Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 6 von 7

Thema: Ketose FAQ

  1. #1
    Locke Gast

    Ketose FAQ

    Nochwas gefunden.

    1. Warum gibt es überhaupt die Ketose?

    Zu Beginn der Menschheit waren Kohlenhydrate nur selten zu finden. Die Menschen lebten
    hauptsächlich von der Jagd (Fleisch & Fisch) und aßen dieses als Hauptenergieträger.
    Unser Körper ist also gut auf den Fettstoffwechsel vorbereitet.


    2. Warum soll ich grade die Kohlenhydrate weglassen und nicht das Fett?

    Wegen der Insulinausschüttung nach dem Verzehr.

    3. Wann wechselt der Körper in die Ketose?

    Die Kohlenhydrataufnahme ist der Auslöser. Wenn du unter 25 - 30g Kohlenhydraten
    am Tag bleibst wird dein Körper in den Ketosestoffwechsel umschalten.


    4. Wie lange dauert die Umstellung auf Ketose?

    Zwischen einem und drei Tagen, je nachdem wie viele Kohlenhydratspeicher du hast.
    Machst du Sport und entleerst dabei deine Speicher bist du schneller in der Ketose.


    5. Woher weiß ich, dass ich in Ketose bin?

    In jeder Apotheke gibt es "Ketostix", die mit einer Verfärbung den Grad der Ketose anzeigen.
    Es werden die Ausgeschiedenen Ketonkörper im Urin gemessen.
    TIP: Ketosticks der Länge nach durchschneiden, die Hälfte reicht zum messen aus und es
    spart ne Menge Geld.
    Außerdem kann man den Beginn der Ketose mit einem Thermometer messen.
    Im allgemeinen steigt die Körpertemperatur etwas (0,3 - 0,5 Grad) an.


    6. Warum zeigen meine Ketosticks nichts an?

    Die Ketosticks reagieren auf die Ketonkörper im Urin.
    Hast du grade Sport gemacht und alle Ketonkörper verbraucht?
    Hast du viel getrunken und deinen Urin verdünnt?
    Nimmst du Vitaminpräparate?
    Sind die Ketosticks noch gut?
    All dies kann das Ergebnis verfälschen.
    Lass dich nicht so sehr von den Ketosticks beeinflussen.
    Bei mir z.b. haben sie nie etwas angezeigt, obwohl ich in der Ketose bin.


    7. Spüre ich die Umstellung in die Ketose?

    Ja, da dein Köper es einfach nicht mehr kennt ketogen zu arbeiten braucht er eine gewisse
    Zeit sich wieder darauf einzustellen. Bis dein Körper in den Fettstoffwechsel umgeschaltet
    hat kann es zu leichten Erschöpfungszuständen, Kopfschmerzen oder Unwohlsein kommen.


    8. Wieso verbrenne ich Fett in der Ketose?

    Da du keine Kohlenhydrate mehr aufnimmst muss dein Körper seinen Stoffwechsel umstellen.
    Er wird nun, wie es in seinen Genen steckt, auf Fett zur Energiegewinnung zurückgreifen.
    Bei der Umwandlung von Fett in Energie entstehen als Energieträger die Ketonkörper.
    Hierbei verwendet der Körper Fette aus den aufgenommenen Nahrungsmitteln und seinem Körperfett.
    Einmal aus der Nahrung und aus dem Körperfett aufgebaute Ketonkörper können nicht mehr in
    Körperfett zurückgewandelt werden. Unverbrauchte Ketonkörper werden mit dem Urin ausgeschieden.
    ( diese kannst du messen ->Ketosticks)


    9. Was darf ich noch essen um in die Ketose zu kommen?

    Alles außer Kohlenhydrate. So einfach ist das
    Nur Protein- und fettreiche Lebensmittel sind erlaubt
    Alle Sorten von Fleisch, Wurst, Fisch, Käse, Eier, Öle, viele Gemüsesorten (Blattsalat, Gurke,
    Sauerkraut, Broccoli, Blattspinat; in Maßen Zwiebeln und Paprika, etc.)., Proteinpulver, in
    Maßen Sahne.
    Verboten sind Kohlenhydrate jeder Art:
    Süßigkeiten, Reis, Nudeln, Kartoffeln, Brot, Zucker, viele Gemüse und Getreidesorten, Kuchen,
    Gebäck. Bohnen, Mais, Karotten, Erbsen nur in maßen verzehren.
    Milchprodukte sind ebenfalls verboten, Quark ist in Maßen erlaubt.

    Auf dieses Thema wird an anderer Stelle noch mal genau eingegangen.
    Schaue auch unsere Rezepte an und du wirst feststellen wie vielseitig sich die ketogene
    Ernährung zusammenstellen lässt


    10. Wie viel soll ich essen?

    Die Kalorienaufnahme insgesamt sollte schon etwas reduziert werden, denn ohne einen
    Kalorienmangel ist dein Körper ja nicht gezwungen an die eigenen Depots zu gehen.
    500 kcal/Tag für 3 - 4 Tage reduzieren und dann wieder einen Tag die normale Kalorienmenge
    zuführen. Solltest du deine Kalorien länger als vier Tage reduzieren wird dein Körper
    denken er befindet sich in einer Hungersnot. Er wird dann deinen Stoffwechsel runterfahren
    und sich darauf einstellen auch in Zukunft mit weniger Energie auszukommen.
    Du stellst praktisch deinen Körper auf Sparflamme um.
    Das bedeutet solltest du irgendwann wieder deine normale Kalorienmenge aufnehmen wird der
    Körper diesen (jetzt) Überschuss einlagern.
    Bei einem Kaloriendefizit über einen längeren Zeitraum kann der Körper seinen Energieverbrauch
    innerhalb weniger Tage runterschrauben. Das raufsetzen des Energieverbrauchs dagegen dauert
    mehrere Monate und ist nur durch "mehr essen" "öfter essen" und "Sport treiben" zu realisieren.


    11. Wie oft soll ich essen?

    In einer normalen Diät soll man mit häufigen kleinen Mahlzeiten den Insulinspiegel konstant
    halten und so dem Muskelabbau vorbeugen, in der Ketose wird der Insulinspiegel gar nicht
    ansteigen und ein Muskelabbau ist so gut wie nicht vorhanden. Je weniger oft man isst, desto
    schneller und öfter muss der Körper in die Ketose umschalten und Körperfett verbrennen.
    Dadurch das du sehr viele Fette zu dir nimmst wirst du auch viel weniger Hunger verspüren.


    12. Wie viel soll ich trinken?

    Faustregel pro 20 kg Körpergewicht = 1 Liter/Tag,
    für jede Stunde Sport einen Liter zusätzlich.
    Hierbei gilt mehr ist besser. Das Wasser hilft dem Organismus zu funktionieren und die
    Giftstoffe, die bei jeder Diät anfallen, auszuspülen Während der Ketose kommt ein weiterer
    positiver Vorteil zum tragen. Wenn du viel Wasser im Körper (Blut) hast sinkt die
    Ketonkörperkonzentration und das sorgt dafür das dein Körper noch mehr Ketone bildet als er
    eigentlich braucht. Diesem Überschuss entledigst du dich dann über den Urin.

  2. #2
    Toddy Gast
    Copyright Hinweis

    Dieser Text stammt im Orginal von

    KetoForum.de

    und darf in diesem Diät Forum solange genutzt werden wie dieser Hinweis vorhanden ist.

    Der Link zum entsprechenden Beitag http://www.ketoforum.de/phpBB2/ftopic,192.html

    Viele Grüße
    Toddy

  3. #3
    Kapputschino Gast

    Re: Ketose FAQ

    Zitat Zitat von Locke

    1. Warum gibt es überhaupt die Ketose?

    Zu Beginn der Menschheit waren Kohlenhydrate nur selten zu finden. Die Menschen lebten
    hauptsächlich von der Jagd (Fleisch & Fisch) und aßen dieses als Hauptenergieträger.
    Unser Körper ist also gut auf den Fettstoffwechsel vorbereitet.
    Im Rahmen mit all den Ernährungen hier versuche ich auch etwas mehr über Ketose zu lernen.
    Und mir fällt hier grad dieser Abschnitt auf.

    Der Mensch war in keinem Zeitabschnitt der Entwicklungsgeschichte ein echter Fleischesser.
    Der Mensch ist, wie auch seine nächsten Verwandten, die Menschenaffen, ein Mischkostler.

    Der Mensch kann erst seit 500.000 Jahren wirklich Tiere jagen. Ohne Waffen gelingt ihm das nämlich nicht, da ihm alle charakteristischen Eigenschaften, die die echten Fleischfresser (Raubtiere) zur Jagd besitzen, fehlen.
    Von kaum zu unterschätzender Bedeutung dürfe auch die Kontrolle über das Feuer sein, dessen Vorteile die Menschen seit über einer Million Jahren zu nutzen wissen. Wichtig ist die Fähigkeit des Feuers, Parasiten im Fleisch und giftige Stoffe in pflanzlicher Nahrung unschädlich zu machen. Darüberhinaus macht es Fleisch viel besser verwertbar.

    Ketose hat sich entwickelt, um Tiere wochen- oder monatelange Hungerperioden überstehen zu lassen. Und längere Hungerzeiten gehören seit jeher auch zum menschlichen Alltag.

    Literatur zum Thema Entwicklung des Menschen:
    N. J. Conrad (Hrsg), woher kommt der Mensch? 2004.
    W. Henke/ H. Rothe, Menschwerdung, 2003.
    Roots - Wurzeln der Menschheit, hrsg vom Rheinischen Landesmuseum Bonn, Katalog Handbuch, 2006.

  4. #4
    rottiMD Gast

    re

    Faustregel pro 20 kg Körpergewicht = 1 Liter/Tag,
    ohne dich angreifen zu wollen, meinst du das stimmt ?das währen ja bei leuten die 100kg wiegen schon 5 l am tag.

  5. #5
    Locke Gast
    Trink ich locker weg und noch mehr

  6. #6
    rottiMD Gast

    re

    du warst doch der der zig km mountainbike fährt ?das kann man denn ja nicht vergleichen mit "normalos"in sachen flüssigkeitszuname.ich denke das 3l für "normalos" reichen

Ähnliche Themen

  1. Was ist Ketose?
    Von Gast283 im Forum Atkins
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.11.2009, 16:22
  2. Eure Erfahrungen mit der Ketose
    Von Schnecke im Forum Atkins
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.01.2007, 10:19
  3. Ketose, wo gibts die Stix ?
    Von pettipur im Forum Atkins
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.04.2005, 12:01
  4. Ketose Rezept lecker
    Von im Forum Atkins
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2005, 12:37
  5. Ketose?
    Von isha im Forum Abnehmen Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.08.2004, 15:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige