Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 7 bis 12 von 12
  1. #7
    Registriert seit
    01.07.2016
    Beiträge
    32
    Hallöchen nochmal,

    keine Sorge, du hast mir nichts wegen Mangel oder sonstigem eingeredet, ich meinte damit lediglich nur, dass ich nicht komplett abstreite dass dies möglich wäre und stur sage:"Ne ich hab mich doch gehaltvoll genug ernährt!!"

    Wandern warst du? Das hört sich auch sehr schön an, würde auch gerne mal wieder wandern gehen mit meinen Leuten, wäre nicht nur Abwechslung sondern auch ein tolles Erlebnis.

    Das mit dem Gemüse habe ich schon versucht, ich hab wirklich kein Sättigungsgefühl, und zu 50% hab ich dann meistens noch Hunger (nicht nur Appetit.)
    Und ja ich habe unglaublich viel gegessen, jedenfalls für meine damaligen Verhältnisse als Teenager. Ich hatte zwar keine Fressanfälle von bis zu was weiß ich wie vielen Kalorien, aber das, was ich am Tag zu mir genommen hab, waren meistens mindestens 4000 Kalorien und Bewegung war 0 vorhanden. (Glaube auch aus Frust wegen des Knies weil ich Fußball aufgeben musste, tja...)
    Und ja, ich schätze es wird irgendwie auch mit dem Kopf zu tun haben, vielleicht habe ich ja Angst nicht mehr genug essen zu können? So im Unterbewusstsein? Ich weiß es einfach nicht, muss dem Ganzen wirklich noch auf die Schliche kommen, denn irgendwie macht mich das unglücklich..

    Gönnen? Habe von Freitag auf Samstag bei meinen Großeltern geschlafen, die haben mich gemästet. Ich habe bei den Mahlzeiten das Doppelte von denen gegessen und sie fragen trotzdem immer wieder nach ob ich nicht noch hungrig bin. (Alte Leier mit den Großeltern könnte man so sagen, aber trotzdem auch wenn sie es nur gut meinen, ich habe wirklich sehr viel verhältnismäßig gegessen diese 2 Tage und am Abend noch ne richtige Kalorienbombe zusätzlich gehabt...ganz viel Vanilleeis (so 500 Milliliter + 5 Waffeln zu jeweils 50 kcal, also wirklich gegönnt.)

    Nur hab ich versucht das heute alles wieder abzutrainieren, war spazieren sehr viel und lange, war laufen und sogar noch auf dem Crosstrainer... da glaube ich hat mich nicht der Ehrgeiz gepackt, sondern immer noch diese Angst an Fett zuzulegen...aber ich sehe es ja schonmal positiv dass ich mehr gegessen habe als sonst. )

    Danke dir nochmal, wünsche dir weiterhin auch alles Gute und nochmal Respekt für deine Umstellung+"Erleuchtung" bezüglich positiven Zusammenspiels mit dem Körper
    Kleines Mädel, großer Ehrgeiz.
    -Im Herzen spiele ich noch Fußball...♥

  2. #8
    Registriert seit
    28.09.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    872
    Ja, ich war zwei Tage in der Eifel, habe bei prächtigem Wanderwetter insgesamt knapp 95 km zurückgelegt. Ich brauchte mal wieder gründlich Auslauf ...

    Das mit dem Gemüse habe ich schon versucht, ich hab wirklich kein Sättigungsgefühl, und zu 50% hab ich dann meistens noch Hunger (nicht nur Appetit.)
    Dann ist es also schon mal nicht das Volumen. Wäre, wie gesagt, auch unlogisch gewesen, weil der Magen sich schnell an kleinere Mengen gewöhnt. Trotzdem brauchen manche Leute das Gefühl, richtig "reinhauen" zu können, und tricksen dann eben mit pfundweise niederkalorischem Gemüse.

    Dann würde ich wirklich zum einen die Möglichkeit irgendeines Mangels im Hinterkopf halten und zum anderen mal mit der Nährstoffverteilung rumprobieren - also wenn Du Dich eher proteinreich und kohlenhydratarm ernährst, mal mehr KH versuchen, und im umgekehrten Fall eben mehr Proteine. Dieses Gefühl, nie wirklich satt zu sein, kenne ich, wenn ich mehrere Tage außer Haus bin und mich nicht so ernähren kann, wie ich es gewohnt bin und wie es für mich paßt. Da kann das Essen noch so gut sein, ich kann mich dann zwar vollfressen, aber wirklich satt fühle ich mich trotzdem nicht. Wenn ich für mich selbst koche, brauche ich viel kleinere Portionen und fühle mich satt und zufrieden.
    Und drittens könntest Du mal schauen, ob es was mit dem Insulinspiegel zu tun hat, also ob der Hunger besonders dann kommt, wenn Du Sachen ißt, die eine starke Insulinausschüttung bewirken (Stichwort glykämischer Index/Glyx). Schnelle Kohlenhydrate bewirken einen starken Anstieg des Blutzuckerspiegels, dadurch wird viel Insulin ausgeschüttet, und das viele Insulin bewirkt, daß der Blutzuckerspiegel rapide wieder abfällt - dann kann Heißhunger die Folge sein. Manche Menschen sind da empfindlicher als andere, das kannst Du also nur selbst rausfinden, ob das für Dich eine Rolle spielt.

    Ohnehin kann hier keiner eine "Diagnose" stellen, wo Dein Problem liegt - das sind alles nur Denkanstöße.

    Und ja, ich schätze es wird irgendwie auch mit dem Kopf zu tun haben, vielleicht habe ich ja Angst nicht mehr genug essen zu können? So im Unterbewusstsein?
    Kann schon sein - mir war es, wie gesagt, bei meiner letzten Abnahme sehr wichtig, nicht zu verzichten. Auf diese Weise habe ich mir mal wirklich vor Augen geführt, daß eine halbe Tafel Schokolade keine Katastrophe ist und daß ich von einem Stück Kuchen nicht gleich drei Kilo zunehme. Die Grundlage war natürlich eine vollwertige, gesunde Ernährung, aber ein bißchen Süßes habe ich schon auch regelmäßig gegessen. Wobei die halbe Tafel Schokolade natürlich eine Ausnahme war, normalerweise war es z. B. ein Riegel Schokolade oder zwei Kekse, aber ... die halbe Tafel kam halt auch mal vor, und da war nichts Schlimmes dabei, ich habe trotzdem im Schnitt drei Kilo pro Monat abgenommen.
    Wobei manche Leute auch regelrecht zuckersüchtig sind und sich Süßigkeiten überhaupt nicht einteilen können, sondern total die Kontrolle verlieren, sobald sie irgendwas im Haus haben. Die können nur "ganz oder gar nicht" und streichen deshalb das Zuckerzeug komplett vom Speiseplan. Ich kann hingegen mehrere Packungen Kekse und mehrere Tafeln Schokolade zu Hause rumliegen haben, und es besteht keinerlei Gefahr, daß ich das alles an einem Tag - oder in einer Woche - wegfuttere.
    Noch so eine Sache, wo nur jeder für sich selbst entscheiden kann, wie er damit umgeht.

    Ein Tip bezüglich Süßzeug: Schnelle Kohlenhydrate ißt man am besten vor dem Training, dann wird die Energie gleich in Leistung umgesetzt und hat keine Gelegenheit, sich in Form von Fett niederzuschlagen ... Süßigkeiten als "Belohnung" nach dem Sport sind weniger sinnvoll, dann kann der Körper mit den schnellen Kohlenhydraten nichts mehr anfangen. (Und ohnehin sollte Essen natürlich niemals eine Belohnung sein und umgekehrt Sport niemals eine "Strafe" für zuviel Essen ...)
    Im Gedenken an meinen inneren

    † Schweinehund †

    Erschlagen von einer Kettlebell im Frühjahr 2013. Die Beisetzung erfolgte in aller Stille. Niemand wird ihn vermissen. Kein Geistlicher hat ihn begleitet.


  3. #9
    Registriert seit
    28.07.2016
    Beiträge
    29
    Und ich weiß dass man zum Muskelaufbau mehr oder weniger sogar einen Kalorienüberschuss haben sollte
    Ein Kalorienüberschuß muß gar nicht unbedingt sein, wir reden hier ja nicht von Bodybuilding. Eine ausgeglichene Kalorienbilanz würde schon reichen, vorausgesetzt, die Proteinzufuhr stimmt. (Hast Du das mal durchgerechnet


    Das ist leider schlicht und einfach falsch.... Bei Nachfrage gehe ich gerne spezifischer drauf ein.

    Lg Jonas Fitnesstrainer

  4. #10
    Registriert seit
    01.07.2016
    Beiträge
    32
    Gut, ich würde den Grund gerne hören warum das falsch ist damit ich Bescheid weiß bitte.
    Kleines Mädel, großer Ehrgeiz.
    -Im Herzen spiele ich noch Fußball...♥

  5. #11
    Registriert seit
    28.07.2016
    Beiträge
    29
    Ich muss mich entschuldigen
    Ich habe es grade nochmal durch gelesen und habe deine Nachricht genau andersherum aufgenommen..
    Du hast recht ,für Muskelaufbau ist es nicht nötig. Ein solches Extra ist nicht notwendig. Der Körper muss über ausreichend Energie verfügen um seine Stoffwechselfunktionen durchführen zu können, aber darüber hinaus benötigt der Körper nichts, überhaupt nichts.
    Der Aufbau von Muskelmasse ist Bestandteil der Funktionen, die mit einer ausreichenden Ernährung abgedeckt werden.
    Die 500 kcal, manchmal sind es auch 300 kcal, die oftmals als für den Muskelaufbau notwendiges Kalorienüberschuss beschrieben werden, wandern als Überschuss ins Fettdepot.

    Wie gesagt ich habe es nur kurz gelesen und wollte dir nicht unrecht tun ,mein Fehler, entschuldige..

  6. #12
    Registriert seit
    01.07.2016
    Beiträge
    32
    Also die Aussage kommt zwar nicht direkt von mir, aber ich kann für Fenja sprechen dass sie es dir nicht schlimm nehmen wird und es sogar gut ist dass du ihr das letztendlich bestätigen kannst (und mir somit auch )
    Kleines Mädel, großer Ehrgeiz.
    -Im Herzen spiele ich noch Fußball...♥

Ähnliche Themen

  1. Gewicht halten - tatsächlich schwer oder eingebildet?
    Von Suzie im Forum Gewicht halten
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.07.2017, 01:39
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.05.2014, 12:06
  3. Antworten: 482
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 15:19
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.04.2007, 09:56
  5. Im Urlaub abgenommen - wie halten / weitermachen?
    Von hakuna_matata im Forum Nährwerte und Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.2007, 18:53

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige