Seite 3 von 548 ErsteErste 123456789101112132353103503 ... LetzteLetzte
Ergebnis 13 bis 18 von 3287
  1. #13
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    81
    Zitat Zitat von wolke777 Beitrag anzeigen
    Ja ganz genau... hier eine der Fragen

    Ist es denn so ein Buch in der Art wie die Fettlöserin?
    Nein, gar nicht. Es werden nacheinander die ganzen Mythen und Halbwahrheiten, die angeblich Gewichtsverlust verhindern oder was auch immer analysiert und durch Studien widerlegt.
    Es werden ganz klar die Gesundheitlichen Risiken von Übergewicht dargelegt, ohne irgendetwas zu beschönigen - wie schon gesagt, alles durch angeführte Studien untermauert.

    Mir hat es sehr geholfen, habe es letzten Herbst entdeckt und nehme seither kontinuierlich ab, was ohne das Buch sicher irgendwann wie zuvor im Sand verlaufen wär, gefolgt von der obligaten Zunahme.

    Bin ein Fan!
    Start WW 6. Juni 2013 - 121,1kg bis Februar 2014 auf 91kg abgenommen.
    Sommer 2014 - Sommer 2015 wieder gegessen wie zuvor, daher wieder auf 119,4 zugenommen

    Neustart Kalorienzählen am 1.8.2015 mit 119,4kg
    aktuell (September 16) 74 kg

  2. #14
    Registriert seit
    18.05.2016
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    160
    Ich habe die Fettlöserin erst zur Hälfte gehört. Daher kann ich es nicht wirklich vergleichen.
    Ich finde, auf dem Blog der Autorin bekommt man einen recht guten Eindruck.
    Außerdem kannst du auf Amazon auch einen Blick ins Buch werfen.
    Was ich generell schon sagen kann ist, dass das Fettlogik-Buch weniger stark auf die persönlichen Erfahrungen der Autorin eingeht. Die Fettlöserin hat ja einen großen biographischen Teil.
    Begonnen: 04.05.2016
    Körpergröße: 175cm


    104kg.....78kg....69kg

  3. #15
    Registriert seit
    19.09.2012
    Beiträge
    1.350
    Blog-Einträge
    1
    Ich habe grad mal reingelesen.
    Mein erster Eindruck ist, sie beschreibt das sie anfangs nur 500 kcal aufgenommen hat... später dann wieder mehr, allerdings ist dies eine Einschränkung, ich denke da sind wir uns alle einig. Keinem fällt es leicht auf Dauer nur mit 500 kcal auszukommen. Von Einladungen mal ganz abgesehen.
    So nimmt wohl jeder ab, die Frage ist nur ob man damit glücklich wird so wenig zu essen.

    LG

  4. #16
    Registriert seit
    18.05.2016
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    160
    Die 500kcal waren bei ihr ein extrem welches sie eingehalten hat, da sie nach einer Knieoperation völlig immobil war und schnellstmöglich ihr Gewicht reduzieren musste um ihr Knie zu entlasten.
    Was ich gut an dem Buch finde ist der Pragmatismus. Es gibt keinen Punkt an dem sie sagt "nimm nur 500kcal zu dir" oder "das beste ist ein Wert von 1267,2kcal pro Tag"- Sie schreibt kurz, wie es bei ihr war, aber sagt auch, dass jeder schauen muss, was bei ihm passt. Wenn man nur 50kcal unter seinem Gesamtumsatz liegt, nimmt man auch ab- nur halt sehr sehr langsam. Da muss man sehen, ob einen das motivieren kann. Jedem ist das Tempo, in dem er abnehmen will/die größe des Kaloriendefizits freigestellt. Sie rät halt, ausreichend Eiweiß zu sich zu nehmen um die Muskeln nicht zu strapazieren. Außerdem rät sie auch, ab und an mal den Arzt über die Blutwerte schauen zu lassen- je größer das Kaloriendefizit desto wichtiger, da es dann immer schwieriger ist, "zufällig" genug von allen Nährstoffen zu bekommen. Ansonsten widerlegt sie aber die Theorien, nach denen ein größeres Defizit gesundheitlich grundsätzlich immer problematisch sei.
    Begonnen: 04.05.2016
    Körpergröße: 175cm


    104kg.....78kg....69kg

  5. #17
    Registriert seit
    14.05.2016
    Beiträge
    212
    Hey hier ist ja richtig was los, während ich Holz aufstabeln musste.

    Frau Sonntagskind, hast du das Buch schon auswendig gelernt?

    Ich persönlich habe beide Bücher gelesen und ich finde die "Fettlogik" viel besser als "Die Fettlöserin". Zweiteres ist zwar lustiger geschrieben aber halt ein sehr persönlicher Bericht. "Fettlogik" ist halt wesentlich wissenschaftlicher und die Autorin verdient damit auch kein Geld, und will sich damit auch nicht selbst als Abnehmcoach vermarkten.

    Außerdem habe ich mich gerade bei der "Fettlogik" sehr oft wiedergefunden. Zudem finde ich die Illustrationen zur Verdeutlichung sehr lustig.

    So. Mir tut jetzt alles weh und ich versuch mich noch etwas zu schonen bis ich heute Abend zum Schwimmen verabredet bin. Irgendwo muss ich heute auch noch 5.000 Schritte unterbringen. Es bleibt spannend.

    Bis später

    Bea
    https://abnehmenfuermich.wordpress.com/

  6. #18
    Registriert seit
    14.05.2016
    Beiträge
    212
    Kann man den Titel jetzt noch ändern?

    Hab da irgendwie nichts gefunden. Ich dachte beim Erstellen an das Buch, deshalb die "". Aber du hast recht. Eigentlich müsste es OHNE heißen.

    Bea
    https://abnehmenfuermich.wordpress.com/

Ähnliche Themen

  1. "durchhalten", "pause machen", "wieder mal `richtig`essen"...
    Von Birne im Forum Erfahrungen mit den WeightWatchers
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 10.12.2016, 14:39
  2. Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 15.07.2013, 17:40
  3. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 20:56
  4. .. mir das Thema "Waage" & "Abnehmen" nicht aus dem Kopf will..
    Von BoeSerSchmetterLinG im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 22.06.2009, 12:52

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige