Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 7 bis 12 von 13
  1. #7
    Registriert seit
    27.11.2015
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    420
    Kann es sein, dass sich eine Grippe anschleicht oder du einfach nur "unterzuckert" bist?

    Immer wenn ich dieses "mir ist schnell zu kalt" Gefühl habe/hatte....habe ich eine paar Tage dauernde Abnehmpause eingelegt, etwas mehr Kohlenhydrate gegessen, dann ging es mir meist schnell wieder besser und die körperliche Leistung ist ebenfalls schnell wieder besser geworden!

    Für mich immer ein "Warnzeichen", dass das Defizit zu groß ist! ("Mein" Körper meldet sich dann, mag bei dir ganz anders gelagert sein! ???)
    Bis hin zur Ketose! Wirkt dann auf der Waage super, sportlich meist ganz schlecht!

  2. #8
    Registriert seit
    15.09.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    148
    Zitat Zitat von Morbihan Beitrag anzeigen
    Geht mir auch so. Wenn man weniger isst, steht dem Körper halt auch weniger Energie zur Wärmeproduktion zur Verfügung. Abgesehen von der Kleidung helfen da nur Heißgetränke, Schnaps, Heizung hochdrehen, heiße Bäder, Sauna etc.
    Bin schon zur fast ausschließlichen Teetrinkerin mutiert; vielleicht ist Schnaps ja die Lösung

    Zitat Zitat von Zuckerschnute x3 Beitrag anzeigen
    lass bitte deine schilddrüsenwerte und eisenwert kontrollieren
    Habe zwar eine Schilddrüsenunterfunktion, aber da bin ich gut eingestellt. Werde nächstes mal auch den Eisenwert testen lassen.

    Zitat Zitat von Tiolabelly Beitrag anzeigen
    Machst du low carb?
    Nee, Allesfresser Bis auf die niedrigere Kalorienzufuhr ( im Schnitt 1600 Kcal am Tag) esse ich recht abwechslungsreich.

    Zitat Zitat von Tamyrina Beitrag anzeigen
    Ich habe das Problem auch und war deswegen sogar schon beim Arzt. Laut Arzt bin ich kerngesund. Sie sagte mir allerdings, dass es durchaus sein kann, dass mir aufgrund der fehlenden Fettschicht alles viel kälter vorkommt als früher und dass der Körper auch eine zeitlang braucht, um sich an diese neuen Gegebenheiten anzupassen.

    Ich friere seit der Abnahme nicht nur im Winter sondern habe schon im Sommer ständig gefroren. Habe mich mittlerweile irgendwie damit abgefunden und ziehe mich halt wärmer an als der Durchschnitt. Ich kann Unterwäsche aus Merinowolle empfehlen. Total dünn, echt warm und es fällt nicht so unangenehm auf, wenn man sie drunter trägt (Zumindest weniger als wenn ich schon bei 15 Grad mit der fetten Daunenjacke durch die Gegend renne). Außerdem Thermostrumpfhosen (Auch sehr dezent).
    Ich hab auch schon vermutet, dass es an der reduzierten Fettschicht liegt. Im Sommer hat sich das bei mir auch bereits bemerkbar gemacht. Aber da war es noch erträglich.
    Danke für den Tipp mit der Merinounterwäsche, dass werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Einen Vorrat an Thermostrumpfhosen habe ich mir bereits zugelegt.

    Zitat Zitat von Eiskloetzchen Beitrag anzeigen
    Mir ist auch ständig kalt.
    Im Büro waren es gestern z.B. 24°C, und ich habe immernoch gefroren.
    Als mein Kollege dann noch das Fenster aufgerissen hat, bin ich fast gestorben.
    Ich bin noch nicht mal an meinem Gewichtsziel angekommen, aber das kann dann echt heiter werden.
    Dein Name ist Programm: Ich fühle mich momentan auch wie ein Eiskloetzchen

    Zitat Zitat von Tiolabelly Beitrag anzeigen
    Kann es sein, dass sich eine Grippe anschleicht oder du einfach nur "unterzuckert" bist?

    Immer wenn ich dieses "mir ist schnell zu kalt" Gefühl habe/hatte....habe ich eine paar Tage dauernde Abnehmpause eingelegt, etwas mehr Kohlenhydrate gegessen, dann ging es mir meist schnell wieder besser und die körperliche Leistung ist ebenfalls schnell wieder besser geworden!

    Für mich immer ein "Warnzeichen", dass das Defizit zu groß ist! ("Mein" Körper meldet sich dann, mag bei dir ganz anders gelagert sein! ???)
    Bis hin zur Ketose! Wirkt dann auf der Waage super, sportlich meist ganz schlecht!
    Ein Gefühl von anschleichender Grippe habe ich nicht. Ich fühle mich auch sonst nicht schlecht oder unfit. Aber eventuell sollte ich jetzt, wo es so kalt ist, die Kalorien doch ein wenig hochfahren. Vielleicht reichen da ja schon so 200 mehr. Werde es mal ein paar Tage ausprobieren.
    108,6...(- 44,2 kg)...64,4...(+ 10,4 kg) ...63...62...61...60...59...58...57...56...55...54
    Start: 17.01.2016 --> Stand: 18.11.2017

  3. #9
    Registriert seit
    16.04.2017
    Beiträge
    710
    Zitat Zitat von Sasie Beitrag anzeigen
    Bin schon zur fast ausschließlichen Teetrinkerin mutiert; vielleicht ist Schnaps ja die Lösung
    Bald ist wieder Weihnachtsmarktzeit Was bei mir auch hilft: Das tägliche Radeln zur Arbeit. Morgens ist mir arschkalt, aber nach ca. 20 Minuten radeln werden selbst die Finger und Füße wohlig warm. Auch praktisch: Sowas wie Mütze, Schuhe, Handschuhe, Schal über Nacht auf die Heizung legen. Dann kühlt man nicht gleich aus, wenn man morgens rausgeht.
    Aktuell: 101,6 kg (21.11.17)
    2. und längste Etappe: Abnehmen auf unter 100 kg bzw. BMI 31,9 (-9,7 kg)
    Ziel: Einpendeln bei unter 78 kg und Gewicht halten
    Zeithorizont: Von Anfang 2017 bis Ende 2018 (20 kg dieses Jahr und 20 kg nächstes Jahr)
    Methode: Ernährungsumstellung und mehr Bewegung, Tagebuch

    Training 2017 (Indoor-Rudern, Radfahren, Wandern)
    November: 930 min/291,5 km; Okt: 1305/351; Sep: 3120/753; Aug: 2395/617; Jul.: 1210/272; Jun.: 2255/636; Mai: 3105/755; Apr.: 3260/574; Mär.: 2580/484
    Indoor-Rudern: 568,7 km, Wandern: 182,6 km, Laufen: 4,1 km

  4. #10
    Registriert seit
    28.09.2017
    Beiträge
    106
    Das Problem kenne ich egal mit welchem Gewicht nur zu gut. Frühstückst du denn? Ich hatte irgendwann mal festgestellt, dass es mir nachdem ersten Essen warm wird. Wobei ich normal jemand bin der Morgens eben nicht Frühstückt. Aber bevor ich im Büro friere bis zum Mittagessen schiebe ich mir dann doch mal was zwischen die Beiserchen und dann wirds besser.

  5. #11
    Registriert seit
    15.09.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    148
    Zitat Zitat von Morbihan Beitrag anzeigen
    Bald ist wieder Weihnachtsmarktzeit Was bei mir auch hilft: Das tägliche Radeln zur Arbeit. Morgens ist mir arschkalt, aber nach ca. 20 Minuten radeln werden selbst die Finger und Füße wohlig warm. Auch praktisch: Sowas wie Mütze, Schuhe, Handschuhe, Schal über Nacht auf die Heizung legen. Dann kühlt man nicht gleich aus, wenn man morgens rausgeht.
    Jaaa, Weihnachtsmarkt. Glühwein zum warmwerden Zum Fahrradfahren kann ich mich (eben weil immer immer so kalt ist) gar nicht aufraffen. Ich bewundere dich, dass du bei diesem Wetter fährst. Die Klamotten über Nacht auf die Heizung ist ja auch mal ne klasse Idee.

    Zitat Zitat von flumi Beitrag anzeigen
    Das Problem kenne ich egal mit welchem Gewicht nur zu gut. Frühstückst du denn? Ich hatte irgendwann mal festgestellt, dass es mir nachdem ersten Essen warm wird. Wobei ich normal jemand bin der Morgens eben nicht Frühstückt. Aber bevor ich im Büro friere bis zum Mittagessen schiebe ich mir dann doch mal was zwischen die Beiserchen und dann wirds besser.
    Seit ich am abnehmen bin, Frühstücke ich immer. Das habe ich zu meinen dicken Zeiten nie gemacht. Heute kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, das Haus ohne Frühstück zu verlassen. Allerdings hat mein Frühstück nicht sooo viele Kalorien. So um die 300.
    108,6...(- 44,2 kg)...64,4...(+ 10,4 kg) ...63...62...61...60...59...58...57...56...55...54
    Start: 17.01.2016 --> Stand: 18.11.2017

  6. #12
    Registriert seit
    28.09.2017
    Beiträge
    106
    Wenn ich morgens esse dann, wären 300kcal schon echt üppig. In der Regel schiebe ich mir gerade mal die hälfte an kalorien morgens rein.
    Wobei gab auch schon zeiten, wo ich morgens erst mal einen Burger vom Bäcker vertilgt hatte. Wobei ich mir nicht sicher bin was der so an kalorien hatte. Aber mit dem ist es mir immer am schnellsten warm geworden. Aber mit weniger kalorien wird es mir auch warm.

    Es kommt also vielleicht auch darauf an, was man isst. Mit einem Croissant ist mir hingegen nie warm geworden.
    Geändert von flumi (20.11.2017 um 17:35 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. ...weil mir ständig kalt ist!
    Von mianfu im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.01.2009, 09:22
  2. HIIILLFFFEEEE !!! IMir ist ständig kalt!
    Von sibonny37 im Forum schlank im schlaf
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 13:36
  3. Mir ist so kalt
    Von Jalisa im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 10:02
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 17:42
  5. Ständig ist mir kalt
    Von Carry im Forum körperliche Veränderung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.12.2005, 21:25

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige