Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 13 bis 16 von 16
  1. #13
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Forchheim
    Beiträge
    499
    Zitat Zitat von Pepsilight Beitrag anzeigen
    Hab gerade nicht viel Zeit .... vielleicht später mehr.
    Aber zunächst einmal ... Opipramol ist ein trizyklisches Antidepressivum ... ich persönlich (!) würde Himmel und Hölle in Bewegung setzen um das nicht nehmen zu müssen, die meisten die den *sorry* trizyklischen Mist nehmen gehen während der einnahme auseinander wie ein Hefekloßteig ... es macht einfach unwahrscheinlich und fast unbändigen HUNGER gepaart mit fast zügellosem Appetit ...

    Edit: Angeblich soll gerade diese Wirkung beim Opi zwar weniger ausgeprägt sein als bei anderen trzyklischen ... ich persönlich ... würds trotzdem nicht nehmen wollen.
    Ich habe Opipramol von meiner Hausärztin zum gleichen Zweck verschrieben bekommen, allerdings mit einer langjährigen Vorgeschichte von Depressionen und Angststörungen.
    Zum Thema Appetit: Kann ich so nicht bestätigen, bei mir war eher das Gegenteil der Fall.

    Zitat Zitat von Kaetzcheen Beitrag anzeigen
    Das nachts Aufwachen war im Grunde nicht das Problem, weshalb ich zum Arzt bin. Sondern mein Haarausfall (mäßig, nicht extrem aber aufällig) und dass ich den GANZEN Tag müde bin. Trotz 7-8 Stunden Schlaf jede Nacht. Dass ich nicht durch schlafe hab ich nur mal so erwähnt. Und das ist schon sehr sehr lange so. Kann mich nicht erinnern, wann es NICHT der Fall war.

    Ich danke euch für die zahlreichen Nachrichten. Ich werde dieses Antidepressivum nicht nehmen. Ich hab jetzt angefangen das Handy in den Flugmodus zu machen und alle Lichtquellen im Zimmer zu beseitigen. Es fühlt sich schon etwas besser an. Wobei ich von Freitag auf Samstag über 8 Stunden geschlafen habe und dennoch rumgelaufen bin wie eine Leiche. Mein Vater meinte auch "Wie siehst du denn aus? Schlecht geschlafen?". Erst nachdem ich mich dann gegen Mittag nochmal für 2 weitere Stunden hingelegt habe, war ich fit.

    Ich schiebe es nun auch auf meine Lebensumstellung. Nächste Woche kann ich mal versuchen meinen Schlaf von 23 Uhr bis 7 Uhr morgens zu verschieben (hab eine einwöchige Veranstaltung in der Hochschule und muss erst um 9 Uhr da sein). Mal sehen ob es mir dann besser geht. Ich bin gespannt.
    Das Opipramol würde ich auch nicht nehmen, wenn du eigentlich genug schläfst. Einmal aufwachen pro Nacht wäre für mich ein Traum, ich kann bei mir den Wecker danach stellen, alle Stunde/anderthalb Stunden wach zu werden
    Für mich stünden hier auch erst einmal die Grundprinzipien der Schlafhygiene auf dem Programm, die haben mir sehr stark weiter geholfen.
    Was ich auch mal prüfen würde: Liegst du bequem? Ist die Matratze vielleicht zu alt/schon kaputt, so dass du nach längerem Liegen verkrampfst und dadurch schlecht schläfst?
    Was mir auch geholfen hat, war ein strenger Medienentzug zwei Stunden vor dem Schlafen gehen. Kein Handy, kein Fernseher, kein Computer, keine unnötige Beleuchtung, stattdessen ein gutes Buch, eine Tasse Tee, was einen eben entspannt.

    Ich drück dir die Daumen, dass deine Nächte bald wieder erholsam sind
    Der erste Schritt in die richtige Richtung ist der Beginn einer wunderbaren Reise


  2. #14
    Registriert seit
    31.01.2013
    Beiträge
    2.364
    Zitat Zitat von Meira Sulie Beitrag anzeigen
    Das Opipramol würde ich auch nicht nehmen, wenn du eigentlich genug schläfst. Einmal aufwachen pro Nacht wäre für mich ein Traum, ich kann bei mir den Wecker danach stellen, alle Stunde/anderthalb Stunden wach zu werden
    Für mich stünden hier auch erst einmal die Grundprinzipien der Schlafhygiene auf dem Programm, die haben mir sehr stark weiter geholfen.
    Was ich auch mal prüfen würde: Liegst du bequem? Ist die Matratze vielleicht zu alt/schon kaputt, so dass du nach längerem Liegen verkrampfst und dadurch schlecht schläfst?
    Was mir auch geholfen hat, war ein strenger Medienentzug zwei Stunden vor dem Schlafen gehen. Kein Handy, kein Fernseher, kein Computer, keine unnötige Beleuchtung, stattdessen ein gutes Buch, eine Tasse Tee, was einen eben entspannt.

    Ich drück dir die Daumen, dass deine Nächte bald wieder erholsam sind
    Danke liebe Meira. Die Matratze ist erst 2 Jahre alt aber eine günstige aus Amazon. Zudem schlafe ich jedes Wochenende entweder bei meinem Freund oder bei meinen Eltern. Also ständiger Matratzenwechsel. Ich hab angefangen mein Handy über die Nacht auszumachen. Das hat mir schon geholfen. Zudem gewöhne ich mich wohl an meine bisherigen Lebensumstände. Ich bin in der Früh meist ausgeruhter als die letzten drei Wochen. Ich möchte jetzt aber auch wieder mehr Lesen. Werde das mit dem Medienentzug mal probieren. Klingt für mich auf jeden Fall sinnvoll
    Startgewicht: 92,6 kg Aktuelles Gewicht: 79,8 kg Abgenommen: 12,8 kg --- U80 erreicht am 13.01.18! U75 ich komme!

    Mein Tagebuch! -> Instagram: myown_weightloss_journey

  3. #15
    Registriert seit
    14.07.2018
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    28
    hast du dich sonst mal durchchecken lassen? großes blutbild, blutdruck messen...= schlafstörungen können auch symptom für tiefergreifende ursachen sein. mir hilfts, wenn ich mich tagsüber bewege und genug sonnenlicht abkriege.
    Mir reicht's! Ich geh schaukeln.

  4. #16
    Registriert seit
    31.01.2013
    Beiträge
    2.364
    Zitat Zitat von Haschkatze Beitrag anzeigen
    hast du dich sonst mal durchchecken lassen? großes blutbild, blutdruck messen...= schlafstörungen können auch symptom für tiefergreifende ursachen sein. mir hilfts, wenn ich mich tagsüber bewege und genug sonnenlicht abkriege.
    Es wurde nur ein kleines Blutbild gemacht. Mein Blutdruck ist eigentlich immer "etwas" zu hoch. Aber scheint unbedenklich. Werde nächste Woche mein Blut nochmal testen lassen inkl VitD3 und B12.
    Startgewicht: 92,6 kg Aktuelles Gewicht: 79,8 kg Abgenommen: 12,8 kg --- U80 erreicht am 13.01.18! U75 ich komme!

    Mein Tagebuch! -> Instagram: myown_weightloss_journey

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.12.2013, 19:28
  2. BecksIce.....gegen Becks und gegen Ice :)
    Von BecksIce im Forum Ess-Tagespläne
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 12:34
  3. Kraft gegen Ausdauer - indoor gegen outdoor
    Von die Abnehmwillige im Forum Sport ist Mord, oder der richtige Weg zum Abnehmen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 15:50
  4. gegen die Oma/ den Opa in uns
    Von Nastia im Forum D
    Antworten: 815
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 15:36

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige