Seite 2 von 272 ErsteErste 1234567891011122252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7 bis 12 von 1629
  1. #7
    Flöckli Gast
    Zeit zwischen den Almadrinks
    Man sollte zwischen den Almadrinks ca. 4-5 Std. abstand haben, darüber darf es eher sein als darunter.

    Was ist LS und Turbo
    Die Bezeichnungen sind die Anwendungsart der Almased.
    Turbo = 3x Täglich Almschake und sonst nichts ausser trinken.
    LS = Lifestyle, 2x Täglich Almaschake (empfohlen wird z.B. morgens und abends) und 1x eine Augewogene Mahlzeit.

  2. #8
    Registriert seit
    04.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.911
    Blog-Einträge
    115

    Pfeil Life Style

    Eine Mahlzeit wird durch eine ausgewogene Mahlzeit ersetzt

    Man sollte darauf achten, dass sie viel Eiweiß enthält...man kann auch Gemüse, Obst und auch Quark essen. Fleisch und Fisch sind auch erlaubt.

    Aber das muß jeder für sich selbst heraus finden.

    Ich nehme von den Dingen die ich oben genannt habe, sehr gut ab. Hauptsache es enthält viel Eiweiß.

    Dann auch nix schief gehen.
    Liebe Grüße Lotte & Schnully


  3. #9
    Pupseblume Gast

    Ausrufezeichen Häufige Fragen zu Almased /Turbo!

    Häufige Fragen zu Almased Turbo !

    Ich gebe mal ein paar Antworten auf die häufigesten Fragen die ich immer wieder lese ....

    Warum ist "Viel Trinken" so wichtig?

    Natürlich ist es nicht nur wichtig WIE VIEL du trinkst, sondern auch WAS du trinkst! Und Besonders interessant finde ich da die Frage:
    Mit welchem Wasser putzt du deine Wohnung oder dein Auto?
    Würdest du diesen Job mit dreckigem Wasser ausführen?
    Oder mit Kaffee? Oder mit Cola und Limmonade?
    NEIN!
    Hierfür verwendest du klares, sauberes Wasser, weil du ganz genau weißt, dass du sonst keine Sauberkeit erzielen würdest!
    Und womit reinigst du deine Körperzellen?
    Jeden Tag durchströmen rund 1.400 Liter Wasser unser Gehirn, ungefähr 2.000 Liter Wasser am Tag passieren unsere Nieren und 2,5 Liter Wasser verlieren wir täglich - ohne dass wir uns bewegen - dabei ist die Menge an Wasser, die über unsere Haut verdunstet (auch wenn man keinen sichtbaren Schweiß sieht!) ähnlich hoch wie die Menge Wasser, die wir täglich auf die Toillette tragen.

    Damit alle Zellen in unserem Körper in Bewegung bleiben und die Organe ihre Aufgaben erfüllen, ist es zwingend erforderlich, dass du täglich die verlorene Flüssigkeit nachfüllst:


    idealerweise mindestens 2,5 Liter pro Tag


    Welche Teesorten eigenen sich?

    MateTee = Regt den Stoffwechsel an und Stopt den Heißhunger!
    Roibusch Tee = Stopt den Heißhunger!
    Fenchel Tee = Nimmt Mundgeruch und macht warm !
    Brenneseltee = Entwässert


    Darf ich Fertigsuppe trinken statt frischer Brühe?

    Meine persönliche Meinung zu diesem Thema lautet: NEIN!!
    Fertigsuppe, Tütensuppe, Pulversuppe & Co. sind nach meinem Dafürhalten keine Alternative zu einer frisch zubereiteten Gemüsebrühe! Schon gar nicht während einer Diätkur!

    Einige Beweggründe spielen hier eine entscheidende Rolle:
    Bevor du dir Gedanken darüber machst, ob du während deiner kur frische Gemüsebrühe oder Pulversuppe trinken willst, solltest du dir klarmachen, warum überhaupt während einer TurboDiät eine Gemüsebrühe auf dem kargen Speiseplan steht. Es geht hier nämlich nicht nur um die Befriedigung deiner Gaumenfreuden, sondern die Suppe hat tatsächlich eine wichtige Aufgabe zu erfüllen:

    Eine aus frischem Gemüse zubereitete Gemüsebrühe liefert dem Körper zahlreiche Vitamine und Mineralien und wirkt obendrein basisch im Körper.

    Da es besonders in den ersten Tagen zu einem verstärkten Säureüberschuss kommen kann, wirkt die Basenbrühe (wie die Fasten-Gemüsebrühe auch in einigen Büchern genannt wird) ideal als ausgleichende Kraft.

    Eine denaturierte Pulversuppe hingegen hat jedoch niemals die Kraft einer frisch zubereiteten Gemüsebrühe - auch wenn diese vielleicht kräftiger schmecken sollte ... Es gibt kaum eine Fertigbrühe, die nicht in irgendeiner Form Geschmacksverstärker, Aromen, Konservierungsstoffe, Farbstoffe oder andere gemüsefremde Stoffe enthält.

    All diese Zusatzstoffe sind Gift für unseren Organismus! Er kann mit diesen Substanzen nichts anfangen!

    Kann es nach der Diät zum Jo-Jo-Effekt kommen?

    Viel interessanter ist die Frage: "Wieso zum Teufel kommt es eigentlich überhaupt zum Gewichts-Jo-Jo-?" ... denn die Antwort führt dich automatisch zu der noch viel interessanteren Frage: "Wie kann ich einen solchen ungewünschten Jo-Jo-Effekt verhindern?"

    1. Ausreichend Bewegung während und nach der Diät

    2. Eine gemächliche und möglichst langsame Aufbauzeit

    3. Eine dauerhafte kalorienbewußte und ausgeglichene Ernährung


    Diese drei "simplen" Aspekte, mit deren Hilfe das Schreckgespenst Jo-Jo-Effekt verhindert werden kann, sind vermutlich Jedermann bestens bekannt und trotzdem ist man gerne bereit, die Jo-Jo-Schuld auf die Diäten zu schieben statt auf eigene persönliche Unzulänglichkeiten: mangelndes Durchhaltevermögen und ein schwacher Wille

    Wer auch nur einen dieser drei Aspekte unberücksichtigt lässt, wird mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit sein neues Gewicht nicht halten können!

    Wem einmal der Hang zum Übergewicht anhaftet, der sollte außerdem sein Gewicht regelmäßig beobachten, um rechtzeitig einschreiten zu können. Es ist nämlich relativ leicht, zwischendurch mal 1-2 Pfund auszugleichen, indem man einfach mal einen Tag lang nur Obst und Gemüse isst oder einen Tag lang besonders viel Sport treibt. Sind erstmal wieder 10-12 Pfund zu viel auf der Waage, wird eine Reduzierung schon wieder wesentlich schwieriger und der Angang ungleich größer.

    Hunger und Turbo !


    Anti-Hunger-Tipp Nr. 1 : Ein leerer Darm
    Kaum zu glauben, aber wahr ... der Hunger verschwindet, sobald dein Darm leer ist! Phänomenal

    Anti-Hunger-Tipp Nr. 2 : Kaumuskeln stillhalten

    Du solltest es tunlichst vermeiden während Turbo auf irgendetwas herumzukauen - egal ob es sich dabei um zuckerfreie Kaugummis, zuckerfreie Bonbons oder zuckerfreie Bleistifte handelt !!!

    Durch die Kaubewegung sendest du nämlich Signale an deinen Hypothalamus (dein Golfball oben im Gehirn) und der wiederum schickt eine Nachricht an deinen Magen, die da lautet "Achtung mein Guter, Futter naht". Daraufhin schmeisst der Gute (dein Magen) seine Motoren an und geht in Startposition, um das Futter zu verarbeiten. Beim Kaugummi-Kauen wird er nach einer Weile jedoch feststellen, dass da nicht wirklich Futter kommt und dann wird er grumpfig, weil er sich veräppelt fühlt und fängt an zu knurren. Durch das Knurren bekommt dann dein Gehirn die Nachricht: "Bitte Futter nachladen". Und dann ist er da ... der kleine Hunger ...

    Mach' dir also unbedingt klar, dass jeder kleine Bissen - egal was - das Turben gefährdet, denn er macht Hunger auf mehr. Wenn du deine Magensäfte lockst, dann brauchst du dich nicht zu wundern, wenn dein Magen nach Verdaubarem verlangt. Konsequentes Nichtessen ist wirklich leichter! Lass dir das von erfahrenen Turbern gesagt sein


    Anti-Hunger-Tipp Nr. 3 : Fernhalten vom Essen

    Wie bereits weiter oben erwähnt, entsteht der Hunger nur selten durch Nahrungsmangel, sondern viel häufiger durch Appetit und Gewohnheit. Gerade in den ersten 2 - 3 Tagen des Turbens ist es daher durchaus sinnvoll, wenn du dich von Restaurants, Kantinen, Bäckereien, essenden Mitmenschen und Kühlschränken fernhälst - besonders wenn du zum ersten Mal Turben möchtest.

    Sobald dein Körper erfolgreich (Ernährung von innen) geschaltet hat, wird es dir nichts mehr ausmachen, anderen Leute beim Essen zuzuschauen und dir selbst nur ein Glas heiße Zitrone oder Pfefferminztee zu bestellen ... dann ist es vorbei mit dem Magenknurren ...

    Anti-Hunger-Tipp Nr. 4: Viel Trinken


    Wer nicht trinkt, hat schon verloren! Flüssigkeitsmangel lässt nämlich den Zuckerstoffwechsel entgleisen und das kann dann zu derben Fehlinterpretationen im Hirn in Sachen Hunger führen.

    Ideal ist es, wenn du spätestens jede Stunde ein großes Glas Wasser oder Tee trinkst oder sobald sich auch nur das kleinste Fitzelchen von Hunger bemerkbar machen sollte ...

    Anti-Hunger-Tipp Nr.5: Zähneputzen

    Putz dir häufiger zwischendurch am Tag mal die Zähne, das stopt den Hunger für eine Gewisse Zeit !


    Lg Pupse

  4. #10
    Registriert seit
    06.01.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    139
    Blog-Einträge
    62
    Stimmt es, dass einige Teesorten den Ruf haben zu den säurebildenden Nahrungsmitteln zu gehören?

    Ich habe da mal etwas von schwarzen Tee, Mate-Tee und grünem Tee gelesen.

    Weiß das jemand von Euch und könnte mir die Frage beantworten?
    es grüßt Euch ganz herzlich
    fettabernett


  5. #11
    Pupseblume Gast

    Ausrufezeichen Säuren und Basen

    Zitat Zitat von fettabernett Beitrag anzeigen
    Stimmt es, dass einige Teesorten den Ruf haben zu den säurebildenden Nahrungsmitteln zu gehören?

    Ich habe da mal etwas von schwarzen Tee, Mate-Tee und grünem Tee gelesen.

    Weiß das jemand von Euch und könnte mir die Frage beantworten?


    Zu den sauren Speisen rechnen wir:

    Industriell hergestellte Getränke, wie Limonaden und
    Colagetränke, die oft bis zu 1/3 aus Zucker bestehen, alte
    Molke, Joghurt, Sauermilch, Kefir usw., unreife Früchte, manche
    Äpfel – wie Glockenäpfel, Kirschen, Sauerkirschen, Zwetschgen,
    Aprikosen, Stachelbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren, Zitronen,
    Limonen, Mandarinen, Nektarinen, Clementinen, Grapefruits,
    Orangen, süsse Früchte, saures Gemüse, Tomaten, Rhabarber,
    Sauerampfer, Kresse, Sauerkraut, Fruchtsaft von sauren
    Früchten, Honig, Essig und vieles mehr.

    Zu den säurebildenden Speisen gehören:

    Fleisch, Geflügel, Wurstwaren, Fisch, Eier, Käse, tierisches
    Fett, Pflanzenöle, vor allem Erdnussöl, sowie gehärtete und
    raffinierte Öle, Getreide, wie Weizen, Hafer usw. vor allem
    Hirse, Brot, Nudeln, Teigwaren generell, Flocken,
    Hülsenfrüchte: Erdnüsse, weisse Bohnen, Saubohnen,
    raffinierter weißer Zucker, Süssigkeiten, Sirup, Limonaden,
    süsses Gebäck, Eiscreme, Schokolade, Bonbons, Marmelade,
    Konfitüre, kandierte Früchte, Walnüsse, Haselnüsse usw. -
    (ausser Mandeln), Kaffee, Tee, Wein, Spirituosen und vieles
    mehr.

    Basische oder basenbildende Nahrungsmittel:

    Kartoffel, grünes Gemüse, gegart und roh, Blattsalat, Lattich,
    grüne Bohnen, Kohl, Möhren, rote Bete, Mais als ganze Körner
    oder auch als Griess, frische Milch, gut abgetropfter Quark,
    Sahne, frische Molke, Bananen, Mandeln, Paranüsse, in kleinen
    Menge gedörrte Früchte – ausgenommen Aprikosen, Maronen, die
    meisten Mineralwasser, Getränke auf Mandelbasis.


    Betrachten wir einmal eine Reihe saurer, säurebildender und
    basischer Speisen:
    Je mehr saure oder säurebildende Nahrungsmittel wir zu uns
    nehmen, desto höher die Säurezufuhr. Ein problematisches
    Nahrungsmittel kann, wenn es in vernünftigen Mengen genossen
    wird, durchaus abgebaut werden, ohne dass ein Säureüberschuss
    entsteht. Je häufiger wir Säuren konsumieren, desto mehr Basen
    und körpereigene Mineralreserven muss der Organismus
    bereitstellen. Der Körper hat bei gelegentlicher Einnahmen
    eines sauren Nahrungsmittel keine Probleme, damit fertig zu
    werden.


    Die Werte für Säure und Base wird
    in pH gemessen, wobei wir von neutral sprechen, bei einem pH
    von 7,0, darunter sprechen wir von - sauer, darüber von -
    basisch oder alkalisch.
    Geändert von Pupseblume (17.01.2008 um 08:37 Uhr)

  6. #12
    Pupseblume Gast

    Ausrufezeichen Die Ausleitungm, !

    edit:.........

    Die Ausleitung:

    Diese geschieht in erster Linie über die Niere. Dazu ist es
    enorm wichtig, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Als
    Mindestmenge wird hier von 2,5 Liter gesprochen.
    Die meisten Modells, wie z.B.
    Claudia Schiffer, führen ihre Gesundheit und ihr Aussehen
    darauf zurück, dass sie oft weit über 3 Liter Flüssigkeit zu
    sich nehmen.
    Merke:
    Je mehr Flüssigkeit, desto leichter tut sich die Niere mit der
    Entsorgung von Säuren und Schlackenstoffen
    . Es helfen aber auch
    schweißtreibende Sportarten und hie und da ein Saunaaufenthalt,
    um den Giftmüll zu entsorgen. Leichter Sport, Radfahren,
    Wandern hilft um über die Lunge Kohlensäure CO2 intensiver
    abzuatmen. Eigentlich alles keine Hexerei, oder?

Ähnliche Themen

  1. Almased - wichtige Frage - Help !
    Von Valetta im Forum Formula Diät
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.07.2013, 15:37
  2. der ultimative Almased aufklährungs thread:)
    Von BigmamaSonja im Forum Formula Diät
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 08.01.2011, 21:43
  3. Frage zu Almased
    Von jossi789 im Forum Formula Diät
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.06.2007, 11:49
  4. dringende Frage zu almased - Darmentleerung???
    Von tigervan1910 im Forum ww
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.08.2005, 17:04
  5. Dringende Frage zu Almased
    Von MaryJoAnna im Forum ww
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.07.2005, 15:06

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige