Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    28.06.2009
    Beiträge
    259

    ....weil ich überfordert bin

    ... weil ich überfordert bin.

    > im Vollzeitjob mache ich jede Woche noch mind. 10 Überstunden… dazu kommt eine teure Aus-/Weiterbildung (7h/Woche + Lernen), die ich nicht hinschmeißen will (da selbstgezahlt und schon zur ersten Prüfung angemeldet, die nächste Prüfung kann ich vielleicht verschieben, aber eigentlich will ich das nicht)

    > im Haushalt. Es sieht aus als hat eine Bombe eingeschlagen. Wenn mein Freund kommt, muss ich in einer Nachtschicht aufräumen. Es liegt alles rum: Wäsche (sauber und dreckig, durcheinander), Geschirr, Papierkram, Müll,… Mir fehlt die Routine. Und ich hasse es aufzuräumen.

    > in meiner Beziehung. Ich bin überglücklich und hoch verliebt, aber es kommen immer mehr Zweifel wie jemand MICH mögen oder gar lieben kann… Er ist SO großartig. Und ich krieg noch nicht mal den Alltag auf die Reihe krieg… Ich schäme mich. Und ich will seine Hilfe nicht annehmen, weil das für mich der Beweis wäre, dass ich es nicht schaffe…. Das ist nicht gut für das sowieso schon geringe Selbstwertgefühl. Wie soll er mich den als zukünftige Frau und Mutter seiner Kinder sehen, wenn ich nicht mal schaffe den Müll runterzubringen?

    > meine Sozialkontakte sind alle eingeschlafen. Teilweise durch Umzug/Studienende, teilweise musste ich wegen dem Job immer wieder absagen und meistens habe ich mich irgendwann einfach nicht mehr gemeldet. Ich habe quasi keine Freunde mehr.

    > und jetzt stand ich heute auch noch auf der Waage. Ich dachte, dass der stressige Job mir bestimmt eine Abnahme beschert hat (war schonmal so), aber NEIN, im Gegenteil… absolutes Höchstgewicht ever. Jetzt sitze ich hier und heule.

    Ich weiß wies geht. Ich hab immer auf gesunde Weiße abgenommen. Aber ich schaffe momentan einfach nichts. Ich komme heim, will nur noch sitzen, bin am PC und geh früh ins Bett. Morgens wieder auf die Arbeit, keine echte Mittagspause (irgendwas vom Bäcker während ich schon wieder über der Abrechnung sitze….)
    Letztlich besteht das Abendesssen dann auch immer aus Semmeln + Belag. Manchmal eine Pizza. Und Süßkram für die Seele. Alles hochgesund.

    Eigentlich bin ich ein absoluter Planungsmensch. Essensplanung, Einkaufslisten, Haushaltsbudget… Mein Leben war immer durchgeplant… Das ist in den letzten Monaten auf der Strecke geblieben. Ich schmeiße viel weg, koche quasi nicht mehr, Semmel schmieren ist schon anstrengend. Ich komme überhaupt nur 1x pro Woche vor 20 Uhr aus dem Laden um Kühlschrankkram einzukaufen.


    Auf Arbeit gebe ich Vollgas. Ich kann viel arbeiten und viel schaffen, ich bin Doppelschichten und 6-Tage-Wochen inzwischen gewohnt, an sich macht es mir nichts aus. In den letzten Wochen merke ich aber immer mehr, dass mir die Energie fehlt. Dass die Motivation nachlässt. Das liegt vorallem daran, dass die Personalsituation schwierig ist, ich oft kurzfristig einspringen muss und ich einfach menschlich enttäuscht bin und niemanden im Job habe, auf den ich mch verlasen kann.

    Theoretisch könnte alles auch bald besser werden. Mir fehlen leider gute Mitarbeiter. Die, die ich habe, sind ständig krank oder unzuverlässig. Um Letztere zu ersetzen, fehlen mir Bewerber. Geht jetzt schon seit Monaten so. (Bin im Einzelhandel als Filialleitung, zum Verständnis.)

    Ich weiß nicht was genau ich mit diesem Beitrag bezwecke. Vielleicht wollte ich es mir nur von der Seele schreiben. Mal jammern. Vielleicht erhoffe ich mir Gleichgesinnte oder den ultimativen Geheimtipp…


    Was ich mir jetzt mal vorgenommen habe:
    > FDDB per Handy nutzen um einen Überblick über die Kalorien zu kriegen. So viel Zeit sollte drin sein. In der Ubahn oder so.
    > zumindest eine ungefähre Essensplanung am Vorabend
    > Ideensuche für gesündere Pause im Geschäft

  2. #2
    Registriert seit
    13.06.2014
    Ort
    Im schönen Siebengebirge :)
    Beiträge
    2.511
    Blog-Einträge
    25
    Ich weiss leider nicht genau, was ich dir raten soll.
    Irgendwie musst du dir auf jedenfall Pausen freischaufeln und dir Zeit für dich nehmen, aber damit erzähle ich dir sicher nichts Neues, das weisst du ja.
    Wie lange geht das denn noch mit der Aus-/Weiterbildung?
    Hast du demnächst mal Urlaub, sodass du da ein bisschen runterkommen kannst?

    Lass dir von deinem Partner im Haushalt unter die Arme greifen.
    Zusammen geht alles viel einfacher!
    Er sieht doch, wie fleißig du bist und das man nicht alles auf einmal kann, dürfte wohl auch ihm klar sein.

    Versuche die Hilfe, die dir angeboten wird, auch an zu nehmen.
    Mach dich nicht selbst kaputt!

    Zum Schluss drück ich dich mal ganz lieb!

    Anfangsgewicht - 133,3 Kg (Juni 2014 // BMI 45,0)
    "Neustart"
    - 08.01.2016: 121,7 Kg
    Nahziel - 09.09.2016: 109,X Kg - GESCHAFFT!

    Start 2017 - 06.01.2016: 107,7 Kg
    1. Fernziel 2017 - stabiler UHU bis Ende April 2017

    Momentan: 106,5 Kg ( 13.01.2017 )


  3. #3
    Liska Gast
    Wenn du ein Planungs-Mensch bist, finde ich als Leserin seltsam, daß
    dein Tagesablauf so strukturlos wirkt. Und es liest sich so, als sei
    die Arbeit + Weiterbildung der Mittelpunkt deines Lebens. Partnerschaft
    und Haushalt stehen scheinbar hinten an.
    Wie Eisklötzchen schon schrieb: Nimm die Hilfe & Unterstützungsangebote
    deines Partners an, damit die Last auf beiden Schultern liegt.

    Dein Alltag sieht in meinen Augen jedenfalls sehr stressig aus! Ich lese
    nichts von entspannten Abenden oder Ruhepausen, so daß ich
    an deiner Stelle versuchen würde, kürzer zu treten. So schlitterst
    du jedenfalls geradewegs in ein Burnout ...









  4. #4
    Registriert seit
    23.09.2009
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    614
    Ganz klar: Du brauchst dringend eine Auszeit!!

    Dass du nicht mehr motiviert und verplant bist, Zweifel hast, dass du geliebt werden kannst usw., lässt darauf schließen, dass du auf dem Weg in eine Depression bist (Vorstufe vom Burn-Out....)

    An deiner Stelle würde ich schnellstmöglich entweder zwei Tage wegfahren (allein) oder zwei Tage durchschlafen. Dafür musst du einfach Urlaub nehmen, denn wenn du so weitermachst, fällst du m.E. bald vollständig aus. Dann die Reißleine ziehen und sagen: So, jetzt gehe ich Thema 1 an - z.B. aufräumen (damit würde ich zum Beispiel anfangen). Hol dir eine Putzfrau für einen Tag, die mithilft Wäsche waschen, Bad putzen, Geschirr spülen - Volles Programm.

    Danach Thema 2: Gespräch mit Vorgesetzten bzgl. der Überstundensituation. Ist auf Dauer auch nicht gesund, entweder du bist in nem Jahr gar nicht mehr arbeitsfähig (wenns ganz dumm läuft) oder du reagierst jetzt.

    Und so weiter. Das Thema Beziehung wird sich mit einer Erhöhung vom Selbstwertgefühl "von allein" wieder regeln....

    Was meinst du dazu?

  5. #5
    Registriert seit
    03.12.2013
    Ort
    Chiemgau
    Beiträge
    181
    Hallo Stillwater, ich kenne das Gefühl und das Dilemma, in dem Du steckst, sehr gut. Aus meiner Erfahrung kann ich Dir sagen, es beginnt alles im Kopf und Dein "Hilferuf" hier ist ja ein Zeichen, daß Du gemerkt hast, das etwas gewaltig schief läuft.

    Punkt 1: Das Wichtigste, bring Deine Grundbedürfnisse unter Kontrolle, das sind Schlaf, Essen und Beziehung, stell das ganz nach oben. Nimm Dir ganz bewusst Deine Mittagspause, und sei es nur eine halbe Stunde, und verbring sie ganz bewusst ausserhalb der Firma, in einem Park, in einem Cafe, von mir aus im Auto oder mit einem Spaziergang.

    Punkt 2: Der Haushalt muss nicht immer perfekt wie auf einem Katalogbild sein. Aber wenn es Dir zu wüst aussieht und alles über den Kopf wächst, dann macht Euch doch einen fixen Termin, z.B. Samstag nachmittag und Du und Dein Freund haut zwei Stunden richtig rein. Nur zwei Stunden, da ist jede Menge passiert, Geschirr, Küche, Post, Wäsche, Staubsaugen, wasweißich. Und wenn dann noch was übrig ist, lass es liegen und freu Dich, daß so viel geschafft wurde.

    Punkt 3: Arbeit! Ich kenne das Gefühl, unentbehrlich zu sein und am liebsten alles selbst erledigen zu wollen, damit es richtig ist. Aber wer dankt es Dir? Dein Chef? Ich weiß nicht wie Du mit Deinem Chef stehst, aber sei Dir bewusst, daß für Deinen Arbeitgeber in erster Linie, und zwar immer, die Zahlen passen müssen, Ergebnisse, Erträge, Umsätze, Aufträge. Die Arbeit muss gemacht werden, am besten mit so wenig Personal wie möglich (=weniger Kosten), das Minimax-Prinzip (google das mal). Und Einzelhandel ist da absolut knallhart, es gibt keine Mitarbeiter, nur Nummern und Zahlen, human resources, mein absolutes Unwort.

    Punkt 4: Du schreibst, Du arbeitest Doppelschichten in einer 6-Tage-Woche. Wie sieht das aus? Wieviele Wochenstunden sind das? Wie lange machst das schon? Und warum?

    Punkt 5: Setz Dir Ziele, mach To-Do-Listen, wichtige und nicht-so-wichtige Dinge, setz Dir Zeitpunkte, eine Woche, ein Monat, ein Jahr, wo möchtest Du sein, was möchtest Du z.B. bis Weihnachten geschafft haben oder bis nächstes Frühjahr. Schreib Dir diese Ziele auf, häng sie Dir an den Kühlschrank oder an die Haustür.

    Punkt 6: Etwas Fieses, aber sehr wirkungsvolles, erzähl Dein Vorhaben, Dein Leben, Deinen Alltag wieder auf die Reihe zu kriegen, Deinen Freundinnen und bitte sie, Dir einen A.schtritt zu geben, wenn sie merken, daß Du es schleifen lässt und in Lethargie und den alten Trott verfällst.

    Ich hoffe, manche Dinge helfen Dir weiter, mir haben sie damals sehr geholfen.
    All-time-record, auch "Klick"-Gewicht: 99,4 kg
    Momentanes Gewicht (Wiegetag Sonntag): 84,2 kg
    Traumziel: eine sieben als erste Zahl

Ähnliche Themen

  1. ... Weil mich mein neuer Job überfordert.
    Von Maya14 im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.05.2014, 17:53
  2. ..., weil ich momentan hoffnungslos überfordert bin.
    Von Dannilein im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 09.10.2012, 14:43
  3. weil ich überfordert bin x.x
    Von Schuhtick im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.06.2010, 20:38
  4. .. weil ich schon jetzt völlig überfordert bin ..
    Von Feenzauber im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.06.2010, 16:21
  5. ..weil ich überfordert bin!
    Von lilienstern im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 08:23

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige