Umfrageergebnis anzeigen: Wie steht ihr selbstgerechten Geburtstagsgeschenken gegenüber? (Als Empfänger)

Teilnehmer
33. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Total nett, werde ich sicherlich gebrauchen/aufhängen/nutzen.

    14 42,42%
  • Nette Idee! Da hat die Person sicher Mühe hineingesteckt. Naja, ob ich es denn auch gebrauche...

    16 48,48%
  • Oh, das ist aber nett von der Person. Dann kommt das jetzt zu den anderen Platzdeckchen im Schrank.

    0 0%
  • Och ne, nicht schon wieder sowas, das ich einfach nicht gebrauchen kann! Und noch lieb lächeln...

    2 6,06%
  • Na, das war ja klar. Geld ausgeben war zuviel verlangt, was?

    1 3,03%
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 13 bis 18 von 22
  1. #13
    Registriert seit
    27.05.2014
    Ort
    Köln/Marburg
    Beiträge
    543
    Zumal man, wenn man so tut als würde man sich freuen, noch mehr Geschenke dieser Art provozieren kann... Damit tut man sich und auch dem Schenker (der dann ja jedesmal viel Arbeit in ein Geschenk für den Mülleimer oder Dachboden steckt) keinen wirklichen Gefallen. Wenn's der selbstgestrickte Pulli der 80-jähriger Oma ist, kann man das fast noch riskieren... Wobei ich da auch mal gesagt hab, dass Gelb echt nicht meine Farbe ist (hab immer gelbe Sachen gestrickt bekomme ), und von da an hab ich Pullis in Farben, die mir wirklich stehen bekommen. Das ist doch viel schöner, wenn man etwas von einem lieben Menschen bekommt, das man wirklich nutzen und schätzen kann, als etwas, das im Schrank verstaubt.

    Sollte man aber halt einfühlsam sagen.

    Meine Mutter hat ein Weihnachtsgeschenk auch mal ziemlich schroff zurückgewiesen, deswegen bin ich heute noch beleidigt und schenke ihr aus Prinzip nichts mehr.
    Kann Spuren von Nüssen enthalten.


  2. #14
    Registriert seit
    11.03.2014
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    3.603
    Okay, ich schränke meine vorherige Aussage ein, es kommt darauf an, von wem das Geschenk kommt. Die meisten unnützen Dinge habe ich bisher von meinen Großeltern bekommen, wenn ich da aber was dagegen sage, hängt sofort der Haussegen schief, das ist es mir einfach nicht wert (außerdem steckt in dem unnützen Zeug meistens Geld :P).
    Von anderen habe ich bisher meist Nützliches bekommen und je nach dem, wer der Schenker ist, weiß man ja, ob man dem sagen kann, dass das nicht so ganz ideal war oder ob man es - in Hinblick auf andere negative Folgen - lieber sein lässt.
    "I would happily fly with you to the farthest reaches of Never Arbor
    and to the Top of Torth Mountain if you asked."

    Erster Start: 31.07.13 mit 114kg --> erstes Ziel 31.08.15 mit 64kg --> Neustart 01.06.16 mit 67,6kg --> zweites Ziel 20.12.16 mit 52,9kg
    Gewicht passt, also ran an die Eisen!

  3. #15
    Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    858
    Das kommt ganz drauf an, ob ich mich über ein selbst gemachtes Geschenk freue. Nämlich darauf, ob es wirklich für mich gemacht wurde (und damit mehr oder minder zu mir passt), oder ob derjenige einfach wahllos die Produkte seines Hobbies unter das Volk mischt, völlig egal, ob die anderen das gut finden oder brauchen können.

    Aber es kommt auch auf den Schenker an. Meine Oma hat früher für ihr Leben gern gestrickt und ich habe bis weit ins Teeniealter hinein Pullis bekommen. Wie alle anderen Enkel auch. Mit Katzen drauf, oder so. Da habe ich mich artig bedankt, aber in der Öffentlichkeit hätte ich die Pullis nie angezogen! Ich mochte sie trotzdem, weil ich meine Oma mag, und habe sie dann eben zu Hause zum rumgammeln getragen oder auf dem Weihnachtsmarkt unter der Jacke versteckt

  4. #16
    Fluttershy zero Gast
    Bei mir kommt es auch auf die Beziehung zum Schenkenden an und oft auch darauf, ob das Geschenk eben in Gedanken an mich gemacht wurde.
    Warum oft? Hier wurde ja auch schon von strickenden Omis u.ä. geschrieben. Da bekommt irgendwie jeder einen Pullover u.ä., aber es ist trotzdem ein Geschenk, über das man sich freut, weil die Oma eben auf ihre Art viel Liebe da reinsteckt.

    Ansonsten freue ich mich sogar mehr über selbstgemachtes, wenn ich sehe, dass es mir angedacht ist, als über etwas gekauftes oder Gutscheine.
    Habe gerade diese Woche eine Karte geschickt bekommen, die für mich ausgewählt war vom Motiv und dem Zitat her, das darauf abegdruckt war. Der geschriebene Text dazu passte zu meiner derzeitigen Situation und war so herzlich und liebevoll. Ich weiß nicht, was man mir da schöneres hätte schenken können

    Aber auch selbstgenähtes, gebasteltes, eingewecktes, eingeglastes, gebackenes usw. finde ich toll, wenn der/die Schenkende eben mit der Wahl dessen, was es ist, auch zeigt, dass an mich gedacht wurde dabei.
    So habe ich mich z.B. sehr über DIY-Backmischungen an einem länger vergangenen Weihnachten gefreut. Zwar hat jeder Beschenkte von dieser Person Backmischungen bekommen, aber sie hat sich Unverträglichkeiten, Vorlieben und Ernährungsgewohnheiten der einzelnen Personen gemerkt und so hat jede/r seine persönlichen Kreationen bekommen. Das fand ich sehr liebevoll und schön.
    Auch hat ein befreundetes Pärchen mal Pralinen und Likör selbstgemacht und zu Weihnachten verschenkt. Das war dann sehr ähnlich in dem, was jeder einzelne bekam, aber es war auch wirklich toll.
    Nicht so schön finde ich dann eben die selbstgemachten Geschenke, die hier auch erwähnt wurden, wo jemand nur stur sein Basteln, Backen oder Kochen verschenkt ohne den Versuch auf den Beschenkten einzugehen. Also bspw. jemand näht gerne und verschenkt dies auch gerne. Das ist bis dahin toll, aber bei der Wahl von Stoff und/oder Motiv finde ich es dann schon wichtig auf den Beschenkten einzugehen und nicht immer nur das zu fabrizieren, was man selber toll findet. Nutzt ja niemandem was, wenn ich z.B. pinke Dekoeulen an jemanden verschenke, der keine Vögel mag und auch kein pink
    Die selbe Person hätte sich vielleicht über blaue Dekohasen sehr gefreut...
    (Ich meine übrigens mit meinem letzten Beispiel niemanden aus dem Forum. Hier nähen ja auch einige. Bitte nicht angesprochen fühlen! Mir gefallen die Sachen, die Ihr in Euren oder thematischen Freds zeigt, ehrlich gut )

  5. #17
    Registriert seit
    30.06.2014
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    53
    Ich verschenke meist selbstgemachte Sachen und bekomme ausschließlich gekauftes Zeug geschenkt. Das kann ich manchmal nicht wirklich brauchen. Aber das kann auch mit DIY-Geschenken passieren... dass es nur Staubfänger sind.

    Zuletzt habe ich 2010 etwas Selbstgemachtes geschenkt bekommen. Meine Tischnachbarin in der Kur hat mir ganz überraschend und ohne wirklichen Anlass ihre grad eben gestrickten Socken geschenkt. Die trage ich immer noch und freue mich sehr darüber!

  6. #18
    Registriert seit
    22.09.2014
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    4
    Ich finde es kommt darauf an, denn das Geschenk muss zum Beschenkten passen und das ist das Wichtigste, da ist es auch egal ob selbstgemacht oder nicht.

    Ich stricke und häkel z.B. gerne und das ist eine tolle Sache, weil ich nicht soviel Geld habe, aber so auch etwas besonderes zur Geburt schenken kann (finde ich). Eine selbstgehäkelte Decke oder eine gestrickte Jacke oder Kleid sind schöne Geschenke, die eigentlich immer gut ankommen.

    Männern kann man meistens nichts stricken, was sie auch gerne anziehen würden und sich darüber freuen (gibt aber Ausnahmen).

    Freundinnen dagegen kann man sehr schöne ausgefallene Schals oder Tücher etc. stricken. Aber ich manche das immer von der Person abhängig. Ich kann da schon einschätzen, wer sich über sowas freut und wer nicht.

Ähnliche Themen

  1. Geschenke
    Von sonnenschein68 im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 02.09.2012, 13:07
  2. Selbst gemachte Zwiebelsuppe
    Von Zara246 im Forum Diät Rezepte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.03.2008, 20:15
  3. von mir selbst weil ich mir selbst immer alles versaue..
    Von KitKat89 im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 03.01.2008, 09:03
  4. - 1 Kilo! Weiter, immer weiter :-)
    Von girl25 im Forum D
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.12.2005, 19:52
  5. 500. Beitrag: Geschenke, ich will Geschenke...
    Von roemerli im Forum Abnehmen Archiv
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 03.09.2005, 15:43

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige