Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    13

    Immer wieder beinahe - verstopfung

    Da bin ich wieder!

    Ein kommen und gehen bei mir irgendwie. Hab das mit der Abnahme nie ganz durchgezogen.

    Einmal von 111 auf über 130 zugenommen. Dann wieder etwas ab und dann wieder zu bis fast 150 kilo. Da war schluss. Nun bin ich bei 130.

    Ich war beim abnehmneustart arbeitslos und hab vor einigen Monaten wieder arbeit gefunden. Hat mich erstmal durcheinander gewürfelt und ich habe nciht wirklich großartig abgenommen, aber in summe auch bloß knappe 3 Kilo zu, das ist schon ein erfolg.

    Ich hoffe, dass ich so ein Thema hier ansprechen kann, aber ich denke mir, hier die meisten erwachsene Menschen..

    Seit dem habe ich das problem, dass ich nicht aufs klo "kann" und ich weiß nicht wie ich dem entgegen steuern kann.

    Ich muss einfach morgens nicht. In der arbeit schon gar nicht, (ich "kann" irgendwie nur zuhause, aber wenn ich müsste, würde ich es ach nicht unterdrücken!).

    Ich trinke viel in der Arbeit, wasser und tee.
    mein frühstück besteht aus einem vollkornbrot mit wechselnden belag, mal quarkaufstrich mit gemüse, mal mit wurst, mal mit marmelade.
    Das erste was ich morgens mache: Einen viertel liter wasser trinken, dann mach ich mich fertig und dann frühstücke ich ganz in ruhe, ohne stress, lese Zeitung, dann gehe ich langsam zur arbeit.

    Mein mittagessen in der arbeit besteht in den meisten fällen aus Rohkost mit wechselnder einlage: Mal als salat, mal mit wurst und Käse, mal ess ich vollkornbrote mit irgendwas drauf dazu, oder ich hole mir mal eine kebabbox mit viel salat und etwas fleisch mit joghurtsoße.

    Wenn ich heimkomme und aufs Töpfchen muss.. ist das keine so schöne erfahrung. Habe erstmal verstopfungsanzeichen und es hat keinen sinn das in der ersten sitzung loszuwerden. Etwas später beim 2. mal klappt es dann, tut aber auch nicht besonders gut bis "alles" raus is. DAnn ist alles wieder gut, aber am nächsten Tag das gleiche wieder.

    Ich hab auch schon versucht mittags was anderes zu essen als vollkornbrote - gerade mit denen habe ich nur ein Problem, wenn ich zu wenig trinke. Auch obst gibts hin und wieder natürlich als snack. Was ist da los und wie kann ich dem entgegensteuern?

    Interessanterweise ist am Wochenende alles normal, ich muss da meist gegen vormittags auf toilette und vl mal abends wieder, je nach dem. Aber alles okay, ohne aua, ohne verstopfung. Das einzige was hier anders ist, ist das mittagessen.

    An irgendwas psychischen liegt es, denke ich nicht. Ich fühle mich in der neuen Firma wohl, bin angekommen, habe dort auch nicht wirklich viel stress, ich kann jederzeit meine arbeit unterbrechen und zur Toilette, muss nix einhalten oder so, aber ich muss halt einfach nicht. Und dann zuhause.. haach..

    Früher hatte ich oft das umgekehrte Problem. Ich habe aufgrund von sehr vielen gallensteinen keine gallenblase mehr, schon seit jahren, hatte oft (weil ich blöd war) mit durchfall usw zu kämpfen. Dass das vorbei ist, ist zwar schön, aber so kanns auch nicht weiter gehen.

    Mit meinem Hausarzt habe ich neulich, als ich wegen erkältung dort war, gesprochen und er hat mir empfohlen erstmal viel zu trinken, viele Vollkornprodukte (immer in verbindung mit viel trinken), auch mal ein Joghurt und auch obst in den speiseplan miteinzubauen. Ansonsten bekam ich noch notfalltipps falls es mal wieder nicht geht aber wenn es nicht besser wird, müssen wir andere untersuchungen anstreben.

    Vielleicht hat ja hier noch jemand ideen, was ich machen kann? Am liebsten wärs mir, wenn ich einfach zuhause schon muss. Ich denke, das klappt, wenn ich so zu abend essen UND frühstücke wie früher, sehr pikant, sehr üppig und.. meist fett. Will ich nicht mehr.

  2. #2
    Registriert seit
    28.09.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    803
    Hm, an den "üblichen Verdächtigen" scheint es ja bei Dir nicht zu liegen (zu wenig trinken, zu wenig Ballaststoffe) ...
    Hausmittelchen wären, morgens statt Wasser grünen Tee zu trinken. Oder Buttermilch. Oder verdünnten Sauerkrautsaft oder auch Pflaumensaft ... Da müßtest Du wahrscheinlich etwas rumprobieren, was bei Dir die gewünschte Wirkung tut.
    Und Flohsamenschalen wären noch eine Option, allerdings nur mit wirklich viel Flüssigkeit, sonst tritt die umgekehrte Wirkung ein.

    Vielleicht noch Joghurt mit Leinsamen ...

    Wären so die Dinge, die mir spontan einfallen.
    Bei mir würde z. B. auch funktionieren, wenn ich den Sauerkrautsaft abends trinke und morgens dann einfach Wasser oder Tee, dann hätte ich die gewünschte Wirkung morgens recht schnell - das wäre ja die Lösung, die Dir am liebsten wäre, aber ob das bei Dir auch so funktioniert, kannst Du nur selbst rausfinden.
    Menschen reagieren unterschiedlich: Unlängst hörte ich von einer Bekannten, Nüsse würden ja so abführend wirken ... War mir bis dato verborgen geblieben, und ich esse ziemlich viele Nüsse. Da hat wohl mein Darm das Buch, in dem das steht, noch nicht gelesen ...
    Im Gedenken an meinen inneren
    Schweinehund

    Erschlagen von einer Kettlebell im Frühjahr 2013. Die Beisetzung erfolgte in aller Stille. Niemand wird ihn vermissen. Kein Geistlicher hat ihn begleitet.


  3. #3
    Registriert seit
    12.07.2016
    Beiträge
    580
    >(ich "kann" irgendwie nur zuhause, aber wenn ich müsste, würde ich es ach nicht unterdrücken!).

    das Problem kenne ich...

    Wenns daheim mal nicht so klappen sollte : ein kleiner Einlauf wirkt Wunder
    Wenns noch nicht so dringend ist, helfen mir persönlich auch immer 6-8 Trockenpflaumen gut gekaut mit viel Wasser.

  4. #4
    Registriert seit
    24.12.2014
    Beiträge
    64
    Hui - sehr schwierig zu beantworten, denn du scheinst ja vieles zu befolgen, also gerade mit den Balaststoffen ist es gut, vielleicht noch etwas auf Chia Samen umschwenken, das tut auch immer gut. Aber ich würde mal wirklich ins Leere fragen, hast du irgendwelche Allergien?
    Und bei sind es Milhprodukte, die den Darm anregen, da würde ich auch mal viel verschiedenes ausprobieren.

  5. #5
    Registriert seit
    02.08.2016
    Beiträge
    317
    Blog-Einträge
    5
    Hallo schlimmesmaedi!

    Gerade auf deinen Bericht aufmerksam geworden da ich aktuell ein ähnliches Problem habe; wobei ich glaube bei mir die Ursache bereits zu kennen...
    aber von vorn und etwas ausgeholt: habe als Kind/ Jugendliche praktisch nie normalen Stuhlgang gehabt, sondern quasi Dauerverstopfung. Das besserte sich schlagartig als ich Vegetarierin wurde und erst recht als ich wie du die Gallenblase rausbekommen habe. Da ging's mir dann fast zu rasant und ich habe viele Jahre doch sehr drauf geachtet lieber nix zu essen was noch zusätzlich abführen könnte.

    Seit einigen Monaten habe ich nun plötzlich wieder Dauerverstopfung; nicht mehr so schlimm wie ganz früher aber doch sehr lästig und mitunter schmerzhaft. Passiert ist: mir ist aufgefallen dass ich deutlich Eiweiß-unterversorgt bin; daraufhin habe ich meine Ernährung umgestellt hin zu möglichst viel Milchprodukten, Hülsenfrüchten und was es sonst noch so an eiweißreichem Vegetarischem gibt. Das war auch wirklich eine gute Idee, seither geht's mit so gut wie noch nie... bis auf dieses "kleine" Problem eben... und damit habe ich wohl auch die Erklärung warum ich früher in einem ausgesprochenen Fleischesserhaushalt so große Probleme hatte...

    Milchprodukte und viel Eiweiß können also durchaus auch kontraproduktiv sein. Vielleicht könnte es weiterbringen mal einen genaueren Blick auf deine Nährstoffzusammensetzung zu werfen? Evtl. isst du auch zu wenig Fett, das ja offenkundig abführend wirkt?
    Und: Was ist am Wochenende anders? Vielleicht magst du auch mal eine Art "Verdauungstagebuch" führen, um der Ursache auf die Spur zu kommen. Welchen Einfluß z.B. haben auch Aktivitäten/ Sport?

    Auch die psychische Komponente würde ich jetzt nicht gleich so kategorisch ausschließen. Die Wiederaufnahme der Arbeit scheint ja noch recht neu zu sein. Außerdem gibt's da noch die Abnahme-Baustelle, mit der dein Unterbewusstsein vielleicht auch gerade beschäftigt ist, auch ohne dass etwas von beidem (oder was ganz anderes) gleich die Gesamtlaune trüben müsste. Am Wochenende fühlst du dich vielleicht eben doch "freier" und kannst dann eher "loslassen".
    Bei mir persönlich schlägt sich die Psyche schon sehr stark auf die Verdauung durch, teilweise auch bei Themen bei denen ich es garnicht so erwarten würde, da ich sie eigentlich vordergründig eigentlich recht locker nehme, z.B. einen Vortrag halten müssen, Zahnarzt... und kurz vorher hab ich dann plötzlich doch Durchfall...

    Vielleicht brauch ich halt einfach mehr Stress

    Maximalgewicht 2013 122kg, aktuell in einer "zweiten Runde" auf dem Weg ins Traumgewicht (Details in meinem Blog):

    Start
    am 2. August 2016 mit "haarscharf" Adipositas (BMI 31)
    Ziel 1: "normales Übergewicht" erreicht eine Woche später *** Ziel 2: U80 erreicht am 15.11.2016 *** Ziel 3: Normalgewicht (<72 kg)

  6. #6
    Registriert seit
    24.12.2014
    Beiträge
    64
    Klar, da gebe ich auch Recht die Psyche spielt immer mit und kann eine Menge auslösen und anzeigen, da kommt man gar nicht umhin. Kann eben sein, dass dir da die Umstellung noch zu schaffen macht und das äußerst sich dann eben so, also ein bisschen Zeit sollte man da auch noch vergehen lassen.
    Bei Milchprodukten rate ich generell zur Vorsicht - ich bin nicht laktoseintolerant und vertrage es treotzdem sehr schlecht, wirkt sich auch gleich auf meine Verdauung aus.

Ähnliche Themen

  1. ..weil ich einfach immer und immer wieder krank werde!!
    Von LadyPS im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 21.05.2010, 11:59
  2. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 06.03.2010, 09:07
  3. Immer das selbe, immer wieder fall ich drauf rein
    Von Dingsbums im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.09.2009, 02:07
  4. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.12.2007, 07:32
  5. Single (beinahe)............
    Von caro18805 im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.09.2007, 05:07

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige