Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 7 bis 12 von 18
  1. #7
    Registriert seit
    18.03.2015
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    235
    Mir ging es seit 3 Jahren genau so.
    Meine Mutter hat mich dann irgendwann zum Arzt geschleppt, weil sie genervt war von meiner Trägelosigkeit. Zudem hat sie selber eine Schilddrüsenunterfunktion und dachte, dass ich es eventuell geerbt hätte.

    Morgens bin ich zwar pünktlich aufgestanden, aber auch nur, um das Nötigste zu erledigen (Bad, anziehen und ab zur Arbeit bzw Schule).
    Nach Feierabend ging es meistens wieder ins Bett.

    Beim Arzt angekommen, habe ich folgende Symptome erwähnt:
    Motivationslosigkeit
    Ständig träge
    Immer müde
    ich habe immer weiter zugenommen
    Mir fielen sogar die Haare aus!

    Blut abgegeben, 2 Wochen auf die Ergebnisse gewartet:
    "Frau xyz, bei Ihnen ist alles in Ordnung. Die Blutwerte sind in Ordnung und aufgrund der Schilddrüse brauchen Sie sich 0 Sogen zu machen."

    Mist. Lag also doch an mir.
    Ich habe angefangen, jeden Morgen Koffeintabletten zu nehmen (damals kein Kaffee getrunken), dass hat mir damals nen minimalen Push gegeben.
    Ich habe auch Süßigkeiten und zu viel Fett aus meiner Ernährung verbannt.
    Und ich habe angefangen, jeden Tag To-Do-Listen zu erstellen!

    Ich war immer in Trance, wenn ich draussen war und hatte, wie gesagt, nur das nötigste gemacht.
    Mittlerweile gehe ich mehrmals am Tag Einkaufen, damit ich etwas rauskomme aus der Bude, man muss sich selber zu etwas zwingen, dann kommt der Antrieb irgendwann von automatisch! War natürlich nicht von heute auf morgen.

  2. #8
    Registriert seit
    10.10.2016
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    6
    Blog-Einträge
    7
    Hi!

    Wie meine Vorredner sagten, denn medizinischen Aspekt einfach mal testen lassen, vllt großes Blutbild machen lassen, je nach Krankenkasse musst du da ein paar Euro dazu zahlen.

    Vorher einfach mal mit sich selbst auseinander setzen, dein Kopf will dir ja etwas bestimmtes sagen, dass es an einer gewissen Sache klemmt
    und in dich selbst rein hören.

    Sei es die Unzufriedenheit/Belastung im Job, dazu die neuen Lebensumstände und die Frustration mit der Thematik Geld & Abnehmschwierigkeiten.
    Da kommt schon viel bei dir zusammen, was auch den Kopf zusätzlich belasten kann, dass Wetter draußen gibt sein übliches dazu.

    Mein kleiner Rat von meiner Seite, stellt dich deinen Problemen im Alltag auch wenn es nicht immer leicht wird,
    das Leben ist ein Kampf und nur als Kämpfer kann man es mit dem Tücken des Alltags aufnehmen.
    Sei taff, zwinge dich zum Sport egal ob es gerade regnet, die Schuhe zwicken oder dir etwas anderes in den Weg kommt.
    Ja klar ist aller Anfang schwer, merk es ja selbst gerade wieder am eigenen Leib
    Mein Booster ist z.B ein täglicher Motivationsspurch zum Frühstück, sag dir einfach selbst Dinge,
    die dich selbst aufbauen und dir gut tun, ich zum Beispiel sage mir immer wieder
    "Ich bin ein Kämpfer und ein Krieger, ich stelle mich meinen Ängsten, das macht mich zum Vorbild und dadurch werde ich respektiert",
    vllt solltest du dir eine tägliche Motivation einfallen lassen für dein Unterbewusstsein, um es so ein bisschen auszutricksen

    vG euer Goldjunge
    -per aspera ad astra-

  3. #9
    Registriert seit
    28.09.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    748
    Zitat Zitat von funfzig Beitrag anzeigen
    Beim Arzt angekommen, habe ich folgende Symptome erwähnt:
    Motivationslosigkeit
    Ständig träge
    Immer müde
    ich habe immer weiter zugenommen
    Mir fielen sogar die Haare aus!

    Blut abgegeben, 2 Wochen auf die Ergebnisse gewartet:
    "Frau xyz, bei Ihnen ist alles in Ordnung. Die Blutwerte sind in Ordnung und aufgrund der Schilddrüse brauchen Sie sich 0 Sogen zu machen."

    Mist. Lag also doch an mir.
    Hm, und den Haarwuchs hast Du dann auch auf Deine tägliche To-do-Liste gesetzt und mit Selbstdisziplin und Entschlossenheit die Haare wieder zum Sprießen gebracht? Oder gehst Du davon aus, daß da in Wirklichkeit doch irgendein unentdeckter Nährstoffmangel vorlag, den Du durch Deine veränderte Ernährung quasi unbewußt und nebenbei ausgeglichen hast?
    Im Gedenken an meinen inneren
    Schweinehund

    Erschlagen von einer Kettlebell im Frühjahr 2013. Die Beisetzung erfolgte in aller Stille. Niemand wird ihn vermissen. Kein Geistlicher hat ihn begleitet.


  4. #10
    Registriert seit
    18.03.2015
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    235
    Zitat Zitat von Fenja74 Beitrag anzeigen
    Hm, und den Haarwuchs hast Du dann auch auf Deine tägliche To-do-Liste gesetzt und mit Selbstdisziplin und Entschlossenheit die Haare wieder zum Sprießen gebracht? Oder gehst Du davon aus, daß da in Wirklichkeit doch irgendein unentdeckter Nährstoffmangel vorlag, den Du durch Deine veränderte Ernährung quasi unbewußt und nebenbei ausgeglichen hast?
    Natülich nicht.
    Lag wohl eher daran.
    http://www.focus.de/gesundheit/ratge..._aid_9352.html

  5. #11
    Registriert seit
    28.09.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    748
    Ah, ok - Du kennst Dich selbst natürlich am besten. Ich bin halt mit solchen Pauschalaussagen von Ärzten ("Bei Ihnen ist alles in Ordnung") etwas skeptisch, seit ich erlebt habe, wie jemand an "Motivationslosigkeit" in Verbindung mit "alle Blutwerte in Ordnung" gestorben ist ... Letztendlich waren da nämlich durchaus nicht alle Blutwerte in Ordnung, sondern der Wert, der Aufschluß über die Krankheit gegeben hätte, wurde einfach nie überprüft, weil kein Arzt in die Richtung gedacht hat.

    Aber wenn Du Deine Antriebslosigkeit mit mentalen Techniken überwinden konntest und organisch tatsächlich komplett gesund bist, umso besser.
    Im Gedenken an meinen inneren
    Schweinehund

    Erschlagen von einer Kettlebell im Frühjahr 2013. Die Beisetzung erfolgte in aller Stille. Niemand wird ihn vermissen. Kein Geistlicher hat ihn begleitet.


  6. #12
    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    5.319
    Und wachsen deine Haare jetzt wieder? Oder fallen sie wenigstens nicht mehr aus?
    Just learn to hide the way that you really feel
    Never let them know that you're scared

Ähnliche Themen

  1. ..von fehlender Anerkennung ;-)
    Von aberjetzt im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.03.2010, 14:44
  2. Was tun bei fehlender Unterstützung?
    Von katzenkomplex im Forum Erfahrungen mit den WeightWatchers
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.05.2009, 12:34
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.01.2009, 10:33
  4. ... von mir selbst und meinem mangelndem Antrieb
    Von Steffimausy im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.09.2007, 22:38
  5. Mir fehlt der Antrieb...
    Von ninscha im Forum ww
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.03.2006, 13:55

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige