Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 7 bis 10 von 10
  1. #7
    Registriert seit
    18.04.2017
    Beiträge
    20
    Oh wow.. So viele antworten hatte ich nicht erwartet! Freue mich mega darüber!
    Im Bereich Maschinenbau sehe ich mich gar nicht.. dafür brauche ich noch technische Kenntnisse.. darin bin ich grottig Physik verbinde ich mit sehr viel Mathematik und logischen Arbeitsabläufen. Darin bin ich auf jeden Fall fitter. Allerdings gefällt mir die biologischen Aspekte im Bereich als Heilpraktiker sehr gut. Hab mir da jetzt mal durchgelesen und werde es mir nochmal durch den Kopf gehen..
    Ein Studium würde ich liebend gerne nach hinten priorisieren, weil ich wirklich genug davon habe.. Die Schulbank zu drücken ist zu anstrengend für mich .. Falls ich es mir doch nochmal anders überlege, kann ich es schließlich noch nachholen!
    Danke für eure Hilfe Leute, bin jetzt auf jeden Fall weiter gekommen! Grüße
    Geändert von Natara (12.01.2018 um 13:16 Uhr)

  2. #8
    Registriert seit
    19.07.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.454
    Mach doch jetzt erstmal eine Ausbildung. Du kannst auch währenddessen oder später das Abitur am Abendgymnasium nachholen und dann noch studieren
    Wäre eine Ausbildung als Medizinische Fachangestellte oder zahnmedizinischen Bereich etwas für dich?

  3. #9
    Registriert seit
    27.09.2017
    Beiträge
    935
    Zitat Zitat von Natara Beitrag anzeigen
    Oh wow.. So viele antworten hatte ich nicht erwartet! Freue mich mega darüber!
    Im Bereich Maschinenbau sehe ich mich gar nicht.. dafür brauche ich noch technische Kenntnisse.. darin bin ich grottig Physik verbinde ich mit sehr viel Mathematik und logischen Arbeitsabläufen. Darin bin ich auf jeden Fall fitter. Allerdings gefällt mir die biologischen Aspekte im Bereich als Heilpraktiker sehr gut. Hab mir da jetzt mal durchgelesen und werde es mir nochmal durch den Kopf gehen..
    Ein Studium würde ich liebend gerne nach hinten priorisieren, weil ich wirklich genug davon habe.. Die Schulbank zu drücken ist zu anstrengend für mich .. Falls ich es mir doch nochmal anders überlege, kann ich es schließlich noch nachholen!
    Danke für eure Hilfe Leute, bin jetzt auf jeden Fall weiter gekommen! Grüße
    Was du beschreibst klingt nach IT. Viel Mathe und viel Logik und! man kann es mit Bio verknüpfen. Nennt sich dann Bioinformatik. Ist auch nicht schlecht dann hast gleich zwei möglichkeiten in die du später gehen kannst. Falls du feststellst das eins von beidem doch nicht ganz deins ist. Könnte mir da schwerpunktmäßig aber auch Data Sience vorstellen. Big Data ist auf jedenfall ein ganz heißes Thema das mit sicherheit zukunftsfähig ist und sicher auch bei den Biologen gefragt wäre.

    Und Studieren ist deutlich angenehmer als zur Schule zu gehen. Du bist etwas freier in deinen eigenen Entscheidungen. Kannst selbst entscheiden, ob es sinnvoll ist die Vorlesung zu besuchen oder nicht. Bei mir waren einige im Studiengang die habe ich fast nur zu den Pflicht veranstaltungen gesehen. Die haben nebenbei gearbeitet und hatten trotzdem gute Noten. Wobei du beim Arbeiten aufpassen musst, wenn du zu viele Stunden machst zählst du nicht mehr als vollwertiger Student. Jedenfalls an normalen Unis oder FHs. Beim Dualstudium ist das kein Problem so weit ich weiß.
    Alte Waage:


    Neue Waage:

  4. #10
    Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    687
    Aber Natara, du weißt, dass du in der Ausbildung auch die Schulbank drücken musst?

    Aber ich seh schon, du hast keine Lust auf reine Schule. Daher ist eine Ausbildung besser für dich.
    Du magst Biologie? Warum machst du keine Ausbildung als Tierarzthelferin?

    Oder du bewirbst dich auf einen großen Zoo als Tierpflegerin.

    Aber manchmal ist das, was man zu mögen scheint, nicht das, womit man klar kommt.

    Meine EX damals wollte unbedingt im Büro arbeiten, oder im Hotel. Sie versuchte in beiden Bereichen eine Ausbildung, und scheiterte nach ein paar Monaten, weil sie vom Typ einfach nicht dazu passte.
    Dann schrieb ich für sie heimlich eine Bewerbung zur deutschen Post, als Fachkraft für Express- Kurier- und Postdienstleistungen.
    Sie wurde genommen und fing dort die Ausbildung an, obwohl sie vorher nie an diese Branche gedacht hatte.

    Heute ist sie bei dem Verein schon 11 Jahre dabei und ist voll in dem Job aufgegangen.

    Ich schlage dir vor, es bei großen Unternehmen zu versuche, wie der Post, oder vielleicht sogar der deutschen Bahn (die suchen händeringend Nachwuchs und Leute).

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige