Umfrageergebnis anzeigen: Was würden Sie monatlich für die Unterstützung zu einer gesunden Ernährung ausgeben?

Teilnehmer
40. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • max. bis 9,90 EUR

    6 15,00%
  • zwischen 9,90 EUR und 15,90 EUR

    2 5,00%
  • zwischen 15,90 EUR und 25,90 EUR

    2 5,00%
  • ab 25,90 EUR und mehr

    8 20,00%
  • bin nicht bereit Geld dafür zu zahlen

    22 55,00%
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 6 von 18
  1. #1
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2

    Was kosten Diäten wirklich?

    Hallo zusammen,

    Das Thema "gesunde Ernährung" liegt mir sehr am Herzen und in den letzten Monaten habe ich mich intensiv damit beschäftigt hinter die Frage zu kommen, warum wir immer wieder an Diäten scheitern und eine Unmenge an Geld für die sonderbarsten Diäten ausgeben.
    Zur Zeit schreibe ich an einer Studienarbeit die genau dieses Thema beleuchtet.
    Hier geht es darum herauszufinden, was wir bereit sind monatlich für sämtliche Hilfestellungen zu unserer Ernährung auszugeben (dies bezieht sich auf Diäten aus Zeitschriften gleichermaßen wie Ernährungsforen).
    Bitte stimmt alle ehrlich ab, was Ihr so im Monat ausgeben würdet oder bereits ausgebt - vielen Dank!

    Ich schreibe hier nicht für ein Unternehmen und erhalte kein Geld für meine Studienarbeit!

  2. #2
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.424
    Gar keine. Ich glaube sowieso nicht, was man mir erzählt, sondern will es genau wissen. Mir erzählen zu lassen, was man wie macht ist nicht so mein Ding. Deswegen sehe ich auch kein Sinn darin, dafür Geld auszugeben, wenn ich (auch dank verschiedenen Übersetzungsmaschinen ) alle nötigen Informationen frei im Netz zugänglich finden kann.
    Es sind die Wege, die nur wahre Krieger gehen.
    Sie liegen am Abgrund und sind niemals einfach zu begehen.
    Es sind die Wege nur diese werden wir gehen.
    Allein die Hoffnung, sie wird niemals, niemals untergehen!

  3. #3
    Registriert seit
    18.06.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.209
    Blog-Einträge
    15
    Eigentlich müsste es bei mir heißen: Ich bin nicht mehr bereit dafür Geld auszugeben. Früher schon, da hab ich einen Haufen Geld für Diätpillen und Programme ausgegeben, die angeblich die Pfunde purzeln lassen und in Wirklichkeit wird nur der Geldbeutel schlanker! Ich bin da oft genug reingefallen, aber sie bringen alle nichts. Selbst Weightwatchers nicht, das Konzept ist mehr als fraglich, weil unterkalorisch und Ex-Teilnehmer, die ich kennengelernt habe, hatten alles und mehr wieder drauf, nachdem sie dachten, sie kämen nun alleine klar. Gesunde Ernährung muss jeder für sich verstehen und umsetzen könneb, verinnerlichen, dann braucht man keine zusätzlichen Hilfsmittel, die einen das Geld aus der Tasche ziehen. Aber, wie gesagt, diese Erkenntnis habe ich mir hart erkämpft und leider gibt es viele, die sich Hoffnungen machen und irgendwelchen Versprechungen glauben.

    Alles, was man über gesunde Ernährung wissen muss und die nötige Unterstützung finde ich im Internet. Dieses Forum und andere Foren, die ich nutze, sind kostenlos und werden freiwillig unterstützt. Zusätzlich dazu gibt es genügend Fachliteratur für alle möglichen Arten von Ernährungsweisen, die einem unterstützen, aber das ist eine einmalige Ausgabe, wenn man so etwas wirklich braucht bzw. einen interessiert. Jedes Programm, welches mit Shakes und Pillchen eine gesunde Ernährung suggeriert, ist Blödsinn.

    Was ich jetzt nicht mit Ausgaben für Gesunde Ernährung in Verbindung gebracht habe, ist der Sport, den lasse ich mir nämlich mittlerweile was kosten, weil er im Laufe der Zeit einen immer höheren Stellenwert eingenommen hat. Da gebe ich schon monatlich was für aus. Ich mach immer wieder verschiedene Kurse, ich würd sagen monatlich so ca. 20€. Als Fitnessstudio-Vollmitglied waren es sogar mal 50€.
    Abnahme seit 01.04.2010
    Neustart Abnahme: 01.11.2011 89,6 kg


  4. #4
    Registriert seit
    04.07.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    136
    die Frage stellt sich doch gar nicht.
    Ich muss für eine gesunde Ernährung nur anders einkaufen.
    Für den Preis eines Burgers bekomme ich 10kg Kartoffeln.
    manchmal frage ich mich, wo ich die Kraft hernehme, mir immer wieder diese riesigen Steine in den Weg zu legen


  5. #5
    Registriert seit
    05.06.2004
    Ort
    im Münsterland
    Beiträge
    4.874
    Ist das mit den Admins abgesprochen? Ob für ein Unternehmen oder nicht, für mich riecht das schon ein wenig nach kommerzieller Marktforschung auf dem kreativen Weg (sagt eine die im Marketing arbeitet und die Methoden deshalb kennt...)
    Mein Tagebuch
    Abnehmen mit Hypnose

    1. Ziel: U85 erreicht am ...

  6. #6
    Doremi Gast
    Also ich wäre schon bereit mehr als 26 Euro dafür auszugeben. Es steht ja extra geschrieben, für eine gesunde Ernährungsweise, nicht für Diätmittel o.Ä. Für so etwas gebe ich nämlich kein bisschen Geld aus.
    Aber: frisches Obst kostet, Gemüse kostet.... und Fitnessstudio kostet. Also ich würde bzw. lasse mich das schon was kosten, wobei ich finde 26 Euro auch keine Unsumme ist.

Ähnliche Themen

  1. Diäten
    Von Paddy78 im Forum Gequassel
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 23:28
  2. Nicht wirklich neu,aber noch nie wirklich da gewesen
    Von Laureen82 im Forum Ich bin Neu!
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.03.2010, 10:59
  3. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 22.01.2009, 18:02
  4. Diäten
    Von sweetyhopeless im Forum Diät Formen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.01.2007, 22:40
  5. von Diäten....
    Von Bine-25 im Forum Ich bin genervt ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.10.2005, 19:42

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige