Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 7 bis 12 von 17
  1. #7
    Registriert seit
    16.06.2014
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    166
    Guten morgen

    Mopsi: Ahh das mit den Stress und Glycin wusste ich noch nicht.. Proteinreiche Ernährung ist garnicht so mein Ding.. Einfach weil ich nicht sooo der Fleischesser bin und auch ansonsten vieles nicht so mag.. Leider, denn ich weiss schon das es sinnvoller ist.. Aber mal schauen wie ich mit dem weglassen von Zucker klappt...
    Ich brauche mein Porridge zum Frühstück... Dann esse ich aber auch nur noch zu Mittag so gegen 14-14:30 und dann garnichts mehr... Da ich früh aufstehen muss gehe ich auch ziemlich früh ins Bett dann geht das schon...Ich habe mir aber überlegt evtl. so 1-2 mal die Woche mittags nur Rührei mit Gemüse zu essen.. Dazu vlt.noch nen Quark..


    Morbihan: Danke für deine Nachricht. Also ich habe vor nur auf Industrie Zucker zu verzichten.. Meine Milch im Kaffee brauche ich.. Genauso wie ab und an Honig(mache den im Joghurt.. Ich achte aber drauf das es schon hochwertige Sachen sind..z.b. kaltegeschleuderter ungefilterter Biohonig.. Ansonsten sind da kaum Mineralstoffe, Vitamine etc enthalten.
    ..Das Salz nicht gut ist, da hast du recht.. Die Erfahrung habe ich auch schon gemacht.. Das reicht schon wenn ich eine Suppe esse das mahct sich bei mir gleich mit Wassereinlagerungen bemerkbar...



    Problemzone Bauch
    15.11.2017 ---- 93 cm
    29.11.2017 ----89 cm
    13.12.2017 ----87cm
    27.12.2017 ----???

    ------ Ziel u 80

    Das habe ich noch nie vorher versucht,also bin ich völlig sicher ,das ich das schaffe.. Pippi Langstrumpf

  2. #8
    Registriert seit
    16.12.2017
    Beiträge
    11
    Hallo , ich tausche Zucker mit Trockenfrüchte/Obst, wenig Biohonig oder auch Xylit aus oder Mascobado oder Jaggery, ist indischer Vollrohrzucker,der auch Mineralien hat.
    Geändert von Janina86 (16.12.2017 um 21:06 Uhr)

  3. #9
    Registriert seit
    27.11.2015
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.920
    Mir fehlt Zucker "überhaupt" nicht!" ....zumindest nicht "zusätzlich zugesetzter Zucker!"....In so manchen Lebensmittel ist ausreichend Zucker enthalten! Darüber hinaus versuche ich NULL zu konsumieren!

    Anfangs hat mir der Kaffee NICHT geschmeckt, das dauerte aber nicht lange....dann gab es nur mehr "Schwarz ohne Alles!".....

    Ich hätte/habe da mehr Problem mit (zu) salzhaltigen Speisen!
    Geändert von Tiolabelly (19.12.2017 um 13:34 Uhr)

  4. #10
    Registriert seit
    16.04.2017
    Beiträge
    787
    Also ich selbst benutze im Haushalt gar keine künstlichen Zuckerzugaben (= Haushaltszucker, Süßstoffe, Honig, Agavendicksaft etc.). Das vermeide ich auch indem ich z. B. nicht backe. Produkte mit künstlichem Zuckerzusatz benutze ich aber schon, z. B. Pflanzenmilch. Für Süßspeisen benutze ich hauptsächlich frisches, TK- oder Trockenobst zum Süßen. Und Naturjoghurt enthält ja Zucker in Form von Laktose.

    Ganz gefeit bin ich vor Zuckerzusätzen aber auch nicht, ich esse schon auch mal ein Stück Kuchen oder einen Schokoriegel oder mein Suchtmittel: Magnum-Eis im Becher, außerdem esse ich in der Kantine, da ist schon auch mal Zucker zugesetzt. Das versuche ich aber immer mehr auf ein sinnvolles Maß zu reduzieren und mit Obst und Obstsalaten zu naschen. Askese ist nicht mein Ziel, sondern das gesunde Maß aus gesunder Ernährung und Wohlfühlernährung. "Echtes" Naschen muss schon auch mal sein, aber nicht täglich 500 kcal.

    Bei fertigen Sachen muss man halt höllisch aufpassen, selbst bei Dingen, bei denen man es nie erwarten würde, sind oft Unmengen Zucker drin. Habe mal eine Packung verzehrfertiges Rotkraut gekauft, da stand bei den Zutaten schon an zweiter Stelle Zucker und zusätzlich(!) war da sogar noch Süßstoff drin. Entsprechend süß war der Mist und ist in die Mülltonne gewandert. Gewürzgurken sind oft auch völlig überzuckert, Ketchup sowieso.
    Geändert von Morbihan (19.12.2017 um 05:54 Uhr)
    Aktuell: 103,9 kg (7.1.18 )
    1. Etappe: Abnehmen auf unter 100 kg bzw. BMI 31,9 (-6,5 kg)
    Ziel: Einpendeln bei unter 78 kg und Gewicht halten
    Zeithorizont: Bis Ende 2018 auf unter 85 kg kommen
    Methode: Ernährungsumstellung und mehr Bewegung, Tagebuch

    Training 2018 (Indoor-Rudern, Radfahren, Wandern)
    Januar: 630 min/128,7 km
    Radeln: 111 km; Rudern: 6,1 km; Wandern: 11,6 km

  5. #11
    Registriert seit
    27.11.2015
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.920
    Zitat Zitat von Morbihan Beitrag anzeigen
    ..... Gewürzgurken sind oft auch völlig überzuckert, Ketchup sowieso.
    Das von Ketchup war mir bekannt, bei den Gewürzgurken habe ich noch nie drauf geschaut!
    Da hatte ich NUR auf den (relativ) niedrigen Kaloriengehalt geachtet und deshalb immer wieder gerne eine (oder auch mehrere) Gurken als "Snack" vernascht!

    Jetzt ist mir auch klar, warum meine Frau so auf die "Gewürzgurken" steht.....sie ist in unserer Familie eher die "Süße!"
    (Hab´ ihr gestern Abend das Foto meiner "verschenkten" Weihnachtskekse gezeigt....sie meinte: "Wie kann man nur....!! (??)"

    Morbihan, da werde ich mir "Radieschen" noch einmal näher anschauen.....vielleicht haben die WENIGER Zucker als Gewürzgurken?
    Die mag´ ich sonst als "Snack" auch ganz gerne und bedeuten keinen Verzicht!

    Als Vergleich, der Reihe nach: (jeweils /100g)

    Ketchup (bekannte Marke) (H): 110kcal - 23g Zucker (aber wer isst schon 200g Ketchup?)
    Thunfisch pikant (momentan gerne gegessen): 110kcal - 6g Zucker
    Gewürzgurken: ~(je nach Marke, ca.): 31kcal - 4,7g Zucker
    Radieschen: 17 kcal - 2g Zucker

    Da komme ich mit zwei Dosen Thunfisch gerade mal auf ~ 6g Zucker (!!) - das ist verschmerzbar!

    ....muss mir nur noch "Zipfer Märzen" raussuchen!! (rund 200kcal/Flasche)
    (nur) der Vollständigkeit halber: Bier enthält mit Ausnahme (bestimmter Sorten) neben dem Alkohol rund 1-3 g Kohlenhydrate.
    Malzbier enthält rund 10 g Kohlenhydrate
    Von Bier nehme ich aber entgegen Ketchup NICHT nur einen Löffel, also:
    also rund ca. 10-40g Zucker in einer Flasche Bier! (je nach Sorte)
    Geändert von Tiolabelly (19.12.2017 um 13:56 Uhr)

  6. #12
    Registriert seit
    09.02.2013
    Ort
    Neustadt/Holstein
    Beiträge
    2.639
    Blog-Einträge
    44
    Hallo, ich lese mal mit.
    Ich lebe meinen Traum

    Geniesse das Leben, denn es hat ein Ablaufdatum

    02.11.15.... 91,7kg 01.09.16....91,9kg
    01.01.17.....88,5kg 07.02.17....85.8kg
    01.03.17.....85,2kg 01.04.17....83,6kg
    01.05.17.....82,6kg 01.06.17....80,6kg
    01.07.17.....80,5kg 01.09.17....86,1kg




    ............. 80,0kg


Ähnliche Themen

  1. Das Leben ohne Zucker
    Von Chanel27 im Forum Diät Formen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.06.2013, 14:33
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.03.2013, 06:59
  3. Ohne Zucker vs. Ohne Fett
    Von Kontra im Forum Nährwerte und Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.01.2008, 16:58
  4. Ohne Zucker vs. Ohne Fett
    Von Kontra im Forum Nährwerte und Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.12.2007, 14:35
  5. Ohne Zucker :) !!!
    Von Tortecurt im Forum Abnehmen Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.2004, 17:45

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige