ich Eure Posts entdeckt .

    Bevor ich mich morgen wieder ausführlich melde wollte ich Euch doch nur kurz sagen, dass mich das ganz doll freut, dass wir das gemeinsam machen !!!

    Gute Nacht und bis morgen

    Anna

  2. #8
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    302
    Also ich hab mich auch für Low Carb entschieden, weil ich gemerkt hab, dass ich dann weniger Hunger habe und mich generell besser fühle.

    Außerdem habe ich jetzt schon öfter gelesen, dass es sich sehr günstig auf die Blutzuckerwerte auswirkt (logischerweise, da der Blutzucker bei weniger KH auch weniger steigt).
    Ich vereine leider gleich mehrere Risikofaktoren für Diabetes in mir: Übergewicht (aktuell ca 10 Kilo), Diabetes in der Familie mütterlicherseits (meine Mum) und väterlicherseits (mein Opa).
    Vor Diabetes habe ich generell große Angst, und ich denke, dass unsere "moderne" Ernährung dazu beiträgt, dass sich Diabetes immer mehr verbreitet. Durch zu viele KH in der Nahrung wird ständig Insulin ausgeschüttet - kein Wunder, dass die Zellen da irgendwann resistent werden....

    Oder wie seht ihr das?

  3. #9
    Registriert seit
    23.05.2010
    Ort
    Bretagne
    Beiträge
    188
    @Geisterwelten
    Ja, das mit dem Blutzucker und der autretenden Insulinresistenz ist wohl nachgewiesen. Meine Oma hatte auch Diabetes, mein Paps ebenfalls (leichte!), er wird ja auch 75 im Dez.

    Bis jetzt habe ich noch keine Probleme damit, die Werte waren immer ok. Aber ich erwähnte ja schon, dass ich nie wirklich sehr viel KH gegessen habe, Süßzeug ist gar nicht meins (außer als Kind, entsetzlich was ich da alles in mich reingestopft habe). Wenn Du Logi als Ernährung beibehälst, auch nach der Abnahme, brauchst Du Dir diesbezüglich sicherlich keine Sorgen zu machen. Ich bin zwar kein Arzt, aber habe das schon oft gelesen.

    @annazara
    Oh je, Du Arme... hoffentlich hast Du Dich gut ausgeruht.

    Bin gespannt, was Du uns erzählen wirst.

    LG Ute

  4. #10
    Registriert seit
    18.03.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    48
    So ihr lieben, da bin ich endlich wieder, frisch und ausgeruht .

    @Geisterwelten:
    Dat is ja nett, ne Berlinerin . Vielen Dank für die Blumen...ich freu mich, dass Du dabei bist. Uiiii, Erasmus-Jahr in Madrid klingt spannend, da war ich mal vor Jahren, tolle Stadt!
    Das mit dem Low-Carb-Freestyle und leider auch das mit den Riesenportionen kommt mir sehr bekannt vor. Gerade bei Nudeln hat weder mein Bauch noch meine Psyche ein Sattgefühl und das endet dann manchmal im Vernichten von 500 g Nudeln , ganz schrecklich.
    Und das mit dem Eiweiß und dem Sättigungseffekt habe ich den letzten Wochen, wo ich ein bißchen rumprobiert habe mit KH reduzieren, auch festgestellt. Manchmal habe ich mittags einen Stremellachs (125 g) gegessen und war danach pappsatt obwohl das Teil echt winzig ist!
    Bei mir ist es sowieso meist eher die Psyche, die mir vorgaukeln will, dass ich nach 3 Tellern nachdem ich lange schon über das Sättigungsgefühl "hinausgegessen" habe immer noch am verhungern bin und ach, es schmeckt ja auch so gut und schon wird fröhlich weitergegessen bis mir schlecht ist . Wenn ich fast ausschließlich Eiweiß esse, sowas wie Lachs oder hartgekochte Eier passiert mir das überhaupt nicht.
    Aber das passt ja dann gut wenn wir beide noch in der Rumexperementier-Phase sind...dann experimentieren wir zusammen ein wenig bis wir das hinbekommen .

    Übrigens, was Du gestern Abend noch über KH und Diabetes geschrieben hast, da stimme ich Dir voll und ganz zu.
    Auch wenn es für viele Menschen vielleicht ein absurder Vergleich sein mag kann ich kurz von einer Studie erzählen, die damals bei uns an der Uni gemacht wurde (Tiere funktionieren Stoffwechseltechnisch genau wie wir, also auch mit KH ).
    Viele ältere Hunde und Katzen haben tatsächlich Diabetes und deshalb hat man versucht die Gründe dafür zu erforschen. Dabei herausgekommen ist, dass das Risiko eines Hundes an Diabetes zu erkranken um mehr als die Hälfte gesteigert ist wenn er ein Leben lang mit KH-reichen Futter (was eigentlich alle kommerziellen großen, bekannten Futtermittel betrifft, nur Getreide drin, nichts hochwertiges) gefüttert wurde. Hunde, die "gebarft" werden (also nur mit Fleisch, Fisch, Gemüse, Knochen...frischen Sachen gefüttert werden) oder ein Barf-Trockenfutter bekommen fast nie im Alter Diabetes bekommen, erschreckend, oder ?


    @Ute:
    Schön, dass auch Du dabei bist, freut mich !
    Das ist total witzig, was Du über Deine Ernährungsgewohnheiten, Logi und Atkins schreibst...könnte nämlich von mir sein .
    Auch ich habe meine Erfahrung mit Atkins gemacht, am Anfang hat es eigentlich ganz gut funktioniert mit der Ketose und so aber dann fehlte meinem Körper auf einmal ALLES und schwupps hatte ich 2 Kilo mehr als vorher . Ich glaube, dass Atkins einfach zu radikal ist für den Körper.
    Logi ist für mich so toll weil ich auch ein totaler Gemüse & Obst-Fan bin, ich liebe Fisch, Fleisch habe ich bis vor kurzem gar nicht gegesssen (ein Relikt aus meiner Veganer-Zeit und leider auch eine Nebenwirkung meines Berufs, musste im Studium viele Praktika in Schlachhöfen, Fleischzerlegebetrieben etc. machen und das hat mir irgendwann den Genuss von Fleisch genommen), gerade fange ich aber ganz langsam an Fleisch ab und zu wieder in meine Ernährung aufzunehmen.
    Mit dem Süßen das ist bei mir auch so eine Geschichte...
    Bis ich mit dieser Scheiß-RumDiäterei begonnen habe mochte ich quasi auch kaum Süßes. Ab und an mal ein Stück Trockenkuchen oder ein Keks, damit war ich schon glücklich. Schokolade, Nutella und son Zeugs fand ich schon immer bääääähh. Das hat sich durch den Entzug von sämtlichen Genussmitteln leider schlagartig bei mir geändert :'(. Ich habe mir also eigentlich den "Süß-Jiep" nur antrainiert, traurig aber wahr. Das soll auch ein kleines Ziel sein, davon wieder loszukommen.
    Das mit dem vermehrten Hunger nach KH wie Du es beschreibst ist bei mir auch sehr ausgeprägt, wieder ein Grund mehr für Logi, ich habe nämlich eigentlich fast immer Hunger.
    Kochen nur mit frischen Zutaten und Verzicht auf Fertigprodukte, auch da bin ich ganz bei Dir . Ich finde es ist einfach ein schönes Gefühl sich von hochwertigen Lebensmitteln gesund zu ernähren, es macht Spaß zu kochen und neue noch unbekannte Lebensmittel auszuprobieren.
    Schade, dass diese bei Dir in Frankreich so teuer sind, das hätte ich gar nicht gedacht wo die Franzosen doch solche Gourmets sind...oder vielleicht gerade deswegen?
    Das klingt übrigens sehr spannend wie und wo Du wohnst...hat Dich der Beruf nach Frankreich verschlagen?


    Bei mir wurde es heute morgen tatsächlich ernst und ich habe mich gewogen und vermessen. Das mit den Fotos finde ich eine Superidee, Geisterwelten, allerdings muss ich mich da leider Ute anschließen, es wäre momentan zu deprimierend meinen 6.Monat-Schwangerschafts-Bauch abzulichten...ich bin nämlich auch ein Bauchmensch . Naja vielleicht kann ich mich ja in den nächsten Tagen mit geschlossenen Augen dazu aufraffen, das ist bestimmt toll für den Vorher-Nachher-Effekt, aber vorerst gebe ich mich wohl mit messen und wiegen zufrieden :-/.
    Messt ihr eigentlich auch? Oder nur wiegen?

    Ich habe übrigens festgestellt, dass mein Startgewicht überraschenderweise (bei der Fresserei in den letzten 2 Wochen ) 1 Kilo unter dem, was ich erwartet habe, liegt...na zumindest etwas, das muss ich gleich mal in meinem Ticker ändern.

    Heute gabs bei mir zum Einstand ein echt leckeres Frühstück:

    125 g Himbeeren (etwas Süßstoff dran)
    200 g griechischer Joghurt
    jeweils 1 TL gahackte Haselnüsse und Kokosraspeln
    großer Sojacappuchino

    Was gabs bei Euch?


    So jetzt mach ich mich mal ans Auspacken der Koffer...ich war 2 Monate unterwegs, seufz. Aber Hauptsache wieder zu Hause .

    Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!
    Lg Anna

  5. #11
    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    1

    Gemeinsam schaffen wir es!

    Hallo Anna, hab dich doch noch gefunden. Schreibe nachher noch einmal ausführlich. Wir gehen jetzt mit der Familie zum Herbstmarkt. Denke ich werde einmal Pilze essen dürfen. Bis später! Auch schon mal liebe Grüße an deine Mitstreiter. Bis bald Birgit

  6. #12
    Registriert seit
    18.03.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    48
    Hallo Birgit!!

    Schön, dass Du rübergekommen bist .
    Ich wünsch Dir ganz viel Spaß auf dem Freimarkt, ich hoffe Du kannst trotz (oder hoffentlich gerade weil ) Logi den Tag entspannt genießen.

    Hier ist sowas von Herbst...ich finds schön .


    Liebe Grüße, Anna

Ähnliche Themen

  1. Mein LOGI Tagebuch :)
    Von binaat im Forum Ess-Tagespläne
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.04.2013, 14:14
  2. Versuche nun mein Glück
    Von Chelsea24x3 im Forum Ich bin Neu!
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.06.2012, 21:09
  3. Mein Logi-Plan :)
    Von Sapria im Forum Ess-Tagespläne
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.10.2010, 08:20
  4. Mein Glück........
    Von caro18805 im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.01.2008, 16:10
  5. Mein Freund zweifelt an LOGI
    Von PunkSnotDead im Forum Logi methode
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.02.2006, 20:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige