Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 13 bis 18 von 20
  1. #13
    Registriert seit
    11.07.2010
    Beiträge
    58
    http://atmungundschlaf.de/risiko_tes...line_test.html

  2. #14
    Registriert seit
    10.08.2015
    Ort
    Nahe Frankfurt am Main
    Beiträge
    95
    Also ich schnarche überhaupt nicht.

    Ich habe auch diese schreckliche Müdigkeit nicht.

    Ich schlafe quasi nur auf der Seite.

    Allerdings ist in Rückenlage am ehesten der Atemweg verschlossen.
    Nur ich schaffe das irgendwie auch auf der Seite.

    Aber das nachts erschreckte Aufwachen kommt in der Regel davon, dass der Körper keine Luft bekommen hat und panisch denkt, er würde erstickt. Das hat ja nichts mit "vergessen" zu tun.
    Der Atemantrieb kommt ja von alleine.
    Meist ist der Puls plötzlich ganz hoch, und das ist deshalb so, weil die Sauerstoffsättigung im Blut wegen des Verschlusses der Atemwege hinten im Rachen stark absinkt.
    Und genau da liegt die Problematik.

    Wenn man das über Jahre hat, fördert es die Anfälligkeit für Schlaganfall und Herzinfarkt. Das will ich auf jeden Fall vermeiden. Wenn man YouTube Videos ansieht von Menschen im Schlaflabor, kann man sehr, sehr gut nachvollziehen. Der Körper kämpft um Luft.

    Wir wissen ja auch alle, dass zu wenig Sauerstoff im Gehirn nicht eben gerade förderlich ist.
    Ganz liebe Grüße von afina
    __________________________________________________ __________________________________________________ ____

    August 2015 : 98,4 - 98 - 97 - 96 - 95 - 94 - 93 + 92 - 91 + 90 - 89 - 88 - 87 - 86 - 85 - 84 - 83 - 82 - 81 - 80 - 79 - 78 - 77 - 76 - 75 - 74 - 73 - 72 - 71 - 70
    ----------------------------------->


    Alle Lebewesen außer dem Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.”
    Samuel Butler
    ___________________________________________-__________________________________________________ __________________________________________________ ____

  3. #15
    Registriert seit
    13.07.2006
    Ort
    Pott
    Beiträge
    3.276
    Blog-Einträge
    2
    bei mir ist das eher so, dass ich immer flacher athme... aber wie gesagt, das passiert mir alles interhalb der ersten halben Stunde nach dem einschlafen. Also dass ich davon wach werde.

    Schlafapnoe die ich sonst von anderen so kenne ist ja meist von Schnarchen und Tiefschlafphase begleitet. Deswegen glaube ich dass das bei mir was anderes ist. (Sich aber vielleicht zu sowas entwickeln kann, wenn ich nicht aufpasse).

    Ich glaub wer richtige Probleme damit hat, der hat das dann mehrmals pro Nacht. Na gut, die Frage ist auch, wie gut man sich daran erinnern kann.
    Neustart 2015...
    neues Spiel, neues Glück.... oder so

  4. #16
    Registriert seit
    11.03.2014
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    3.603
    Atmen! Das Wort heißt Atmen! Da ist kein H drin!!
    "I would happily fly with you to the farthest reaches of Never Arbor
    and to the Top of Torth Mountain if you asked."

    Erster Start: 31.07.13 mit 114kg --> erstes Ziel 31.08.15 mit 64kg --> Neustart 01.06.16 mit 67,6kg --> zweites Ziel 20.12.16 mit 52,9kg
    Gewicht passt, also ran an die Eisen!

  5. #17
    Registriert seit
    10.07.2010
    Beiträge
    3.767
    Zitat Zitat von unkraut666 Beitrag anzeigen
    Schlafapnoe die ich sonst von anderen so kenne ist ja meist von Schnarchen und Tiefschlafphase begleitet. Deswegen glaube ich dass das bei mir was anderes ist. (Sich aber vielleicht zu sowas entwickeln kann, wenn ich nicht aufpasse).

    Ich glaub wer richtige Probleme damit hat, der hat das dann mehrmals pro Nacht. Na gut, die Frage ist auch, wie gut man sich daran erinnern kann.
    Daran erinnern kannst Du Dich nicht.

    Die einzige Möglichkeit die Frage zu beantworten, ob Schlafapnoe vorliegt, ist, wenn ein Schlafapnoe-Monitoring vorgenommen wird. Das gibt es in mobiler Version für zuhause als auch im Schlaflabor. Da werden die einzelnen Schlafphasen, Atemaussetzer, Sauerstoffsättigung, Puls, Blutdruck etc. gemessen. Anhand dieser Daten kann erst eine Aussage getroffen werden, ob Schlafapnoe vorliegt.

    Schnarchen hat diesbezüglich übrigens keine Aussagekraft. Ein Ex von mir hat nachts ganze Wälder abgesägt und bei der Untersuchung kam gar nichts raus. Bei mir hingegen war es ein Zufallsergebnis. Ich habe kaum geschnarcht noch ist sonst etwas auffällig gewesen - als ich wegen meiner Lunge stationär untersucht worden bin, wurde ich für eine Nacht verkabelt und dabei wurde die Schlafapnoe festgestellt.

  6. #18
    Registriert seit
    13.07.2006
    Ort
    Pott
    Beiträge
    3.276
    Blog-Einträge
    2
    @nessi: ups... ich glaub den Fehler mach ich immer

    @sugarpsy: Kann sein dass ich es mit Schnarchen assoziiere, weil es bei Schnarchern am schnellsten auffällt, wenn die dann man für ne Weile nicht mehr atmen.

    Hab mich damit nicht wirklich beschäftigt, aber es macht mir schon Sorge wenn ich mitkriege dass jemand zwischendurch mit dem Atmen aufhört.
    So richtige Gedanken über mich selbst hab ich auch noch nicht gemacht.
    Aber wenn es mit Übergewicht zusammenhängt sollte ich mir mehr Gedanken machen.
    Neustart 2015...
    neues Spiel, neues Glück.... oder so

Ähnliche Themen

  1. Übergewicht durch Krankheit ?
    Von fina12345 im Forum Gequassel
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.01.2014, 12:22
  2. Bluthochdruck durch Übergewicht...
    Von pisa im Forum Ich bin Neu!
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.02.2010, 22:13
  3. Depressiv durch Übergewicht?
    Von Epsona im Forum psychische Veränderung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 22:27
  4. Bluthochdruck durch Übergewicht?
    Von Moppel_Ich im Forum ww
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 31.08.2009, 16:20

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige