Seite 90 von 90 ErsteErste ... 40708081828384858687888990
Ergebnis 535 bis 538 von 538
  1. #535
    Registriert seit
    16.04.2017
    Beiträge
    140
    Grillsachen kann man ja prima mit leckeren Saucen und Dips geschmacklich aufpeppen, da braucht man gar kein fettiges Fleisch.
    Aktuell: 107,0 kg / BMI 34,2 (29.5.17)
    2. und längste Etappe: Abnehmen auf unter 100 kg / BMI 31,9 (-9,7 kg)
    3. Etappe: Abnehmen auf unter 94 kg / BMI unter 30, d. h. keine Adipositas mehr (-6 kg)
    4. Etappe und Jahresziel für 2017: Abnehmen auf unter 90 kg (-4 kg)
    5. Etappe: Abnehmen auf Rennradeltauglichkeit, d. h. unter 85 kg (-5 kg)
    6. Etappe: Abnehmen auf unter 80 kg (-5 kg)
    7. Etappe: Abnehmen auf unter 78 kg / BMI < 25 (-2 kg)
    Ziel: Einpendeln bei unter 78 kg und Gewicht halten

    Training 2017 (Indoor-Rudern, Radfahren, Wandern)
    Mai: 2755 min / 681 km; April: 3260 min / 574 km; März: 2580 min / 484 km
    Rudern: 325 km, Wandern: 141 km

  2. #536
    Registriert seit
    25.11.2016
    Beiträge
    327
    Ich fand fettes Fleisch schon immer bäh - sogar zu meinen dicken Zeiten, wo ich eigentlich als Allesfresser unterwegs war. Schweinefleisch esse ich seit 15 Jahren nur hin und wieder in Form von Bratwürsten.

    Für mich ist Grillen immer verbunden mit dicken Rindersteaks oder Lammfilets, Maiskolben und Grillgemüse. Mit Ausnahme des Maises hat alles wenig Kalorien und ist superlecker.

    Loma
    Wer wirklich etwas verändern will, findet Lösungen. Alle anderen finden Gründe.

    Startgewicht am 15.9.2016: 105kg
    Aktuell: 67kg

  3. #537
    Registriert seit
    11.04.2016
    Ort
    S-H
    Beiträge
    1.076
    Ich zähle auch weiterhin fleißig - wenngleich ich auch mittlerweile von Freitag bis Sonntag größtenteils schätze weil ich halt immer auf Veranstaltungen bin und gewiss keine Waage mitschleppen werde

    Während ich zuhause z.b. Bananen immer wiege ist es am WE dann einfach eine mittelgroße etc pp

    Ich schätze grundsätzlich eher großzügig.

    Ausserdem cycle ich mittlerweile mit am Sonntag für die nächste Woche festgelegten täglichen Kalorien und komm damit relativ gut klar. Esse von Montag bis Donnerstag weniger und am WE dann meist mehr.

    Ich fahre mittlerweile auch nur noch ein sehr kleines Defizit von da. 2000 kcal / Woche.

    Die letzten 7.2 kg dürfen sich ruhig bis Jahresende Zeit lassen - wohl fühle ich mich - von der hängenden Haut mal abgesehen - nämlich bereits jetzt

  4. #538
    Registriert seit
    16.04.2017
    Beiträge
    140
    Ich mache das etwas einfacher. Zwar zähle ich, aber nicht eigentlich Kalorien, sondern Mahlzeiten. Mein Tagesbudget besteht aus drei Hauptmahlzeiten - Frühstück, Mittagessen, Abendessen - für die ich pi mal Daumen 500 kcal (Frühstück) und je 750 kcal (Mittag- und Abendessen) rechne. Dazu kommt ein Budget von weiteren 500 kcal für Zwischenmahlzeiten, Naschereien usw. Macht total 2500 kcal. Durch einfaches Schätzen und Überschlagen versuche ich, in diesem Rahmen zu bleiben, ich wiege nichts ab. 2.500 kcal mag viel klingen, aber ich mache zusätzlich täglich Sport und ein Mal pro Woche eine intensive Ausdauereinheit von mehr als sechs Stunden. An diesem Tag esse ich dann aber auch mal gerne 4.000-4.500 kcal. Bei den Mahlzeiten gelten einfache Präferenzregeln: Gesunde Zutaten vor ungesunden, Rohkost vor Gegartem, pflanzlich vor tierisch, kalorienarm vor kalorienreich, abwechslungsreich vor einseitig. Ich achte auf Ausgewogenheit, weder esse ich besonders viel Protein, noch neige ich zu Lowcarb. An Ausdauertagen ist aber naturgemäß der Anteil an Kohlehydraten sehr hoch.

    Mit dieser Methode habe ich seit Jahresbeginn 12,5 kg abgenommen. Das macht 2,5 kg pro Monat oder 0,6 kg pro Woche. Rechnerisch liegt mein damit erzieltes Wochendefizit bei ca. 4.500 kcal oder rund 650 kcal am Tag. Wahrscheinlich liegt das Defizit noch etwas höher, denn ich schätze (hoffe), der Anteil an aufgebauten Muskeln übersteigt die Menge der abgebauten.

    Der Plan ist, mit jeden weiteren 10 kg Abnahme den Gesamtrahmen der Tageskalorien um 100 kcal zu senken um den gesunkenen Kalorienbedarf zu kompensieren. Also aktuell sind es 2.500 kcal, bei 100 kg dann 2.400, bei 90 kg dann 2.300, bei 80 kg dann 2.200. Danach kanns wieder leicht nach oben gehen um zu halten. Das ist aber alles Zukunftsmusik.
    Aktuell: 107,0 kg / BMI 34,2 (29.5.17)
    2. und längste Etappe: Abnehmen auf unter 100 kg / BMI 31,9 (-9,7 kg)
    3. Etappe: Abnehmen auf unter 94 kg / BMI unter 30, d. h. keine Adipositas mehr (-6 kg)
    4. Etappe und Jahresziel für 2017: Abnehmen auf unter 90 kg (-4 kg)
    5. Etappe: Abnehmen auf Rennradeltauglichkeit, d. h. unter 85 kg (-5 kg)
    6. Etappe: Abnehmen auf unter 80 kg (-5 kg)
    7. Etappe: Abnehmen auf unter 78 kg / BMI < 25 (-2 kg)
    Ziel: Einpendeln bei unter 78 kg und Gewicht halten

    Training 2017 (Indoor-Rudern, Radfahren, Wandern)
    Mai: 2755 min / 681 km; April: 3260 min / 574 km; März: 2580 min / 484 km
    Rudern: 325 km, Wandern: 141 km

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.04.2014, 00:58
  2. Gruppen KALORIENZÄHLEN ab heute? Mag jemand?
    Von Morbida im Forum Kalorienzählen
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 13.06.2013, 14:13
  3. Jemand dabei?
    Von chebolu im Forum Strunz Diät
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 23.02.2012, 17:59
  4. jemand aus aachen dabei?
    Von Geliebte Legende im Forum Ich bin Neu!
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.03.2010, 08:03

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige