1. #2077
    Registriert seit
    03.05.2017
    Beiträge
    398
    Zitat Zitat von flopo83 Beitrag anzeigen
    Guten Morgen, ich melde mich hiermit offiziell zurück aus dem Urlaub.

    Die Tage in London waren super, ich liebe diese Stadt ja total und das Festival war ein Bonbon oben drauf. Werde nächstes Jahr bestimmt wieder hinfliegen.

    Gegessen hab ich in den 5 Tagen vor Ort leider nur Schrott, im Wahrsten Sinne des Wortes. Wobei, den ersten Tag hab ich mich noch bemüht und im Supermarkt nen Salat mit Hähnchen geholt und als Nachtisch Wassermelone, aber dann war vorbei. Burger, Hot Dog, Pommes und Nachos waren auf dem Festival einfach das am schnellsten Erreichbare. Ich hab zwar laut meinen Schätzungen immer noch jeden Tag ein kleines Defizit gehabt, da ich auch sehr viel gelaufen bin, aber dafür hab ich Wassereinlagerungen ohne Ende. Ich kann sie förmlich spüren.
    Dementsprechend hab ich mein Gewicht also mal wieder nach oben korrigiert und starte mit 138 in die neue Woche. Heute gabs zum Frühstück auf jeden Fall wieder meine geliebte Smoothie-Bowl, das tat schon mal gut. Und wenn ich gleich vom Zahnarzt komme werde ich noch im Biomarkt einkaufen, ich brauche dringend frisches Obst und Gemüse. Für heute Abend hab ich mir ein Omelette auf den Plan geschrieben, ich brauch jetzt gefühlt erst mal ne Menge Eiweiß.


    @Tims: Die Daten vom Fitbit sind vielleicht ein kleines bisschen zu hoch, bei mir ca 200kcal pro Tag. Ansonsten passt der Durchschnitt aber ganz gut. Beobachte das mal über zwei, drei Wochen, ob das Defizit mit der Abnahme übereinstimmt. Dann bekommst du ein Gefühl dafür, wie viel zu hoch der Fitbit-Wert ist.

    @all: Ich wünsche euch eine schöne Woche und viel Erfolg!
    Das hört sich doch nach ein paar schönen Tagen an
    Und dann noch ein Defizit. Echt super.

  2. #2078
    Registriert seit
    03.05.2017
    Beiträge
    398
    Zitat Zitat von Janna90 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen

    Die letzten eiskalten Wochen hat meine Disziplin echt gelitten. Jetzt geht es aber wieder richtig los!

    Mein Mann muss nun auch mitmachen. Nachdem ihm jetzt nur noch eine Hose passt hat er sich für mein Diätprogramm qualifiziert. Gut für mich, schlecht für ihn.
    Ich freue mich auf jeden Fall, dass ich das ganze nicht mehr alleine machen muss. Wie sieht es bei euch aus? Machen eure Partner mit?

    Heute hatte ich schon mal einen guten Start. Zum Frühstück gab es eine halbe Wassermelone für Faule. Nur halbiert, entkernt, in die Mitte einen kleinen Becher Naturjoghurt mit Stevia und auslöffeln. Das ganze hatte dann 315 kcal.
    Bis zum Sommer sollen nun mal 10 kg purzeln.

    Ich hab mir jetzt 1250 kcal als Tagesziel gesetzt, am Wochenende gönne ich mir aber 1700.

    Euch allen einen tollen Tag!
    Finde ich gut, dass dein Mann mitmacht. Mein Mann hält nicht so viel davon die Kalorienmenge derart zu reduzieren. Er meint ich mache den Stoffwechsel kaputt

  3. #2079
    Registriert seit
    03.05.2017
    Beiträge
    398
    Ich war heute mit den Kindern beim großen M. Normalerweise esse ich da mindestens ein Menü oder diese Chickenbox. Heute habe ich mir tatsächlich den Big Chicken Caesar Salad bestellt. Ich mag ja eigentlich nicht diesen Tütensalat. Aber war echt lecker. Laut FDDB auch nur 400 kcal.
    Bin auf jeden Fall stolz, dass ich nict schwach geworden bin und wieder Burger und Pommes zu mir genommen habe.

    Ansonsten läuft es derzeit nicht so toll. Es läuft den ganzen Tag gut bis zum Abendessen. Da verfalle ich dann wieder in alte Muster und die Fett Logik "jetzt ist eh egal" übernimmt die Oberhand.

    Zum Glück nehme ich nicht zu, aber auch nicht ab.
    Heute bin ich wieder im KalorienRahmen geblieben und hoffe es bleibt so die nächste Zeit.

  4. #2080
    Registriert seit
    28.09.2017
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    208
    Guten Morgen ihr Lieben,

    Jetzt melde ich mich als längere stille Mitleserin und Fan des Buchs auch zu Wort.

    Ich bekam letztes Jahr im Mai einen ziemlichen Schock als ich vor der Spiroergometrie mein Höchstgewicht auf der Waage sah. Wusste zwar, dass ich übergewichtig und nicht mehr nur kurvig war, aber nicht wie sehr. Verunsichert aufgrund aller möglicher Fettlogiken - von angeblicher Ohnmacht wegen Schilddrüse und Genetik (die es ja nur erschweren, aber nicht verunmöglichen) über verwirrenden Widersprüchlichkeiten (wann darf man was essen) bis Angst vor Hungerstoffwechsel unf dem vermeintlichen Troll Jojo - wusste ich auch nicht recht, was ich tun sollte. War auch der Meinung mich als Vegetarierin, die Gemüse, Obst und Smoothies mit genannten liebt, und nur mäßig nascht gesund ernähre. Den versteckten Fetten (v.a. Käse!!!) und der Menge war ich mir nicht bewusst. Achtete mehr aufs Essen, viel tat sich aber nicht. Wobei ich mich auch bis Februar diesen Jahres aufgrund meiner Neigungen zu Zwangsgandlungungen auch nicht auf die Waage steigen traute und nur von meinen Jeans ausging.

    Mein Mann startete im Juni ein intensives Trainingsprogramm mit einer App. Das motivierte mich auch mehr Ausdauer- und Krafttraining zu machen, allerdings mehr Freestyle, ein paar Übungen übernahm ich von ihm. Trainieren beide im Wohnzimmer neben Fernseher, sind nicht so die Fitnessstudiotypen. Mir war es auch wichtig meine Kondition zu verbessern, die war echt im Keller.

    Ich tümpelte weiterhin, aber es ging erwas voran, Jeans wurden allmählicj lockerer, Kondition besser. Im Herbst meldete ich mich in diesem tollen Forum an, gab sicherheitshalber mein Höchstgewicht vom Mai im Profil an, weil ich mich immer noch nicht suf die Waage traute.

    Ich stieß hier auf das Intervallfasten, das mich sehr ansprach, da es meinem Appetit auf nur zwei Mahlzeiten am Tag, eben in kleinerem Zeitfenster, entsprach. Im September machte ich es immer mal wiedet, seit 8.10. konsequent täglich mit nur einzelnen Ausnahmetagen. Dabei achtete ich auf meine Ernährung. Und die Kilos begannen endlich sichtlich zu schmelzen, traute mich wieder engere Jeans zu probieren - auf die Waage traute ich mich immer noch nicht.

    Erst vor wenigen Wochen las ich schließlich Nadjas wunderbares Buch. So sehr mich ihre Comics schon auf Facebook zum Lachen gebracht haben und ich ihr gesellschaftliches Engagement bewundere, so sehr hat mir auch das Buch sämtliche Unsicherheiten fast zur Gänze genommen und mir das Gefühl gegeben doch am richtigen Weg zu sein Auch bin ich gelassener - und das heißt bei mir was.

    Da am 15.2. mein nächster Spiroergo-Termin anstand (angeborener Herzfehler), wagte ich mich am 9.2. auf die Waage - als psychische Vorbereitung Sie zeigte 70,7kg an - ich hatte also über 15kg verloren. Seit Mai jetzt vmtl nicht DIE Leistung, aber ich freute mich. Auch die 38er-Stretchjeans passte
    Dadurch motiviert knackte ich meinen Hometrainerrekord mit 70 Minuten. Für mich wirklich eine Leistung, da ich ja weniger Grundleistung habe und jahrelang stinkfaul war.
    Die Ärztin, die letztes Jahr kein negatives Wort über mein Gewicht verloren hatte, lobte meine Gewichtsabnahme. Auch die Belastbarkeit hatte sich schon etwas verbessert.
    Letzte Woche traute ich mich wieder auf die Waage - 67,8kg, mit einem BMI von 25,2 nahe dem Normalgewicht und endlich wieder unter 70 Kilo. 12,8kg weniger sollen es noch werden, dann geht es ans definieren.

    Ich mache meist 16:8, 18:6 oder auch mal 22:2 Tage. Vor der ersten Mahlzeit eird nur Wasser, Mineral und ungesüsster Tee getrunken.
    Unter der Woche ersetze ich die erste meiner beiden Mahlzeiten häufig mit einem Eiweissshake - schmeckt mir sehr gut. Zwischensnacks gibt es nicht, meine Hauptmahlzeit ist meistens abends gegen 18 Uhr gemeinsam mit meinem Mann. Ich bemühe mich in einem Kalorienrahmen von 1200 zu bleiben und auf die Nährwerte zu achten, wobei ich öfters auch streng schätze, da wir einfach gern essen gehen und bestellen. Aber auch auf diesem Wege ist gesund und kalorienreduziert möglich, wenn man weß, wie. So lasse ich z.B. prinzipiell Salatdressings und Soßen weg, weil ich pur sowieso bevorzuge. Es ist auch alles in Maßen erlaubt, so lange es ind Budget passt - das ist ein angenehmes Gefühl. So darf ich mir auch mal "Deftigeres" gönnen, esse einfach davor gar nichts.

    Sport wird dzt dreimal die Woche am Hometrainer gemacht. Zumindest 1h, Rekord waren 100Minuten. Krafttrainong sollte ich wieder mehr machen.

    Puuuh das war jetzt lang.
    Freu mich auf einen Austausch mit euch
    Bin übrigens auch in der FLÜ-Das Buch Facebook Gruppe.

  5. #2081
    Registriert seit
    02.03.2013
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.310
    Hallo GesundundFit! Schön, dass du dich "outest" und Glückwunsch zu deinem bisherigen Erfolg!!! So motiviert wie du bist werden die restlichen Kilos sicherlich ruckzuck schmelzen!


    @Tims: Super, dass du so standhaft warst bei McMatsch! Ich hätte ja gnadenlos nen BigMac bestellt dafür könnte ich töten.
    Wenn du abends immer in alte Muster verfällst versuch doch mal den Tag über mehr zu essen, so dass du am Abend keinen Hunger mehr hast. Vielleicht bist du tagsüber zu strikt mit dir und hast daher am Abend das Gefühl, mehr essen zu müssen. Wie wäre es, wenn du deine Hauptmahlzeit, also die mit den meisten Kalorien, auf mittags verlegst? Und dann aber auch wirklich was essen, was lange richtig satt macht. Oder du machst dir für abends einen festen Plan, an den du dich strikt hältst, also nix anderes essen. So isst du zwar die nächsten Tage immer dasselbe, aber manchmal braucht der Kopf feste Routinen, um sich an etwas zu gewöhnen. Wann esst ihr denn zuhause eure Hauptmahlzeit und wann abends das Abendbrot?




    Ich kann voller Freude berichten, dass ich mit meiner Vermutung richtig lag, es war Wasser und das ist nun wieder raus, dank LC gestern und viel trinken. Liege jetzt also wieder genau bei meinem Vor-London-Gewicht. Den bisherigen Tiefststand von 135,7 muss ich zwar noch einholen, aber das düfte diese Woche noch passieren, und dann kann es endlich weiter bergab gehen. Laut Berechnungen müsste ich schon weiter sein, aber vielleicht hab ich mich in London doch ziemlich verschätzt mit den Kalorien... ich war noch nie gut im Schätzen. Low Carb werd ich trotzdem den Rest der Woche einhalten, für heute steht das Omelette auf dem Plan mit Salat dazu. Gestern hab ich spontan Steak gemacht mit Spargel vom Grill, war super lecker.
    Dann kommt in meiner Biokiste heute ein Butternutkürbis, den werde ich morgen Abend gefüllt in den Ofen schieben, da freu ich mich auch schon drauf.
    Und zwischendurch will ich noch ein paar Kichererbsen rösten als Snack zwischendurch - hat das schon mal jemand von euch gemacht? Wäre mein erster Versuch damit.
    Ansonsten hab ich heute nen Haushaltstag mit Wäsche waschen und aufräumen und so. Morgen will ich zum Fitti und mal gucken, ob ich neue Sportklamotten finde. Bin momentan ziemlich motiviert, was zu tun, das muss ich ausnutzen.
    LG, flopo

    Neuanfang 01.01.2018



    Meilensteine:
    [X]< 150kg am 09.01.2018
    [X]< 140kg am 20.02.2018 [X]< 130kg am 02.04.2018 [X]BMI < 40 am 11.05.2018 [X]< 120kg am 26.05.2018 [X] Halbzeit am 25.06.2018[X] < 110kg am 15.07.2018 [X] BMI < 35am 08.08.2018 [-]< 100kg bis 29.09.2018 [-] BMI < 30[-]BMI < 25 = Normalgewicht ![-] 76,1kg = genau halbiert

    Jetzt oder nie - der letzte Versuch...

  6. #2082
    Registriert seit
    03.05.2017
    Beiträge
    398
    Zitat Zitat von flopo83 Beitrag anzeigen
    Hallo GesundundFit! Schön, dass du dich "outest" und Glückwunsch zu deinem bisherigen Erfolg!!! So motiviert wie du bist werden die restlichen Kilos sicherlich ruckzuck schmelzen!


    @Tims: Super, dass du so standhaft warst bei McMatsch! Ich hätte ja gnadenlos nen BigMac bestellt dafür könnte ich töten.
    Wenn du abends immer in alte Muster verfällst versuch doch mal den Tag über mehr zu essen, so dass du am Abend keinen Hunger mehr hast. Vielleicht bist du tagsüber zu strikt mit dir und hast daher am Abend das Gefühl, mehr essen zu müssen. Wie wäre es, wenn du deine Hauptmahlzeit, also die mit den meisten Kalorien, auf mittags verlegst? Und dann aber auch wirklich was essen, was lange richtig satt macht. Oder du machst dir für abends einen festen Plan, an den du dich strikt hältst, also nix anderes essen. So isst du zwar die nächsten Tage immer dasselbe, aber manchmal braucht der Kopf feste Routinen, um sich an etwas zu gewöhnen. Wann esst ihr denn zuhause eure Hauptmahlzeit und wann abends das Abendbrot?




    Ich kann voller Freude berichten, dass ich mit meiner Vermutung richtig lag, es war Wasser und das ist nun wieder raus, dank LC gestern und viel trinken. Liege jetzt also wieder genau bei meinem Vor-London-Gewicht. Den bisherigen Tiefststand von 135,7 muss ich zwar noch einholen, aber das düfte diese Woche noch passieren, und dann kann es endlich weiter bergab gehen. Laut Berechnungen müsste ich schon weiter sein, aber vielleicht hab ich mich in London doch ziemlich verschätzt mit den Kalorien... ich war noch nie gut im Schätzen. Low Carb werd ich trotzdem den Rest der Woche einhalten, für heute steht das Omelette auf dem Plan mit Salat dazu. Gestern hab ich spontan Steak gemacht mit Spargel vom Grill, war super lecker.
    Dann kommt in meiner Biokiste heute ein Butternutkürbis, den werde ich morgen Abend gefüllt in den Ofen schieben, da freu ich mich auch schon drauf.
    Und zwischendurch will ich noch ein paar Kichererbsen rösten als Snack zwischendurch - hat das schon mal jemand von euch gemacht? Wäre mein erster Versuch damit.
    Ansonsten hab ich heute nen Haushaltstag mit Wäsche waschen und aufräumen und so. Morgen will ich zum Fitti und mal gucken, ob ich neue Sportklamotten finde. Bin momentan ziemlich motiviert, was zu tun, das muss ich ausnutzen.

    Ich esse mittags im Büro. Entweder ich mache mir einen Salat oder was in der Mikrowelle warm. ..Suppe, Reis. Ich essehe auch lieber abends viel, weiß auch nicht warum das so ist.

    Das Problem abends ist -> ich habe keinen Hunger mehr nach meinem Abendessen . Ich esse, weil es einfach da ist. Total blöd, ich weiß. Gestern abend lief es aber ganz gut, habe abends noch aufgeräumt, Wäsche gemacht etc bis 23 Uhr und war damit abgelenkt. Heute hat die Waage dann auch 400 g weniger gezeigt.

    Ich denke ich muss abends was aktives machen, nicht nur vorm TV sitzen.

Ähnliche Themen

  1. "durchhalten", "pause machen", "wieder mal `richtig`essen"...
    Von Birne im Forum Erfahrungen mit den WeightWatchers
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 10.12.2016, 14:39
  2. Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 15.07.2013, 17:40
  3. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 20:56
  4. .. mir das Thema "Waage" & "Abnehmen" nicht aus dem Kopf will..
    Von BoeSerSchmetterLinG im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 22.06.2009, 12:52

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige