Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 6 von 11
  1. #1
    Registriert seit
    17.06.2005
    Beiträge
    1.279
    Blog-Einträge
    5

    LOGI-Neuling - Ideen?

    Guten Morgen!

    Bei mir wurde nun nach der Hashimoto-Diagnose noch eine Insulinresistenz (HOMA 4 bei cut-off < 2,5) mit Verdacht auf PCOS festgestellt... Auch gewichtsmäßig bin ich auf einem absoluten Höhepunkt angelangt. Kalorienzählen, nach Gefühl essen, fettarm, Sport, bisher hat nichts auch nur ein paar Kilo weit geholfen und dann habe ich ehrlich gesagt auch immer wieder frustriert aufgegeben.

    Nach dem Hinweise mit der IR habe ich nun immer wieder gelesen, dass kohlehydratarme Ernährung empfohlen wird. Also habe ich angefangen mich einzulesen und LOGI leuchtet mir irgenwie ein. Jetzt an Weihnachten hatte ich überhaupt mal Zeit mich ein bisschen damit zu befassen, das ging vorher überhaupt gar nicht. Bücher hab ich mir bestellt, bisher habe ich nur so eine ganz leichte Ahnung, auf was man achten soll.

    Ich brauche irgendwie einen alltagstauglichen Plan. Für Frühstück und Abendessen kann ich mir das ganz gut vorstellen, da hab ich Ideen bzw. kann die bisherigen Rezepte nach Lektüre der LOGI-Bücher sicher umwandeln. Mein Problem ist das Mittagessen. Ich habe 30min Pause (oft sinds dann real auch nur 20) und gehe dann mit meinen Kollegen zum Bäcker. Das ist mir aus Teamgründen auch sehr wichtig. Kantine gibt es auch, schmeckt aber nicht und die Qualität ist fragwürdig. Zum Glück hat der Bäcker nichts dagegen, dass man sich selbst was mitbringt, wahrscheinlich, weil es immer noch genügend sind, die dann was kaufen. Ich hatte also in der Vergangenheit meistens belegte Brote und Gemüse mit, frisch, fettarm usw. Das fällt dann ja jetzt in der Menge eher weg... nur was ess ich dann?

    - Ich hatte schonmal überlegt, mir abends Salat zu schnippeln, Soße mitzunehmen und das dann zu essen. Nur matscht der nicht bis mittags völlig durch? Kühlschrank gibt es nicht wirklich.
    - Aus dem Grund ist auch Joghurt o.ä. schwierig, mag den nicht, wenn er nicht richtig kalt ist. Vielleicht sollte ich doch irgendwo nen Kühlschrank ausfindig machen...
    - Es müsste außerdem auch richtig satt machen, weil ich dann bis abends um sechs keine Möglichkeit mehr habe ne Kleinigkeit zu essen und sonst auf dem Heimweg solchen Hunger bekomme, dass ich beim Burgerladen einfalle...
    - Und was ich außerdem nicht schaffe, ist mir abends stundenlang etwas vorzubereiten, das sollte schon einigermaßen schnell und unkompliziert gehen.
    - Eiweißbrot? Hat das soviel weniger KH? Es muss im übrigen auch kein Brot sein, da steh ich gar nicht so sehr drauf, es ist halt einfach nur praktisch und schnell gemacht.

    Bin ich ein hoffnungsloser Fall? Hat jemand Ideen? Steh ich mir selbst im Weg und seh das viel zu kompliziert?

    Lieben Dank fürs Lesen!
    Mami seit Januar 2014: Jetzt gehts weiter!

    Gewicht:
    133,2 ... 123 * 122 * 121 * 120 * 119,7 * 119 * 118 * 117 * 116 * 115 * 114 * 113 ... 56


  2. #2
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Am A**** der Welt - irgendwann Tokyo
    Beiträge
    245
    Hallo Dragonfly,

    willkommen

    Mittagessen im Betrieb ist immer so eine Sache. Da kann ich ein Lied davon singen. Hier mal so ein paar Anregungen von mir; hoffe sie helfen:

    Also Salat und Dressing kannst du getrennt aufbewahren und erst vor Verzehr unterrühren. Mit am Vortag gebratener und geschnittener Putenbrust, oder Schinken-Ei; oder Thunfisch aus der Dose. -> Lecker.

    Hast du eine Mikrowelle dort? Dann kannst du Reste vom Essen vom Vortag zubereiten.

    Es gibt Rezepte für Logisches Brot bzw. Bäcker bieten auch schon Kohlenhydratreduzierte Brote an. Eine Scheibe mit Käse, Salat, Tomaten etc. je nach Gusto belegt. Man kann auch Bratenscheiben -> halt so richtige genussvolle Sandwichs zubereiten. -> aber nicht jeden Tag.

    Eier to go -> lecker ich bereite die immer in Muffinförmchen im Backofen entweder mit Tomaten, Pilze, Schinken oder Käse zu und nehme die mit. Aufgepeppt mit Schnittlauchröllchen

    Ab und zu mach ich auch Auberginenpizza; schmeckt auch kalt sehr gut. Oder eine Gemüsetarte; Gazpacho; Vitello tonnato mit einer Scheibe Kohlenhydratreduziertem Brot.

    Es ist natürlich lästig Abends sich noch lang hinzustellen und zu schnippeln. Immer schaffe ich das auch nicht. Aber tiefgekühltes Gemüse ohne Gewürze etc. tun es auch. Damit ist schon mal die halbe Miete erledigt. Schnippeln tu ich nur noch am WE. Salate sind einfach zu zubereiten. Meistens nehme ich Mixgemüse koche es und pürriere es. Fleisch ist schnell gebraten. Ich achte auch immer darauf, dass Gemüse und frische Salate auf den Tisch kommen.

    Welche Bücher hast du Dir bestellt?

    Am Anfang war ich mir auch im Weg gestanden und gleich vorweg: Je mehr du dich einliest desto mehr stehst du dir im Weg. Lass dich nicht unterkriegen. Du bekommst auf alle Fälle einen ganz anderen Blickwinkel auf Ernährung und Lebensmittel als vorher. Es ist es wert.

    Ich fühle mich wohl und das zählt. Mir geht es besser als vorher. Selbst mein Mann macht mit und unser Sohn ist darüber glücklich, dass es jetzt wieder Butter im Haus gibt.

    Gruß Huskyfee

    大事の前の小事 Japanisches Sprichwort (Übersetzung:"Wer Großes will, muß zuerst das Kleine tun" )

  3. #3
    Registriert seit
    17.06.2005
    Beiträge
    1.279
    Blog-Einträge
    5
    Hallo Huskyfee!

    Danke für deine Antwort, da sind einige Ideen dabei, die ich sicher aufgreifen kann.

    Das mit dem Salat abends schnippeln und Dressing extra mitnehmen, werde ich mal probieren. Thunfisch rein ist auch ne gute Idee, da ich sonst eigentlich keinen Fisch mag und man davon ja aber ordentlich essen soll. Und wenn man schon kein Brot zum Salat isst, muss wenigstens was anderes sättigendes rein

    Nach kohlehydratreduzierten Broten muss ich mal bei den Bäckern hier in der Gegend gucken. Werde probieren ob mir das schmeckt. Im übrigen geht es ja auch nicht darum null KH zu essen, sondern es eben überhaupt erstmal einschränken. Und wenn das abends und morgens gut klappt, dann kann man ja sicher auch mittags Vollkornbrot essen. Nicht in so riesigen Mengen und halt mit viel Gemüse dazu.

    Viel mehr KH lassen sich sicher einsparen, wenn man den ganzen ungesunden Kram drumherum weglässt. Süße Teilchen beim Bäcker, Schokolade, Chips etc. Insgesamt muss ich auch versuchen die Mengen einzuschränken, auch von gesundem Essen ist es leider meist einfach viel zu viel.

    Ich habe mir das rote Logi-Buch "Glücklich und schlank" bestellt und lese es gerade. Dachte, dass ich vielleicht danach noch in die Kochbücher reinschaue, auf der Suche nach Rezeptideen.
    Mami seit Januar 2014: Jetzt gehts weiter!

    Gewicht:
    133,2 ... 123 * 122 * 121 * 120 * 119,7 * 119 * 118 * 117 * 116 * 115 * 114 * 113 ... 56


  4. #4
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Am A**** der Welt - irgendwann Tokyo
    Beiträge
    245
    Es gibt viele Möglichkeiten im Internet sich Anregungen zu holen und so verschieden vom herkömmlichen Kochen ist logisches Kochen auch nicht. Man muss nur den Kohlenhydratanteil weglassen. Ich koche viel mit Gemüsemix das ich pürriere und mit etwas Sahne zu Pürree verarbeite. Das essen wir in der Zwischenzeit lieber als Kartoffelpü. Oder Kohlrabi in Pommesdicke Stifte schneiden, bissfest kochen und kurz anbraten ergibt einen tollen Ersatz für Bratkartoffeln oder Pommes. Karrotten in Scheiben genauso.

    Bei Brot ist das so eine Sache wie bei allem Anderen auch; die Menge macht es. Wir essen auch mal ein Knäckebrot und haben uns da das mit dem geringsten KH-Anteil herausgesucht. Ab und zu am WE ein Brötchen morgens ist auch drin. Es soll halt nicht jeden Tag vorkommen.

    Geholfen hat mir am Anfang die Seite fddb.info. Dort habe ich mein Essen zusammen gerechnet. Es viel mir schwer mehr zu essen, musste ja auf mein kcal kommen (ein gewisser Grundumsatz muss ja sein, damit der Stoffwechsel einem nicht kaputt geht bzw.wieder in Ordnung kommt) und dabei den KH-Anteil zu reduzieren und den Eiweißgehalt zu erhöhen. Hat aber geklappt und ich war immer pappsatt.

    Das Buch war auch eins meiner Ersten und mein Mann hat es verschlungen Am Ende sind ja auch paar Rezepte. Zum Glück sind wir Beide uns in dieser Ernährungsform einig. Hat uns in der Anfangszeit viele Diskussionen ums gesunde Essen beschert. Was Rezepte angeht kann ich Dir auch das LOGI-Forum empfehlen, da werden viele gepostet. Von Extra-Kochbüchern halte ich nicht viel. Diese Geldausgabe muss m. M. nicht sein. Habe da lieber das eine oder andere Zusatzbuch als Ergänzung gekauft.

    Huskyfee

    大事の前の小事 Japanisches Sprichwort (Übersetzung:"Wer Großes will, muß zuerst das Kleine tun" )

  5. #5
    Registriert seit
    17.06.2005
    Beiträge
    1.279
    Blog-Einträge
    5
    fddb kenne ich, das habe ich früher auch schon zum Kalorienzählen verwendet. Da ich da aber überhaupt keine Lust mehr darauf habe, lang genug gemacht und kein Erfolg sichtbar, will ich jetzt erstmal probieren, nur grob aufzuschreiben um nen Überblick zu haben, und nicht alles einzeln zählen. Erstmal muss ich überhaupt versuchen, in das KH-arme Essen reinzukommen und eben Alternativen zu finden.

    Heute war also der erste Tag. Was habe ich gegessen?

    Frühstück:
    100ml Multivitaminsaft, gemischt als Schorle - trinke ich, um morgens erstmal nen großen Schwung Flüssigkeit runter zu kriegen, sonst trinke ich den ganzen Tag über viel zu wenig
    Himbeeren mit Joghurt und Vanillequark gemischt, dazu ein paar Mandelraspeln - Vanillequark ist nicht so gut, da zwar fettarm aber mit Zucker, muss aber noch weg, deshalb 1:1 mit Naturjoghurt gemischt

    Mittagessen:
    Salat mit Tomaten, Paprika und Feta, dazu Vinaigrette
    Fruchtjoghurt - musste ebenfalls noch weg

    Abendessen:
    Tomatensuppe mit Creme legere, dazu zwei kleine Scheibchen Ciabatta
    1,5 Mandarinen
    1 Mars petit (nur eins! *stolz*)

    Bestimmt noch verbesserungswürdig, aber immerhin habe ich es geschafft mir mittags anstatt ein paar Scheiben Toast nen Salat zu machen... und auch morgens hab ich statt Brötchen Joghurtzeugs gegessen.
    Hundertprozent gesättigt bin ich jetzt abends um diese Zeit nicht, aber ich werde es schon aushalten. Nach dem vielen Essen über Weihnachten und Silvester vielleicht kein Wunder...
    Mami seit Januar 2014: Jetzt gehts weiter!

    Gewicht:
    133,2 ... 123 * 122 * 121 * 120 * 119,7 * 119 * 118 * 117 * 116 * 115 * 114 * 113 ... 56


  6. #6
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Am A**** der Welt - irgendwann Tokyo
    Beiträge
    245
    Hallo Dragonfly,

    ich mach mein Jogurt/Quark meist mit aufgetauten Himbeeren/Beerenmix und einen Schuß Ahornsirup oder 1 Eßl. Xucker. Dazu mahle ich eine Menge an Walnüssen und rühre sie drunter. Als Geschmack verwende ich ab und zu Vanillemark, Lebkuchengewürz oder Zimt.

    Nach den Feiertagen habe ich auch etwas Schwierigkeiten wieder in die KH-reduzierte Ernährung zu kommen. Durch die doch vermehrte KH-Menge über ein paar Wochen verlangt der Körper doch mehr essen, als sonst.

    Wird aber mit der Zeit wieder.

    大事の前の小事 Japanisches Sprichwort (Übersetzung:"Wer Großes will, muß zuerst das Kleine tun" )

Ähnliche Themen

  1. Low carb / LOGI - Neuling
    Von Shelley15 im Forum low carb
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.09.2010, 11:38
  2. Bin Neuling bei Logi hier mein heutiger Essplan
    Von gernschlank im Forum Logi methode
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 21:11
  3. Logi Neuling bräuchte bitte Hilfe
    Von ~Julia~ im Forum Logi methode
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.02.2007, 15:06
  4. 2. Logi-Tag
    Von uflo im Forum Logi methode
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.09.2005, 21:06
  5. logi
    Von wanda im Forum Logi methode
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.09.2005, 16:26

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige