Aktuelle Blog-Einträge

  1. Angst und Zweifel

    So ihr lieben ich melde mich auch mal wieder nach fast 1 Jahr
    Es ist einiges passiert in den letzten Monaten, mein Vater ist im Juni gestorben nach monatelangem Krebsleidem, und ich hab mit der Pille ordentlich zugelegt an Pfunde
    Über den Sommer hab ich das ganze Fett wieder draufgefuttert, 10 Kilo sind dazu gekommen... Anfang September hatte ich 84 Kilo, jetzt habe ich es geschafft wenigstens ein paar Gramm abzuspecken, gestern war ich bei 77,8 kg


    In 2 Wochen wäre meine Brustvergrößerung und ich bin total unzufrieden, eigentlich wärs mir am allerliebsten wenn ich die Implantate komplett raus machen lassen würde aber da hab ich auch Angst dass die kleinen Brüste mir überhaupt nicht gefallen.... hatte vor der 1. Op irgendwas mit 80a (oder nichtmal)

    Ich bin das einfach nicht, ich will keine neuen Brüste, ich will einfach nur abnehmen und ...
    Kategorien
    Kategorielos
  2. what no one else can

    von am 14.10.2017 um 19:35 (it's better to burn out than to fade away)
    Fast hätte ich in den letzten Wochen dank meines Gedankenirrgangs das vergessen, was ich am meisten liebe: Der Herbst hat begonnen.

    Vor kurzem habe ich noch den letzten Sommersonnenuntergang des Jahres über den Dächern der Stadt erlebt und plötzlich ist die Welt verstummt. Heute habe ich den ersten bewussten Herbstspaziergang durch den Park gemacht. Der Himmel ist genauso blau wie im Sommer, nur klarer. Im Herbst ist die Natur schärfer gestellt, der Asphalt zittert nicht mehr unter der Hitze der Stadt. Ich freue mich über die Kraft der frühen Nacht. Ich habe kein Verständnis für die Leute, die dem letzten heißen Septembertag nachtrauern - wir haben doch nichts verloren. Der Herbst ist kein Abtreten, die Natur stirbt nicht, das hat sie noch in keinem Herbst getan. Nichts ist tot - alles ist nur leise. Wieso merken die Leute nicht, dass sie endlich wieder ihren Atem spüren können?
    ...
    Kategorien
    Kategorielos
  3. Fangen wir mal an...

    Ich weiß nicht so recht wie ich meinen ersten Beitrag hier anfangen soll aber ich versuche es einfach mal.

    Was mich hierher verschlagen hat, sind die vielen bereits gescheiterten Versuche endlich an mein Ziel zu kommen. Wenn man so die Fakten betrachtet, 57kg bei 164cm Körpergröße, würde man wohl nicht behaupten, dass ich zu dick sei. Das ist aber nur halb richtig. Ich bin zwar nicht Übergewichtig, nein. Nur man könnte sagen, mein Körperfett ist ziemlich unfair verteilt. Es gibt so einige Sachen, die mich tatsächlich seit Jahren ärgern und weshalb ich nie zufrieden war.
    Um das zu ändern müsste ich ja nicht mal viel abnehmen. Es scheitert nur leider immer an der Motivation und dem Durchhaltevermögen. Deshalb dachte ich mir, könnte so eine Abnehmwebside doch vielleicht als Hilfe dienen. Einen Versuch ist es allemal wert.

    Zu meinen Zielen:
    Ich bin momentan
    ...
  4. Sele`s Blog

    Heute dann mal wieder etwas von mir.

    War gestern Abend in einem Gruppentermin beim "Richtig Essen Institut".
    Da sollten wir etwas über Kohlenhydrate lernen.... Ehrlich gesagt: Totaler Humbug irgendwie.
    Also das was dort vorgestellt wurde, sollte jeder kennen, der sich minimalst mit dem Thema auseinandergesetzt hat. heißt:
    Raffinierter Zucker ist böse. Obst hat Fruchtzucker. Besser Gemüse essen.
    Vollkornbrot ist gesünder als Weißbrot und Laugengebäck.
    Dann wurde noch die tolle Insulinkurve gezeigt. Jo... Dat wars im Prinzip.

    Ja ok, ich gebs zu. Wenn jetzt jemand ganz frisch sich mit Ernährung beschäftigt, dann wars vielleicht interessant.
    Aber von den 5 Leuten die da waren gabs keinen der nicht beim Kennenlernen gesagt hätte: Ich habe schon x Diäten durch.
    Aber: Grundlagen fehlen vielleicht doch noch so manch einem. ...
    Kategorien
    Kategorielos
  5. Lange ist es her

    Hi ihr lieben Naschis,
    mein letzter Blogeintrag ist vom Februar... seitdem sind 8 Monate vergangen... 8 Monate in denen ich 20kg zugenommen habe.... aber nicht auf einmal....

    Im Sommer zum Beispiel stand ich auch schon bei 140kg und habe 3-4 Wochen erfolgreich durchziehen können in denen ich 8 kg abgenommen hatte. Dann folgte eine nicht so schöne Bekanntschaft mit einem Menschen, die mich unterbewusst dazu brachte mich wieder gehen zu lassen. Und so sitze ich nun hier mit 140,7kg - Stand heute morgen.


    Verdammt, ich war im Mai letzten Jahres schon bei 103kg....
    Aber vor allem merke ich wie es jetzt wieder an meiner Gesundheit zerrt. Nicht nur das Gewicht. Die komplette Lebensweise: kaum Bewegung, schlechte Ernährung.. Die Folgen sind das schwere Atmen, die müden Beine, die Krämpfe vom Magnesiummangel, schmerzende Gelenke und noch so einiges was ...
    Kategorien
    Kategorielos
Anzeige