Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 6 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    28.09.2017
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    169

    Lipödem oder kräftige Beine

    Liebe Leute,

    Ich bin vor kurzr Zeit auf das Krankheitsbild Lipödem gestoßen und lese derzeit ein bisschen dazu.

    Ein Teil der Symptome trifft auf mich zu: ungleichmäßige Fettverteilung, schwere Gewichtsabnahme an den Oberschenkeln, Schweregefühl in den Beinen nach langem Stehen. Auch zieht es bei Stiegensteigen oder längerem Fahren am Ergometer in den Oberschenkeln, das lässt allerdings wenige Sekunden nach Ende der Anstrengung nach, also liegt vmtl eher an einer noch verbesserungsbedürfigen Kondition.

    Ich habe zum Glück auch keine Schmerzen, die Betroffene in der Regel zu haben scheinen. Wie sind denn da eure Erfahrungen? Würdet ihr raten dennoch mal zu einem Facharzt zu gehen, um mich testen zu lassen?

    Selbst als ich noch sehr schlank in meiner Jugendzeit war, waren die Hüften und Oberschenkeln schon deutlich ausgeprägter als der restliche Körper. Bei meiner Ernährungsumstellung und Sport ist es wie verhext, ich habe im Gesicht sowie am Oberkörper, vor allem Taille und Bauch, schon deutlich abgenommen, aber bei meiner Hüfte und meinen Beinen geht es in Zeitlupe voran. Womöglich liegt das aber einfach an meiner "unglücklichen" Verteilung/Veranlagung. Wie lang hat es denn bei euch gedauert bis ihr an den hartnäckigen Stellen abgenommen habt?

    Schönen Sonntag noch und liebe Grüße

  2. #2
    Registriert seit
    13.09.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    98
    Hallo GesundunFit84,

    bei mir ist es ähnlich. Ich hatte auch schon immer sehr kräftige (und wabbelige) Oberschenkel und Po so sowie Arme. Bei mir trifft Lipödem aber nicht zu, da ich an den Beinen zwar langsam aber trotzdem abnehme und auch keine Schmerzen habe.

    Am meisten stören mich meine Fettpolster an den Innenseiten der Knie. Sieht sehr unschön aus und deswegen trage ich auch keine kurzen Röcke oder Hosen. Ich habe auch einen eher schlanken Bauch und Taille, nur meine Arme und Beine sind meine Problemzonen, die ich auch nur schwer in den Griff bekomme.

    Ich glaube nicht, dass man da groß was machen kann. Bei einer Jugendfreundin war das genau anders herum. Sie hatte schlanke Arme und Beine aber einen sehr dicken Bauch (und sie war nicht schwanger ). Die Fettverteilung ist bei jedem wohl anders, damit muss man leben ...

    Aber wenn du dennoch Zweifel hast, kannst du dich ja mal untersuchen lassen .. kostet ja nichts


    1. Etappenziel: 68 Kilo (Vorschwangerschaft-Gewicht) erreicht am 28.09.2017
    2. Etappenziel: 65 Kilo (Ehemann-Kennenlern-Gewicht) erreicht am 19.10.2017
    3. Etappenziel: 62 Kilo (Normalgewicht) erreicht am 28.11.2017
    4. ZIEL: 55 Kilo (Idealgewicht, BMI 22)

  3. #3
    Registriert seit
    16.11.2013
    Ort
    der schöne harz
    Beiträge
    6.558
    Blog-Einträge
    3
    ich habe lipodöme und meine beine tun nachts so weh das ich davon wach werde....

    als ich noch sehr schlank war mit einer kleider größe 36/38 hatte ich trotzdem sehr dicke waden....

    ich war zu damaligen zeiten in kliniken und lipodöme waren zu der zeit noch nicht richtig erforscht....

    jetzt passen mein hohes korpergewicht mit meine maße wenigsten optisch etwas überein.....

    ich muß täglich medikamente dafür nehnem....

    kompression hilft mir etwas bei den schmerzen....

    ich habe sehr sehr gute erfahrungen mit beinwell und ringelblumensalbe für die beine gemacht....

    diese trage ich auf wenn ich kompressionstrümpfe trage....

    ich würde es beim facharzt untersuchen lassen und dementsprechende behandlungsvorschläge annehmen....

    Ich lebe nicht, um zu essen, sondern ich esse, um zu leben.

    Wollen ist der Wunsch, Wille ist die Tat.


    Ich lasse mein Ich wider rau
    s




  4. #4
    Registriert seit
    13.09.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    98
    @rikki: Ohje, das klingt echt blöd Tut mir leid, dass du deswegen so Schmerzen hast. Ich habe eine eher entferne Bekannte, die auch Lipödem hat und hat sich schon mehrfach hat operieren lassen. Leider bezahlt das die Krankenkasse nicht und sie musste dafür sehr viel Geld ausgeben. Das ist irgendwie unfair. Solche Sachen sollten doch übernommen werden, wenn man dadurch wirklich in seiner Lebensqualität eingeschränkt wird!


    1. Etappenziel: 68 Kilo (Vorschwangerschaft-Gewicht) erreicht am 28.09.2017
    2. Etappenziel: 65 Kilo (Ehemann-Kennenlern-Gewicht) erreicht am 19.10.2017
    3. Etappenziel: 62 Kilo (Normalgewicht) erreicht am 28.11.2017
    4. ZIEL: 55 Kilo (Idealgewicht, BMI 22)

  5. #5
    Registriert seit
    28.09.2017
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    169
    Liebe beide,

    Danke für eure Antworten!

    @Toffelchen: Das ist dann bei mir wohl sehr ähnlich, ich nehme an den Beinen und der Hüfte auch extrem langsam ab. Muss man sich wohl wirklich abfinden. Es gibt ja so spezielle Übungen, die die Oberschenkel straffen und Fettverbrennung ankurbeln sollen. Hast du solche schon mal probiert? Ich merke mir leider diese ganzen Bezeichnungen nicht, muss schauen, ob ich den Link wiederfinde. Werde ich mal ausprobieren.

    @rikki: Das tut mir leid! Hoffe, es bessert sich etwas!

    Das finde ich auch mies, das solche Dinge nicht von den Kassen übernommen werden! Gerade im Gesundheitsbereich wird immer gespart

  6. #6
    Registriert seit
    13.09.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    98
    Zitat Zitat von GesundundFit84 Beitrag anzeigen
    Liebe beide,

    @Toffelchen: Das ist dann bei mir wohl sehr ähnlich, ich nehme an den Beinen und der Hüfte auch extrem langsam ab. Muss man sich wohl wirklich abfinden. Es gibt ja so spezielle Übungen, die die Oberschenkel straffen und Fettverbrennung ankurbeln sollen. Hast du solche schon mal probiert? Ich merke mir leider diese ganzen Bezeichnungen nicht, muss schauen, ob ich den Link wiederfinde. Werde ich mal ausprobieren.
    Ja, solche Übungen kenne ich. Als ich vor einiger Zeit mal regelmäßig ins Fitnesstudio gegangen bin, habe ich immer solche Sachen wie Adduktion und Abduktion gemacht. Aber leider hat das auch nicht viel gebracht (zumindest nicht optisch). Ich kämpfe durch die Gewichtsabnahme auch mit labbriger Haut an den Oberschenkeln, das sieht nicht besonders schön aus. Aber was will man machen?


    1. Etappenziel: 68 Kilo (Vorschwangerschaft-Gewicht) erreicht am 28.09.2017
    2. Etappenziel: 65 Kilo (Ehemann-Kennenlern-Gewicht) erreicht am 19.10.2017
    3. Etappenziel: 62 Kilo (Normalgewicht) erreicht am 28.11.2017
    4. ZIEL: 55 Kilo (Idealgewicht, BMI 22)

Ähnliche Themen

  1. Workout für die Beine. Ja oder nein?
    Von Zwerglein93 im Forum Sport ist Mord, oder der richtige Weg zum Abnehmen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.04.2014, 10:29
  2. Joggen: Schlanke Beine oder Oberschenkel wie ein Pferd?
    Von möllchen im Forum Sport ist Mord, oder der richtige Weg zum Abnehmen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 20:56
  3. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 05.06.2009, 19:03
  4. übungen für kräftige beine??
    Von cursileria im Forum Sport ist Mord, oder der richtige Weg zum Abnehmen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.08.2006, 13:52
  5. kräftige beine-demotiviert worden ~_~
    Von Behemot im Forum Sport ist Mord, oder der richtige Weg zum Abnehmen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.04.2006, 13:38

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige